KVN hat keine Hinweise auf Abrechnungsbetrug in Testzentren

Stand: 29.05.2021 19:10 Uhr

Wird bei Corona-Testzentren falsch abgerechnet? Die Kassenärztliche Vereinigung in Niedersachsen hat nach eigenen Angaben keine Hinweise auf Abrechnungsbetrug.

Eine besondere Kontrolle der Abrechnungsmodalitäten sei vom Bund nicht vorgesehen, sagte KVN-Sprecher Detlef Haffke am Sonnabend in Hannover. "Wenn der Gesetzgeber gewollt hätte, dass eine Behörde das überprüft, hätte er das in die Testverordnung aufgenommen", so Haffke. Bei den eingereichten Erstattungsanträgen gebe es höchstens eine Plausibilitätsprüfung, ob für einen Zeitraum nicht mehr Tests gemeldet werden, als praktisch durchzuführen waren.

Videos
Corona-Schnelltest wird bei einem Mann durchgeführt.
8 Min

Corona-Pandemie: Das Geschäft mit Schnelltests

Für jeden Corona-Test zahlt der Bund 18 Euro an das Testzentrum. Lohnt sich der Aufwand, um die Pandemie einzudämmen? (17.05.2021) 8 Min

Bund zahlt 18 Euro pro Bürgertest

Seit März gibt es die kostenlosen Corona-Bürgertests in Deutschland. Diese sind unter anderem notwendig, um im Einzelhandel einkaufen gehen zu können oder die Außengastronomie zu besuchen. Die Kommunen genehmigen die Corona-Testzentren in Niedersachsen. Diese müssen sich dann bei der KVN akkreditieren. Die Testzentren rechnen über die Kassenärztliche Vereinigung bis zu 18 Euro pro Test ab. Die KVN holt sich das Geld vom Bundesamt für soziale Sicherung zurück.

Weitere Informationen
Bei einem Mann wird ein Coronatest durchgeführt. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Testzentren: Strichlisten und kaum Kontrollen

Nach Recherchen des NDR in Niedersachsen könnte so bei der Abrechnung der Tests massiv betrogen werden. (28.05.2021) mehr

Zwei Frauen liegen nebeneinander auf einer Wiese. © Picture Alliance Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Corona-Verordnung: Niedersachsen macht sich weiter locker

Ab sofort gelten für einige Landkreise und kreisfreie Städte Erleichterungen, insbesondere bei Zusammenkünften. mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Inzidenz sinkt weiter auf 4,5

Das Robert Koch-Institut meldet 36 neue Corona-Infektionen und 6 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Zahlreiche Menschen sitzen bei trübem aber warmem Wetter im Stadtpark auf der großen Wiese oder sind auf dem Stadtparksee unterwegs. © picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-News-Ticker: Ab heute weitere Lockerungen in Hamburg

Beschränkungen werden zum Beispiel bei privaten Kontakten, Sport und in der Gastronomie gelockert. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.05.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Claudia Schröder vom Krisenstab Niedersachsen bei der Landespressekonferenz. © NDR

Ab 13 Uhr live: Krisenstab zur Corona-Lage in Niedersachsen

Niedersachsen plant nach den Ferien den Schul-Regelbetrieb. NDR.de überträgt die PK mit Kultusminister Tonne live. Video-Livestream