Stand: 15.01.2018 22:14 Uhr

Durch die Bank gute Noten: Preise für zwei Lehrer

Die Lehrerin Lena Petersen steht lächelnd vor einer Tafel. © Lena Petersen Foto: Andrea Passchier
Andrea Passchier aus Schiffdorf ist von ihren Schülern für die Auszeichnung nominiert worden.

Zwei Lehrer aus Niedersachsen sind am Montag in Berlin mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnet worden. Andrea Passchier aus Schiffdorf (Landkreis Cuxhaven) sowie ihr Kollege Jens Krohn aus Gronau (Landkreis Hildesheim) haben beide in der Kategorie "Schüler zeichnen Lehrer aus" gewonnen - sozusagen der Publikumspreis des Wettbewerbs. Artig bedankt sich dann auch Passchier: Für sie sei es eine tolle Anerkennung. Und: Sie danke vor allem ihren Schülern. Die loben ihre Lehrkraft als motivierend und kompetent - und dafür, dass sie den Schülern auf Augenhöhe begegne.

"Konnte ihm immer alles anvertrauen"

Der Lehrer Jens Krohn. © Deutscher Philologenverband Foto: Andrea Passchier
Insgesamt werden 15 Lehrkräfte in Berlin geehrt - unter ihnen auch Jens Krohn aus Gronau.

Ihre Schüler heben hervor, dass Passchier nicht nur an der Tafel stehe und etwas vorbete. "Sie arbeitet einfach immer mit den Schülern zusammen", sagen sie. Es sei ein Mitwirken. Und: Ihre Lehrerin merke darüber hinaus, wann es jemandem schlecht gehe. Passchier sagt dazu, sie möchte vor allem die Stärken ihrer Schüler in den Vordergrund rücken. Passchier unterrichtet Sozialpädagogik und Sport an einer Berufsschule in Schiffdorf. Ihr Kollege Krohn lehrt an der KGS Gronau und war früher an der IGS Roderbruch in Hannover für die Fächer Deutsch und Biologie zuständig. Seine Schüler loben sein Fachwissen, seinen produktiven Unterricht sowie seine einfühlsame Art. Er habe etwas von seiner Persönlichkeit preisgegeben und auch aus seinem persönlichen Leben viele Beispiele erzählt, sagen zwei ehemalige Schülerinnen. "Man konnte ihm eigentlich immer alles anvertrauen." Krohn sagt, er freue sich sehr über den Preis, aber viele andere Kollegen hätten ihn auch verdient, weil sie jeden Tag so viel Leidenschaft in ihre Arbeit steckten.

Fast 5.000 Teilnehmer beim Wettbewerb

Insgesamt erhielten 15 Lehrkräfte und sechs Pädagogen-Teams aus neun Bundesländern den Deutschen Lehrerpreis. Bundesweit haben sich rund 4.800 Schüler und Lehrkräfte an dem Wettbewerb beteiligt, der unter anderem vom Deutschen Philologenverband organisiert wird. Der Preis soll innovative Unterrichtskonzepte fördern und das Image des Lehrerberufs aufwerten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.01.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Ein altmodischer Wecker steht auf 2:00 Uhr © Christine Raczka Foto: Christine Raczka

Ungeliebte Zeitumstellung: Es wird weiter an der Uhr gedreht

In Niedersachsen hatten sich 2019 viele Menschen bei einer EU-Umfrage gegen den halbjährlichen Wechsel entschieden. mehr

Hannovers Florent Muslija bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf mit Niklas Hult, Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt (v.r.) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Aufstiegskampf? Hannover 96 zeigt Düsseldorf, wie's geht

Hannover 96 hat das vermeintliche Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän gewonnen. So spielen die Niedersachsen oben mit. mehr

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. mehr