Stand: 26.08.2020 21:21 Uhr

Corona-Teststaus in Oldenburg und Hannover

In einem Labor wird eines von mehreren Glasröhrchen angehoben. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt
Die aktuelle Teststrategie bringt viele Labore an die Grenzen ihrer Kapazität. (Themenbild)

Die Mitarbeiter in den Medizinischen Laboren in Oldenburg stoßen an ihre Grenzen. Es gebe Lieferengpässe beim Material für die Auswertung, sagte Matthias Scholz vom Medizinischen Labor Oldenburg am Mittwoch NDR 1 Niedersachsen. Dadurch würden sich die Tests in den Laboren stauen. Grund sei eine steigende Anzahl an Corona-Tests. 300 Tests schaffe das Labor in Oldenburg, 600 Tests bekomme die Einrichtung am Tag. Die Oldenburger Bezirksstelle der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen fordert eine neue Teststrategie: Quarantäne statt Abstrich.

Mehr Quarantäne statt Tests?

Das sind auch die Pläne der Gesundheitsminister von Bund und Länder. Sie wollen die kostenlosen Corona-Tests für Reisende zum 15. September oder 1. Oktober abschaffen - auch bei Rückkehrern aus sogenannten Risikogebieten. Für die Risikourlauber soll ausschließlich eine Quarantäneregelung eingeführt werden. Sie dürften demnach frühestens nach fünf Tagen einen Test durchführen und die Quarantäne verlassen, wenn dieser negativ ist.

25.909 Tests am Flughafen Hannover in vier Wochen

Am Flughafen Hannover sind innerhalb der vergangenen vier Wochen rund 26.000 Tests vorgenommen worden. Der stärkste Tag sei der 16. August mit 1.814 Testungen gewesen, der schwächste der 1. August mit 642, sagte Detlef Haffke, Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), in Hannover. Die KVN begrüße die beabsichtigte Änderung hin zur Quarantäne statt Test, sagte Haffke. Die Tests von Rückkehrern aus Nicht-Risikogebieten fallen dem Sprecher zufolge in aller Regeln negativ aus und bringe die Labore an ihre Kapazitätsgrenzen. Das von der Johanniter-Unfallhilfe betriebene Testzentrum am Airport Hannover hat zwischen dem 30. Juli und dem 24. August 25.909 Abstriche genommen.

Weitere Informationen
Rettungssanitäter der Johanniter stehen am Flughafen Hannover neben einem Schild, welches ein Corona-Testzentrum ausweist. © picture alliance/Peter Steffen/dpa Foto: Peter Steffen

Kritik an Flughafen-Testzentrum zurückgewiesen

Die Betreiber haben die Kritik an den Abläufen im Corona-Testzentrum am Flughafen Hannover zurückgewiesen. Betroffene hatten sich zuvor über lange Wartezeiten beschwert. mehr

Zwei Frauen laufen am Flughafen Hannover in Richtung Corona-Testzentrum. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Testzentrum: Kürzere Wartezeiten für Reisende

Die Kassenärztliche Vereinigung will die Warteschlangen vor dem Corona-Testzentrum am Flughafen Hannover reduzieren. Der Mitarbeiter-Einsatz soll auf den Flugplan abgestimmt werden. mehr

Eine Ärztin hält ein Abstrichstäbchen im Plastikbehälter in den Händen. © picture alliance Felix Kästle Foto: picture alliance Felix Kästle

Corona: Erneut fast 2.000 Neuinfektionen in Niedersachsen

Weitere 15 Menschen starben im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die landesweite Inzidenz liegt aktuell bei 124,1. mehr

Montage: Spielbuchstaben bilden das Wort "Distanz" auf einer Schutzmaske. © picture alliance/chromorange Foto: Christian Ohde

Keine Corona-Lockerungen bis zum 15. September

Bis Mitte September wird es in Niedersachsen keine Rücknahme von Corona-Maßnahmen geben. Die Landesregierung will die Auswirkungen von Schulstart und Rückreisewelle abwarten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.08.2020 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh steht bei einer Pressekonferenz in der Zentrale der Volkswagen AG und ist hinter zwei anderen Personen zu erkennen. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Ronny Hartmann

VW-Betriebsratschef Osterloh wechselt zur Lkw-Tochter Traton

Seine Stellvertreterin Daniela Cavallo soll ihn ersetzen. Ministerpräsident Weil lobte Osterloh und die Nachfolgerin. mehr