Rollstühle stehen vor einer Tür in einer Werkstatt für behinderte Menschen. © picture alliance/dpa Foto: Felix Frieler

Corona: Menschen mit Behinderung finden schwieriger Jobs

Stand: 30.11.2021 11:09 Uhr

Die Corona-Pandemie hat offenbar große Auswirkungen auf Inklusion am Arbeitsplatz. Die Arbeitslosigkeit unter Menschen mit Behinderungen hat in den vergangenen beiden Jahren zugenommen.

Diese Entwicklung geht aus dem Inklusionsbarometer Arbeit der Aktion Mensch und des Handelsblatt Research Institutes hervor. Demnach waren in Niedersachsen von Januar bis Oktober 2021 im Durchschnitt 13.412 Menschen mit Behinderung arbeitslos - mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Schon damals war die Zahl den Inklusionsexperten zufolge angestiegen.

Rürup: Fortschritte zunichte gemacht

Für Bert Rürup eine schlechte Entwicklung. Der ehemalige Vorsitzende des sogenannten Rates der Wirtschaftsweisen und Präsident des Handelsblatt Research Institutes sagte, dass die Fortschritte, die es in der Inklusion seit 2016 gegeben habe, durch Corona zunichte gemacht worden seien. Weil sich der Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen langsamer bewege und erhole, habe diese Gruppe länger mit den Folgen der Pandemie zu kämpfen.

Weitere Informationen
Zwei Menschen stehen im Dunklen vor einem Schild, auf dem "Agentur für Arbeit" steht. © dpa Foto: Marijan Murat

Arbeitsmarkt im Norden: Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter

Trotz der sich zuspitzenden Corona-Lage hat sich der Arbeitsmarkt in Norddeutschland auch im November positiv entwickelt. (30.11.2021) mehr

Archiv
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.11.2021 | 07:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Konjunktur

Infektion

Arbeitsmarkt

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Porträt des NS-Überlebenden Salomon "Sally" Perel © picture-alliance/dpa Foto: Marijan Murat

"Hitlerjunge Salomon": Sally Perel mit 97 Jahren gestorben

Sally Perel wurde in Peine geboren. Er überlebte den Holocaust unter falscher Identität. Nun ist er in Israel gestorben. mehr