Stand: 21.10.2020 18:41 Uhr

Altmaier stellt Diskobetreibern Corona-Hilfen in Aussicht

Mehrere Menschen tanzen in einer Diskothek. © picture alliance/dpa Foto: Horst Ossinger
Wann darf wieder ungehemmt getanzt werden? Der normale Diskobetrieb liegt in der Ferne. (Themenbild)

Deutschlands Diskothekenbetreiber gehen am Stock: Seit Monaten sind viele Discos und Clubs geschlossen, Existenzen bedroht. Schwarze Schafe in der Branche sorgen zudem für schlechte Schlagzeilen. Rund 200 Betreiber haben im "Alando Palais" in Osnabrück beim jährlichen Treffen des Bundesverbands deutscher Diskotheken und Tanzbetriebe ein Thema diskutiert - Corona. Für eine halbe Stunde war Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in Osnabrück per Video zugeschaltet. Altmaier stellte finanzielle Unterstützung aus Berlin zumindest in Aussicht, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Ein kleiner Lichtblick für die arg gebeutelte Branche.

Videos
Eine Bildmontage eines Coronavirus, daneben steht die Überschrift "Corona Kompakt".
2 Min

Corona Kompakt: Disco-Betreiber ignoriert Auflagen

Das Landesgesundheitsamt meldet heute 186 Corona-Neuinfektionen in Niedersachsen. In einer Osnabrücker Disco wurde massiv gegen die Corona-Verordnung verstoßen. 2 Min

Perspektive zu Wiedereröffnung düster

Altmaier nahm demnach aus dem Gespräch mit den Eventunternehmern vor allem zwei Botschaften mit: Die Diskotheken seien Teil der Lösung, nicht Teil des Problems. Besser, man feiere öffentlich und kontrolliert als heimlich und zügellos, hieß es. Und: Die Branche benötigt Hilfen vom Staat. Die sollen kommen. Doch eine zeitliche Perspektive gibt es bei heftig steigenden Infektionszahlen weiterhin nicht. In diesem Jahr sei mit einer Wiedereröffnung wohl nicht zu rechnen. Die Betreiber hoffen auf das Frühjahr 2021.

Weitere Informationen
Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

Corona-Verstöße in Osnabrück: Disco dicht

Am Sonnabend ist in Osnabrück eine Diskothek geschlossen worden. Es sei massiv gegen Hygienevorschriften verstoßen worden. mehr

Menschen tanzen  in buntem Licht © photocase Foto: neo.n

Tanz trotz Corona: Disco-Betreiber droht Bußgeld

Kein Mundschutz, schlechte Daten-Dokumentation und 200 Tanzende: Einem Disco-Betreiber in Osnabrück drohen bis zu 20.000 Euro Bußgeld. Er soll gegen Corona-Regeln verstoßen haben. mehr

Plattenteller in einer Diskothek © dpa

Gericht: Diskotheken bleiben geschlossen

Eine Diskothek in Schüttorf ist mit ihrem Antrag gegen die Corona-bedingte Schließung erfolglos geblieben. Das Oberverwaltungsgericht in in Lüneburg wies den Antrag ab. mehr

Weitere Informationen
Ein Mensch in Ganzkörperschutzanzug mit blauen Handschuhen hält ein Corona-Test-Röhrchen in Händen. © picture alliance/Fotostand Foto: Havergo

Corona in Niedersachsen - keine Lockerung in Sicht

Vor dem Bund-Länder-Treffen zu Corona rückt erneut Weihnachten in den Fokus. Stephan Weil hatte klare Regeln gefordert. mehr

Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

Corona in Niedersachsen: 34 Todesfälle an nur einem Tag

Das ist die bislang höchste Zahl an Todesopfern binnen 24 Stunden. Zudem wurden 1.304 Neuinfektionen registriert. mehr

Bundeskanzlerin Merkel und der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD) vor einer Video-Konferenz zu Corona-Maßnahmen. Auf dem Videoschirm im Hintergrund ist NRW-Ministerpräsident Laschet zu sehen. © dpa Foto: Guido Bergmann

Corona-Ticker: Bund und Länder ringen um einheitlichen Kurs

Einigung soll bereits über strengere Auflagen für den Groß- und Einzelhandel bestehen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.10.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. © picture alliance/Moritz Frankenberg/dpa

Bund-Länder-Beratung: Weil erklärt härtere Corona-Maßnahmen

In der Videokonferenz geht es unter anderem um Kontaktbeschränkungen und den Umgang mit Weihnachten und Silvester. mehr

Über dem Gelände der Deutschen Messe AG in Laatzen ist das Logo der Hannover Messe zu sehen. © Deutsche Messe AG

Deutsche Messe AG plant Abbau von 250 Stellen

Der Vorstand kündigte zudem weitere Einschnitte wie Kurzarbeit und die Reduzierung diverser Leistungen an. mehr

Eine Ärztin hält ihr Stethoskop in der Hand © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: Rolf Vennenbernd

Marburger Bund fordert mehr Ärzte in Niedersachsen

Vor allem in den Kliniken seien die Mediziner schon vor Corona überlastet gewesen, heißt es in einem Thesenpapier. mehr

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr