Eine Anti-Corona-Demo in Wolgast. © NDR Foto: screenshot

Wolgast: 2.000 Teilnehmer bei Demonstration gegen Corona-Maßnahmen

Stand: 06.01.2022 06:50 Uhr

Etwa 2.000 Menschen haben am Mittwochabend in Wolgast gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Nach Angaben der Polizei wurden zwei Beamte bei einer Auseinandersetzung mit Demonstranten leicht verletzt.

Viele Versammlungsteilnehmer trugen demnach keinen Mund-Nasen-Schutz, obwohl sie mehrmals von der Polizei und den Veranstaltern des Protestzuges darauf hingewiesen wurden.

Im Verlauf der angemeldeten Demonstration kam es zu einem Handgemenge zwischen Polizisten und einigen Demonstranten, nachdem die Beamten in der Menge einen Mann mit sogenannten Schlagschutzhandschuhen ausgemacht hatten.

Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte

Als Polizisten die Personalien aufnehmen wollten, wurde der Mann laut Polizei von mehreren anderen Demonstranten befreit und verschwand in der Menge. Dabei wurden zwei Polizisten mit Schlägen und Tritten an Hand und Hinterkopf leicht verletzt. Der geflüchtete Mann wurde später wieder entdeckt. Gegen ihn und einige weitere Teilnehmer wurden Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstößen gegen das Versammlungs- und Waffengesetz eingeleitet. Ein Teilnehmer, der bei der Auseinandersetzung dabei war, erstattete wiederum Anzeige gegen eine Polizistin. Die Polizei zog zwischenzeitlich auch eine Fahne ein, die für eine verbotene Reichskriegsflagge gehalten wurde. Nachdem dieser falsche Verdacht aufgeklärt war, wurde die Fahne dem Eigentümer wieder ausgehändigt, so die Polizei.

Weitere Informationen
Landesinnenminister Mecklenburg-Vorpommerns, Christian Pegel (SPD)  Foto: Screenshoot

Corona-Krisenstab zur Omikron-Variante will regelmäßig tagen

Am Dienstag tagte in Schwerin erstmals der neue Corona-Krisenstab des Landes. Hintergrund ist die sich ausbreitende Omikron-Variante. mehr

Demonstranten in Rostock © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Bernd Wüstneck

Rostocker Polizei kritisiert Corona-Demos abseits der Route

Entgegen der Absprache mit Polizei und Ordnungsbehörden sei in Rostock abseits der Route demonstriert worden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 30.12.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Tino Schomann (CDU), Landrat in Nordwestmecklenburg, gibt ein Interview vor Beginn der Bürgerversammlung des Landkreises Nordwestmecklenburg zur Schaffung einer Gemeinschaftsunterkunft in der Gemeinde Upahl. © dpa Foto: Jens Büttner

Landrat Schomann trifft Bürgermeister von Nordwestmecklenburg

Mit ihnen will sich Schomann zum Thema Unterkünfte für Geflüchtete austauschen. Grund ist der Streit um die Planungen in Upahl. mehr

NDR MV Highlights

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

NDR 1 Radio MV Bonuswochen: Jeden Morgen Chance auf 500 Euro

Heizen, Strom, Einkaufen - vieles wird teurer. Bei den Bonuswochen winkt die Chance auf 500 Euro von den VR-Banken. mehr

Heinz Galling und Horst Hennings stehen in einem Angelkeller. © NDR
44 Min

Neu: Rute Raus als Videopodcast bei Youtube

Heinz Galling und Horst Hennings in der Schatzkammer: Horsts Angelkeller. Bei Haken, Mäuseködern & Knicklichtern im Gefrierfach. 44 Min

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr