Uni Rostock wählt Medien-Wissenschaftlerin zur Rektorin

Stand: 27.10.2022 14:45 Uhr

Das Konzil der Universität Rostock hat Professor Elizabeth Prommer zur Rektorin gewählt. Damit steht zum ersten Mal eine Frau an der Spitze der gut 600 Jahre alten Hochschule. Das begrüßte Wissenschaftsministerin Martin.

Mehr als 600 Jahre nach ihrer Gründung wird der Rektorenposten der Rostocker Universität zum ersten Mal von einer Frau übernommen. Das Konzil wählte am Mittwoch die Medienwissenschaftlerin Prof. Elizabeth Prommer an die Spitze der Hochschule. Sie setzte sich gegen den Mathematik-Professor Klaus Neymeyr durch. Elizabeth Prommer tritt damit im April kommenden Jahres die Nachfolge von Prof. Wolfgang Schareck an, der nach 13 Amtsjahren in den Ruhestand geht. "Mein Ziel ist die Universität Rostock als ein Ort, an dem akademische Vielfalt und Diversität gelebt und gefördert wird, ein Ort, an dem sich junge Menschen entfalten können, aber auch ein Ort, an dem gern und gut zusammengearbeitet wird", so die neue Rektorin.

Studie zur Rolle der Frau in Film und Fernsehen

Prommer ist auch über die Hörsäle hinaus bekannt. Zuletzt hatte sie eine umfassende Studie zur Rolle der Frauen in Film und Fernsehen vorgelegt. Darin konnte sie nachweisen, dass in Filmrollen häufig Sterotypen besetzt werden. Außerdem würden Frauen deutlich weniger als Sprecher und Moderatoren eingsetzt. Ein anderes Beispiel: In Quizshows liege der Männeranteil besonders hoch. Laut Studie liegt er bei 87 Prozent. Insgesamt hatte Prommer mit ihrem Team mehr als 6.000 Formate von 21 Sendern analysiert. Darüber hinaus publizierte sie zahlreiche Bücher und Aufsätze - unter anderem "Ausgeblendet. Frauen im deutschen Film und Fernsehen", "Film und Kino: Die Faszination der laufenden Bilder" und "Die 'Herr der Ringe'-Trilogie. Attraktion und Faszination eines populärkulturellen Phänomens".

Reaktionen zur Wahl von Pommer

Unter anderem der Allgemeine Studierendenausschuss begrüßte die Wahl der neuen Rektorin. Der Asta sagte, Prommer habe bereits als Dekanin der Interdisziplinären Fakultät bewiesen, dass sie forschungsmäßig breit aufgestellt sei. Jetzt müsse sie zeigen, dass sie auch mit Studierenden aller Fachrichtungen arbeiten kann. Wissenschaftsministerin Bettina Martin (SPD) sagte, es sei ein wichtiges Zeichen, jetzt eine Rektorin für die Universität Rostock zu haben. Es müsse noch mehr Frauen in Spitzenpositionen der Wissenschaft geben, betonte die Ministerin. Rostocks Stellvertretender Oberbürgermeister, Chris von Wrycz Rekowski (SPD), teilte mit, dass Rathaus und Universität gemeinsam Herausforderungen wie die Digitalisierung bewältigen müssen. Und die AfD Fraktion wünscht sich, dass die neue Rektorin sich dafür einsetzt, dass es wieder eine juristische Fakultät in Rostock gibt.

Prommer lehrt und forscht seit 2011 in Rostock

Elizabeth Prommer leitet als Direktorin seit 2011 das Institut für Medienforschung an der Universität Rostock. Seit 2021 ist sie außerdem Dekanin der Interdisziplinären Fakultät. Vor ihrer Berufung nach Rostock war sie unter anderem als Professorin an der Universität Wien und an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Babelsberg tätig, sowie an Stationen in München, Hamburg und Berlin. Geboren wurde sie im kalifornischen Palo Alto. Ihr Abitur legte sie in Bayern ab, studierte in Los Angeles, München und an der Universität Leipzig, wo sie 1998 auch promovierte.

Prommers Gegenkandidat Klaus Neymeyr ist seit 2003 Professor für numerische Mathematik an der Universität Rostock, seit 2014 ist er Dekan der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät. Bevor er in Tübingen Mathematik studierte und sich habilitierte, hatte er bereits - ebenfalls in Tübingen - in Chemie promoviert.

Universität mit jahrhundertelanger Tradition

Die Universität Rostock gehört zu den traditionsreichsten Hochschulen Europas. Sie wurde 1419 als "Alma Mater Rostochiensis" gegründet, ist die drittälteste Universität in Deutschland und die älteste im gesamten Ostseeraum. Sie besteht aus neun Fakultäten und zählt heute rund 13.000 Studenten.

Weitere Informationen
Das Hauptgebäude der Universität Rostock. © Wikimedia Commons Foto: A. Savin

Studieren mit Meerwert: 600 Jahre Uni Rostock

Vor 600 Jahren wird die Universität Rostock als erste Hochschule des Ostseeraumes gegründet - als Gegenmittel zu Aberglaube und Irrungen. Heute blickt sie auf eine wechselvolle Geschichte zurück. mehr

Elizabeth Prommer © picture alliance/dpa-Zentralbild Foto: Britta Pedersen

Frauen zählen! Medienwissenschaftlerin Prommer im Gespräch

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März spricht Elizabeth Prommer über Frauen im Filmbusiness vor und hinter der Kamera. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 27.10.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Fisch auf der A20 © NDR/ Daniel Küthe

Tonnenweise Fisch auf A20: Aufräumarbeiten an der Autobahn

Der Fisch sei zu einem "Happy Meal für Möwen" geworden, schrieb die Polizei in ihrem Unfallbericht. mehr

Die NDR MV Highlights

Stettin © Pixabay/ neufal54

Nach Propaganda und Skandal: Kampf um öffentliche Medien in Stettin

Radio Szczecin ist in der schwersten Krise seiner Geschichte. Verantwortlich dafür ist die abgewählte rechtskonservative Partei PiS. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ehrenamt - Lust oder Frust?