Stand: 20.11.2018 06:27 Uhr

Strom- und Gaspreis: Kunden zahlen 2019 mehr

Bild vergrößern
2019 erhöhen sich für Verbraucher in Mecklenburg-Vorpommern die Energiepreise

Die Energieversorger in Mecklenburg-Vorpommern erhöhen zum kommenden Jahr die Preise für Strom, Gas und Fernwärme. Begründet wird dies unter anderem mit gestiegenen Beschaffungs- und Netzkosten sowie hohen Steuern und Umlagen. Nur in Westmecklenburg bleiben die Energiepreise nahezu konstant oder sinken sogar.

Höhere Preise in Rostock und Neubrandenburg

In Neubrandenburg erhalten betroffene Kunden in diesen Tagen Informationen zu neuen Tarifen. Im Durchschnitt müssen Stromkunden mit Zusatzkosten zwischen zwei und vier Euro pro Monat rechnen, die Gaspreise werden um bis zu 15 Euro pro Jahr steigen. Auch im Raum Rostock erhöht sich der Grundpreis für Strom um knapp sechs Euro pro Jahr. Der Preis für die Kilowattstunde steigt um rund 0,5 Cent. Bei Erdgas zahlt ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Jahresverbauch von 5.000 Kilowattstunden ab Januar rund 47 Euro mehr im Jahr.

Eine Steckdose und Geldscheine.

Strom und Gas werden 2019 teurer

Nordmagazin -

Ab Januar 2019 steigen fast im ganzen Land die Preise für Strom und Gas. Schuld seien die gestiegenen Beschaffungs- und Netzkosten sowie hohen Steuern und Umlagen, sagen die Anbieter.

3 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Teilweise sinkende Preise in Schwerin

Stromkunden der Stadtwerke Schwerin zahlen ebenfalls mehr - 0,14 Cent pro Kilowattstunde. Bei der Wemag in Westmecklenburg hingegen kostet der Strom ab Januar rund 2,5 Prozent weniger. Auch für Gaskunden in der Region gibt es eine positive Meldung: Die Preise bleiben 2019 nahezu konstant.

EEG-Umlage

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) regelt die Förderung von Strom aus erneuerbaren Quellen wie Wasserkraft, Wind- und Solarenergie. Es soll eine nachhaltige Energieversorgung und den Atomausstieg ermöglichen. Über die EEG-Umlage wird jeder Stromkunde am Ausbau des Ökostromanteils beteiligt. In diesem Jahr zahlten Verbraucher 6,79 Cent pro Kilowattstunde - im kommenden Jahr fällt die EEG-Umlage nach Angaben der Bundesnetzagentur auf6,40 Cent pro Kilowattstunde.

Vergleichen, Wechseln, Sparen

Gas: Lieferant wechseln und Geld sparen

19.11.2018 15:00 Uhr

Viele Verbraucher beziehen Strom von günstigeren Händlern als dem örtlichen Versorger. Auch wer mit Erdgas heizt, kann beim Gaskauf Geld sparen. Tipps zum Umstieg. mehr

Strom und Gas: Ärger mit Rechnung - was tun?

22.10.2018 20:15 Uhr

Über die Höhe der Strom- oder Gasrechnung gibt es oft Streit mit dem Energieversorger. Wie erkennen Verbraucher zu hohe Forderungen? Und wie können sie sich wehren? mehr

Wie öko ist Ökostrom wirklich?

31.07.2018 07:20 Uhr

In Zeiten der Energiewende setzen wir auf Windräder und Solaranlagen. Aber: Was bringt Ökostrom? Ist er nachhaltiger? Antworten von Umweltexperten, Anbietern und der Verbraucherzentrale. mehr

Teurer Strom: So können Sie sparen

15.02.2016 15:57 Uhr

Der Strompreis ist stark gestiegen. Doch schon mit einfachen Mitteln können Verbraucher mehrere Hundert Euro pro Jahr sparen. Markt zeigt, wie's geht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.11.2018 | 07:12 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:07
Nordmagazin
03:15
Nordmagazin