Stand: 01.08.2020 13:01 Uhr

Rund 150 Windkraftgegner demonstrieren in Ferdinandshof

Etwa 150 Menschen beteiligten sich in Ferdinandshof an Protesten gegen den Bau von Windkraftanlagen in der Großen Friedländer Wiese. © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann
Etwa 150 Menschen beteiligten sich in Ferdinandshof an Protesten gegen den Bau von Windkraftanlagen in der Großen Friedländer Wiese.

Rund 150 Teilnehmer haben am Sonnabend in Ferdinandshof (Landkreis Vorpommern-Greifswald) mit einem Protestmarsch gegen den Ausbau der Windenergie demonstriert. In der Nähe sollen zwölf große Windkraftanlagen errichtet werden. Mit Transparenten und Plakaten wie "Keine Windkraft in der Wiese", "Energieland MV ein Land zum Verlassen" oder "Altwigshagen vom Windpark erschlagen" gingen die Demonstranten durch Ferdinandshof zur nahegelegenen Bundesstraße 109. Die Straße wurde zuvor von der Polizei abgesichert.

Artenvielfalt in Großer Friedländer Wiese bedroht

Dort machten sie in Sprechchören darauf aufmerksam, dass beispielsweise der geplante Bau der zwölf über 240 Meter hohen Windkraftanlagen die Artenvielvalt in der nahegelegen Friedländer Großen Wiese massiv gefährden könnte. Mit dabei war auch Jens Götz aus Finkenbrück. Er befürchtet eine massive Bedrohung der Artenvielfalt. Götz hat beobachtet, dass sich durch jahrzehntelangen intensiven Mais- und Getreideanbau die Flora und Fauna in der Friedländer Großen Wiese ohnehin schon verändert hat.

Lange Staus wegen Demo auf Bundesstraße 109

Wegen der Demonstration hatten sich auf der B109 lange Staus gebildet. Diese Bundesstraße ist eine der Hauptverbindungen von Berlin zur Insel Usedom. Die Autofahrerinnen und Autofahrer waren teilweise genervt - aber die meisten hatten Verständnis. Nächsten Sonnabend wollen die Windkraftgegner wieder in Ferdinandshof demonstrieren. Aber dann wird die Bundesstraße 109 dort nicht gesperrt, denn sie haben neben der Straße zu einer Mahnwache aufgerufen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 01.08.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 13. Juni 2021

Corona in MV: Eine Neuinfektion, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 4,8. In sieben Regionen des Landes liegt die Inzidenz weiter unter 10. mehr