Eine Statue von Justita. © agefotostock

Rostock: Prozess um millionenschweren Steuerbetrug

Stand: 18.09.2022 07:00 Uhr

Vor dem Rostocker Landgericht müssen sich zwei Männer wegen millionenschweren Umsatzsteuerbetrugs verantworten. Es geht um einen Schaden von rund 25 Millionen Euro.

Die beiden Angeklagten (65 und 63 Jahre alt) sollen als Geschäftsführer und Prokurist der Oil Trading Rostock GmbH Kraftstoffe über Scheinfirmen an Dritte verkauft haben. Die Vorfälle ereigneten sich der Anklage nach zwischen November 2012 und Oktober 2014.

Finanzamt verhinderte weiteren Millionenschaden

Dem Fiskus sind laut Angaben des Gerichts rund 25 Millionen Euro an Steuern entgangen, ein weiterer Schaden in Höhe von rund 10 Millionen Euro sei durch das Finanzamt verhindert worden. Insgesamt sind bis Februar kommenden Jahres 22 Verhandlungstage angesetzt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 15.09.2022 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

13 Rettungsschwimmerinnen stehen vor sonnig-wolkigem Himmel in einer Reihe am Strand. Sie tragen pinke Badeanzüge mit dem DLRG-Logo und Badekappen. Offensichtlich beginnt gleich ein Rennen - die Frauen befinden sich in lauernder Stellung und haben ihre Surfbretter unter den Arm geklemmt. © DLRG Foto: DLRG

DLRG Cup in Warnemünde: Retten um die Wette

Zahlreiche Teams aus mehreren Ländern in Europa treten über drei Tage in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr