Stand: 16.07.2020 06:20 Uhr

Riesiger Schwertfisch im Netz von Ostsee-Fischer

Der Fischer Jörg Bernier aus Redentin mit einem in der in der Wismarbucht gefangenem Schwertfisch, der auf einer Wiese liegt. © ndr.de Foto: Jörg Bernier aus Wismar
Außergewöhnlich war dieser Fang vor der Küste von Redentin. Schwertfische sind in der Ostsee extrem selten. Normalerweise lebt die Art im Atlantik.

Es ist ein Fang, wie ihn Jörg Bernier noch nie im Netz hatte. Der 49-jährige Fischer aus Redentin bei Wismar hat einen riesigen Schwertfisch aus der Ostsee geholt: 2,35 Meter lang, rund 150 Kilogramm schwer, allein das Schwert misst 80 Zentimeter. "Dorsch, Steinbutt, Scholle und auch einen großen Aal haben wir mal im Netz, aber solch einen Exoten haben wir noch nie gehabt", sagte Bernier NDR 1 Radio MV.

VIDEO: Riesen-Schwertfisch aus der Ostsee geholt (2 Min)

Fisch war schon tot

Der Fisch hatte sich in den Aalkörben rund 300 Meter vor der Küste von Redentin verfangen. Als Bernier ihn bei einer Ausfahrt am Dienstagabend fand, war er allerdings schon tot. Zwei Mann waren nötig, um den Fisch am Anleger in Redentin herauszuholen.

Was passiert mit Fisch?

Das Meeresmuseum in Stralsund hat den Fisch abgeholt. Die Experten wollen den Mageninhalt prüfen und untersuchen, woran der Fisch gestorben ist. Danach soll er präpariert und im Meeresmuseum ausgestellt werden.

Weitere Informationen
Eine Kegelrobbe in der Ostsee in der Nähe des Großen Stubber im Greifswalder Bodden. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Robben-Boom am Ostsee-Strand

An Mecklenburg-Vorpommerns Küste ruhen sich derzeit viele junge Robben aus. Weil die Strände "dank" Corona lange leer waren, sind es deutlich mehr als früher. mehr

Fischer Martin Saager in Wismar vor seinem Imbisswagen © NDR Foto: Alexa Hennings
25 Min

Die Letzten ihrer Art - Küstenfischer an der Ostsee

Von 140 Fischern, die es nach der Wende in der Wismarbucht gab, sind nur zwölf übriggeblieben. Wie geht es Ihnen trotz Fangquoten und Corona-Krise? 25 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.07.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Löschfahrzeug

Waldbrand bei Wöbbelin: Landrat lobt Löscharbeiten

Beim Waldbrand in Wöbbelin hat der Wetterumschwung die Situation entspannt. Seit Montagmittag ist das Feuer so gut wie aus. mehr