112 wird auf einem Smartphone gewählt. © dpa/picture-alliance Foto: Robert Günther

Rettungsleitstellen: Vermehrt Notrufe wegen Husten und Fieber

Stand: 14.12.2020 08:16 Uhr

Notrufe bei Fieber und Husten - einige Rettungsdienst-Leitstellen in Mecklenburg-Vorpommern registrieren immer mehr Notrufe von Menschen, die glauben, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben.

Oft liege aber gar kein akuter Notfall vor, hieß es. Diese Erfahrung machte beispielsweise die Leitstelle Westmecklenburg: Etwa zehn Anrufe in der vergangenen Nacht seien von besorgten Menschen gewesen, die glaubten, Symptome einer Covid-19-Erkrankung an sich festgestellt zu haben. Dass es im Moment spürbar mehr verängstigte Anrufer gibt, bestätigte auch die Leitstelle Mecklenburgische Seenplatte.

Kein Notruf bei Husten und Fieber

Oft sei der Hintergrund, dass Familienmitglieder positiv getestet wurden oder dass die Anrufer in Quarantäne geschickt wurden, weil sie Kontaktperson sind, so der Sprecher der Leitstelle Westmecklenburg. Aber ein Notfall sei es nur dann, wenn zum Beispiel Atemnot vorliegt. Bei Husten und Fieber sei es nicht notwendig, den Notruf zu wählen. Die Empfehlung: Bei weniger akuten Fällen sollten Betroffene den kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116 117 oder den Hausarzt kontaktieren.

Weitere Informationen
Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © PantherMedia Foto: imilian

Corona-News-Ticker: Mutation in Schleswig-Holstein bestätigt

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde teilte mit, dass sich der Verdacht bestätigt hat. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
7-Tage-Inzidenzkarte vom 16. Januar

Corona in MV: 254 Neuinfektionen, zwei weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Seniorenheim in Ueckermünde © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann

Ueckermünde: Corona-Inzidenzwert klettert auf 817

In einer Pflegeeinrichtung in Ueckermünde sind 47 Bewohner und 18 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus gestestet worden. mehr

Eine Spritze wird von einer Person mit blauen Handschuhen in den Händen gehalten. Dahinter ein Arm. © dpa-Bildfunk Foto: Christoph Schmidt

Rostock und NWM: Corona-Impfungen in Arztpraxen geplant

In Rostock und Nordwestmecklenburg soll ab nächster beziehungsweise übernächster Woche in Arztpraxen geimpft werden können. mehr

Internationale Grüne Woche in Berlin © IGW 2012 Foto: IGW 2012

Grüne Woche: Branche in MV hofft auf nächstes Jahr

Wegen der Corona-Pandemie findet die Grüne Woche statt in Berlin nur online statt. Für MV bricht ein wichtiger Auftritt weg. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.12.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

7-Tage-Inzidenzkarte vom 16. Januar

Corona in MV: 254 Neuinfektionen, zwei weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Spieler begutachten den Platz an der Lübecker Lohmühle © F.C. Hansa / FoToni

Drittliga-Nordduell VfB Lübeck – Hansa Rostock ausgefallen

Der Platz im Stadion an der Lohmühle war am Sonnabend nicht bespielbar. Wann die Partie nachgeholt wird, ist noch unklar. mehr

Annegret Kramp-Karrenbauer gratuliert dem neuen CDU-Parteivorsitzenden Armin Laschet. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Kappeler

CDU-Landeschef Sack gratuliert Laschet zu Vorsitzenden-Wahl

Dass mit der Wahl Laschets eine Vorentscheidung in der K-Frage gefallen ist, glaubt der Schweriner Delegierte Sebastian Ehlers nicht. mehr

Seniorenheim in Ueckermünde © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann

Ueckermünde: Corona-Inzidenzwert klettert auf 817

In einer Pflegeeinrichtung in Ueckermünde sind 47 Bewohner und 18 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus gestestet worden. mehr