Ein Kanal mit Hausbooten.

Nach Hausboot-Betrug: Ein Verdächtiger in Haft

Stand: 15.12.2021 17:56 Uhr

Im Fall der gefälschten Internet-Buchungsseiten für Hausboote in der Müritz-Region gibt es einen ersten Verdächtigen. Nach wochenlangen Ermittlungen ist am Dienstag in Köln ein 42-jähriger Mann festgenommen worden. Das teilte die Polizei mit.

Durch wochenlange Ermittlungen waren die Cybercrime-Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg demnach dem Deutschen auf die Schliche gekommen. Er war erst kürzlich aus Portugal nach Köln eingereist. Kurz nachdem der Haftbefehl vom Haftrichter erlassen worden war, sei der Zugriff in Köln erfolgt.

Hoher fünfstelliger Schaden

Der Festgenomme ist einschlägig vorbestraft. Ihm wird gewerbsmäßiger Betrug in einer Vielzahl von Fällen vorgeworfen. Allein durch die gefälschte Hausbootseite, bei der im Sommer Objekte an der Müritz angeboten wurden, gab es Dutzende Geschädigte deutschlandweit und eine Schadenssumme von mindestens 48.000 Euro. In den vergangenen Wochen soll sich der Tatverdächige saisonal angepasst haben und mit winterlichen Berghütten geworben haben. Geprüft wird nun, ob der Mann für weitere betrügerische Internetplattformen verantwortlich ist.

Weitere Informationen
Ein Kanal mit Hausbooten.

Online-Abzocke mit Hausbooten: Charterer kritisieren Polizei

Schon viel früher hätte die Behörde eingreifen müssen, so der Vorwurf. Die Beamten hätten weitere Daten sammeln wollen. mehr

Scrennshot einer Fake-Website für Hausbootvermietung im Internet © Screenshot Foto: Screenshot

Erste Spur bei Online-Betrug mit Hausbooten an der Seenplatte

Beim Online-Betrug mit einem vorgeblichen Hausbootverleih gibt es nun eine Spur in die Niederlande und nach Norwegen. mehr

Zwei Männer fahren mit dem Hausboot "Jasmund" von der Greifswalder Oie nach Fresst. © dpa Foto: Stefan Sauer

Polizei warnt: Online-Betrugsmasche mit Hausbooten in MV

Mehrere Kunden, die eine Anzahlung geleistet hatten, aber von der Firma nichts mehr hörten, erstatteten Anzeige. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 15.12.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein PCR-Test wird bei der Firma Centogene in Rostock ausgeführt.

Viele Labore wegen PCR-Tests am Limit

Zwei- bis dreimal so viele Tests müssen die Labore in MV im Vergleich zur vergangenen Corona-Welle auswerten. Es fehlt an Personal. mehr