Löwen-Damen im Schweriner Zoo eingetroffen

Stand: 10.04.2021 13:36 Uhr

Der Schweriner Zoo hat jetzt vier Löwen. Zu Kater Shapur gesellten sich am Freitagabend drei Katzen aus London. Nun sollen sich die Tiere näherkommen und hoffentlich bald Nachwuchs zeugen.

Rubi, Indi und Heidi heißen die drei Löwen-Damen aus dem Londoner Zoo, die in Schwerin bereits sehnsüchtig erwartet wurden - vor allem von Shapur, dem asiatischen Löwen-Männchen, der schon seit Februar auf die drei Schwestern wartete. Die drei Löwen-Damen aus Großbritannien nach Mecklenburg-Vorpommern zu bekommen, war gar nicht so einfach. Erst wurde ein wichtiger Fahrer krank, dann verhinderte die britische Corona-Mutation den Transport. Am 31. Dezember 2020 endete dann die Übergangsphase für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. So stand nun eine bürokratische Unschärfe im Weg: Großbritannien gilt für die EU mittlerweile als Drittland. Es war zwischenzeitlich unklar, wie der Transfer von Wildtieren zu regeln ist, die unter das Washingtoner Artenschutzabkommen fallen. Und schließlich gab es weitere Verzögerungen durch den Brexit und die damit verbundenen neuen Regeln.

Videos
Der Löwe Shapur betritt zum ersten mal den Zoo Schwerin.
3 Min

Löwe "Shapur" aus Frankreich im Schweriner Zoo angekommen

Der Löwenkater gehört zu einer vom Aussterben bedrohten Art, nur noch 600 asiatische Löwen gibt es weltweit. 3 Min

Die seltenen Löwen sollen Nachwuchs zeugen

Am Freitagabend bezogen Rubi, Indi und Heidi ihr neues Quartier in Schwerin. Sie kamen mit einem Flugzeug von London nach Frankfurt und dann weiter per Lastwagen nach Schwerin. Dort konnten die Katzen ihren künftigen Partner bereits beschnuppern. Zoodirektor Tim Schikora meinte im NDR-Gespräch, er habe noch nie einen so ruhigen Löwenstall gesehen. Von den vier Tieren erhofft sich Schikora Nachwuchs. Denn von diesen asiatischen Löwen gibt es nur noch etwa 600 weltweit, 300 bis 400 in freier Wildbahn in einem Nationalpark in Indien. Die Zucht-Tiere im Schweriner Zoo sind nicht miteinander verwandt. Sie müssen sich zunächst aneinander gewöhnen und akzeptieren. Ob das klappt, müsse die Zeit zeigen und lasse sich kaum beeinflussen, so Zoodirektor Schikora.

Zweigeteiltes Außengehege für mehr Sicherheit

Wann die Tiere in der Öffentlichkeit zu sehen sein werden, ist noch unklar. Der Schweriner Zoo will sich noch auf keinen Termin festlegen, denn zunächst müssen sich auch Tiere und Pfleger erst einmal kennenlernen und aneinander gewöhnen. Die Löwen haben ein Außengehege von rund 3.500 Quadratmetern. Dieses ist zweigeteilt, damit sich Männchen und Weibchen draußen gefahrlos aufhalten können. Kater Shapur hat das bislang jedoch nur selten genutzt. Im war es bislang wohl zu nass und zu kalt draußen.

Weitere Informationen
Löwe im verschneiten Gehege im Zoo Schwerin.

Löwen-Kater für neues Rudel im Schweriner Zoo eingetroffen

"Shapur" kommt aus dem französischen Mulhouse. Der Brexit verhindert bisher den Transfer seiner Partnerinnen aus London. mehr

Während des Podcasts Dorf- Stadt- Kreis stattet Christoph Kümmritz den Alpakas einen Besuch ab. © NDR Foto: Mathias Schulze

Von Löwen, Ausreißern und Auswilderungen

In der Aktuellen Podcast-Folge Dorf-Stadt-Kreis dreht sich alles um den Schwerin Zoo und seine Bewohner. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 10.04.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Am Grenzübergang von Deutschland nach Polen fahren PKW und ein LKW in Richtung Polen. © Ch. Niemann Foto: Christopher Niemann

Kurz-Reisen nach Polen wieder ohne Quarantäne möglich

Bei der Einreise verlangt das Nachbarland in der Regel allerdings einen Corona-Test. mehr