Grundschüler beim Corona-Selbsttest  Foto: Matthias Balk

Kinderärzte in MV fordern verpflichtende Corona-Tests an Schulen

Stand: 25.03.2021 13:43 Uhr

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte in Mecklenburg-Vorpommern fordert verpflichtende Corona-Tests an Schulen. Kinder und Jugendliche hätten oft keine typischen Symptome, während die Ansteckungsgefahr bleibt.

Kinder und Jugendliche sind die Treiber der nächsten Pandemiewelle, sagt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte Mecklenburg-Vorpommern. Seit zwei Wochen stiegen die Infektionszahlen bei Kindern massiv an, so der Greifswalder Kinderarzt, Dr. Andreas Michel. Er ist Landesvorsitzender des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte.

Weitere Informationen
Eine Grundschülerin gibt eine Speichelprobe in einen Corona-Selbsttest. © picture alliance/dpa Foto: Matthias Balk

MV-Linke kritisiert Corona-Schnelltest an Schulen

Im Rahmen der Teststrategie in MV werden an Schulen regelmäßige Tests durchgeführt. Doch für Grundschulen gibt es Bedenken. mehr

Dr. Michel fordert verpflichtende Tests in den Schulen

Allein am Mittwoch seien vier von elf Abstrichen in seiner Praxis positiv gewesen. Oft hätten Kinder keine Symptome oder höchstens einen Schnupfen, könnten aber ihre ganze Familie, Lehrerinnen oder Erzieher anstecken. Michel fordert deswegen eine konsequente Maskenpflicht und verpflichtende Tests an den Schulen - zweimal in der Woche. Derzeit sind die Corona-Tests an den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns freiwillig. Mit der Folge, dass 20 Prozent der Eltern ihre Kinder nicht testen ließen, so der Arzt. Er könnte sich sogar vorstellen, Kindergartenkinder regelmäßig testen zu lassen.

Modellversuch mit sogenannten Lolli-Tests geplant

Von diesem Vorschlag hält Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerium nichts, plant aber einen Modellversuch. An Kitas im Landkreis Ludwigslust-Parchim sollen die Kinder mit sogenannten Lolli-Tests auf das Virus gecheckt werden. Dabei lutschen die Kinder 30 Sekunden lang an Abstrich-Tupfern, die im Anschluss untersucht werden können. Man warte nur noch auf die Zulassung der Tests, so das Ministerium.

Weitere Informationen
Eine Frau steht vor einem Laden, vor dem eine Tafel steht mit der Aufschrift: "Wegen Corona Lockdown geschlossen." © picture alliance Foto: SvenSimon

Corona-Maßnahmen: Aktuelle Regeln und geplante Verschärfungen

Per Gesetz sollen bald bundesweit einheitliche Corona-Regeln gelten - vor allem eine verbindliche "Notbremse" ab einer Inzidenz von 100. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 25.03.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin: Ein Radfahrer ist zwischen den Staatlichen Museum (r) und dem Mecklenburgischen Staatstheater (l) unterwegs. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Pläne für harten Lockdown in MV werden konkreter

Die Landesregierung will auf dem MV Gipfel Maßnahmen zur Senkung der Corona-Zahlen beschließen. Den aktuellen Stand der Beratungen sehen Sie hier im Livestream um 14.15 Uhr, um 17.15 Uhr und um 20.30 Uhr. mehr