Stand: 30.04.2020 15:16 Uhr

Jeder dritte Betrieb in MV hat Kurzarbeit angemeldet

Ein Taschenrechner liegt neben Unterlagen für Kurzarbeitergeld. © picture alliance/Fotostand
In Mecklenburg-Vorpommern ist für rund 155.000 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet worden.

Im Zuge der Corona-Krise sind in Deutschland so viele Menschen von Kurzarbeit betroffen wie noch nie. Die Bundesagentur für Arbeit berichtet, dass die Zahl in Deutschland im April auf 10,1 Millionen angestiegen ist. In Mecklenburg-Vorpommern haben nach Angaben der Agentur für Arbeit Regionaldirektion Nord seit Beginn der Corona-Krise 16.900 Betriebe Kurzarbeit angemeldet - das ist etwas mehr als jedes dritte Unternehmen im Land. Betroffen sind hierzulande rund 155.000 Beschäftigte.

Aktuell fast 65.000 Menschen ohne Job

Erstmals seit fast 30 Jahren ist die Arbeitslosenzahl in einem April wieder angestiegen. Wie die Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit mitteilte, sind aktuell fast 65.000 Menschen ohne Job - das sind fast 5.300 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosigkeit stieg im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,6 Punkte auf 7,9 Prozent. Die Umstände der Corona-Krise hätten die übliche Frühjahrsbelebung massiv gebremst.

Haupt-Koopmann: "Kurzarbeit ist der Stabilitätsanker in der Krise"

Die Chefin der Regionaldirektion Nord, Margit Haupt-Koopmann, sieht im Instrument der Kurzarbeit ein Mittel, Betrieben in der Krise zu helfen. Die Arbeitslosigkeit wäre noch höher, wenn nicht so viele Unternehmen ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt hätten, anstatt sie zu entlassen, meinte Haupt-Koopmann im Gespräch mit NDR 1 Radio MV: "Kurzarbeit ist der Stabilitätsanker in der Krise - sowohl für die Betriebe als auch für die Beschäftigten."

Weitere Informationen
Statistische Werte zum Kurzarbeitergeld, dargestellt in einem Diagramm. Dahinter das Logo des Arbeitsamtes © picture alliance/dpa Foto: Sebastian Gollnow

Kurzarbeit: Corona stellt Finanzkrise in den Schatten

In keinem Monat der Finanzkrise 2008/2009 zeigten Unternehmen so viel Kurzarbeit an wie jetzt im April während der Corona-Krise. Im Norden sind vor allem Bremen und Niedersachsen betroffen. mehr

Gastronomie und Einzelhandel besonders von Kurzarbeit betroffen

Kurzarbeit sichere Arbeitsplätze, verhindere Arbeitslosigkeit und stärke die Binnennachfrage, so Haupt-Koopmann weiter. "Und wenn die Wirtschaft wieder startet, sind die Fachkräfte an Bord und man kann auch wieder richtig loslegen." Sie sei erfreut, dass so viele Betriebe auch in dieser schwierigen Situation an ihren Arbeitskräften festhielten. Von Kurzarbeit ist derzeit insbesondere der Einzelhandel mit Ausnahme des Lebensmittelhandels betroffen, außerdem die Gastronomie und das Gesundheitswesen.

Zwangsschließungen und Tourismus-Stopp trüben Bilanz

Der coronabedingte Stillstand im Tourismus, eingeschränkte Produktion in der Industrie und vor allem die Zwangsschließungen von Hotels und Gaststätten hätten die Beschäftigungsbilanz massiv getrübt, so Haupt Koopmann. "Das liegt natürlich daran, dass Unternehmen stark verunsichert sind und Neueinstellungen erstmal aufschieben. Außerdem werden befristete Verträge nicht verlängert - und es gibt natürlich auch Entlassungen." Die höchste Arbeitslosenquote haben derzeit die Stadt Schwerin mit 9,8 und der Landkreis Vorpommern-Rügen mit 9,5 Prozent, die niedrigsten der Landkreis Rostock mit 5,8 und die Stadt Rostock mit 7,6 Prozent.

Sorge um Ausbildungsmarkt

Beunruhigen würde sie der Blick auf den Ausbildungsmarkt, so Haupt-Koopmann, "weil ich ablesen kann, dass Betriebe und auch Jugendliche in dieser Situation stark verunsichert sind." Sie appellierte an die Unternehmen, an der Ausbildung festzuhalten. "Es gibt nur diesen Königsweg, um sich die Fachkräfte für die Zukunft zu sichern." Sowohl die Zahl der Bewerber als auch die der gemeldeten Stellen liege deutlich unter dem Vorjahresniveau.

Weitere Informationen
Eine medizinische Mund-Nasen-Maske liegt auf dem Bahnsteig im U-Bahnhof Burgstraße in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Coronavirus-Blog: Keine Maskenpflicht mehr in Hamburgs Nahverkehr

Zudem ist in Hamburg und Niedersachsen die Isolationspflicht für Infizierte ausgelaufen. Weitere Corona-News im Blog. mehr

Ein Hinweisschild steht vor einem Spielplatz. © Cornelius Kettler Foto: Cornelius Kettler

Corona: Spielplätze werden wieder geöffnet

Die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern sollen die Spielplätze im Freien von Freitag an wieder öffnen können. Am Sonnabend dürfen auch große Geschäfte wieder komplett öffnen. mehr

 

Weitere Informationen
Mehrere bunte Holzmännchen mit einem Corona-Virus-Icon auf der Brust © Colourbox Foto: -

Masken, Tests, Isolation: Das sind die Corona-Regeln in MV

Die Regeln zur Maskenpflicht sind für den Nah- und Fernverkehr aufgehoben worden, die Isolationspflicht gilt in MV voraussichtlich bis Ende Februar. mehr

Ein Balkendiagramm vor einem Coronavirus. © COLOURBOX Foto: Volodymyr Horbovy

Corona in MV: Daten und Fakten zur Infektionswelle

Das Infektionsgeschehen in Mecklenburg-Vorpommern ist seit einiger Zeit rückläufig. Wir werden diesen Artikel zunächst nicht mehr aktualisieren. mehr

Ein Mann im Kasack hält eine Einmal-Maske in den Händen © Colourbox Foto: -

Bleibt es bei der Maskenpflicht im Gesundheitswesen?

Verschiedene Ärztevertreter haben sich für eine Abschaffung ausgesprochen. Landes- und Bundesgesundheitsministerium sind dagegen. mehr

MV-Agrarminister Till Backhaus (2.v.l.) am Messestand der Müritzfischer auf der Grünen Woche in Berlin. © Franziska Drewes Foto: Franziska Drewes

Grüne Woche: 30.000 beim MV-Ländertag in Berlin

Die Aussteller in der MV-Halle waren mit dem Ländertag am Sonnabend sehr zufrieden. Einige regionale Erzeuger sprechen bereits jetzt von Rekordumsätzen. mehr

Eine Frau sitzt erschöpft auf einem Sofa © Colourbox Foto: Aleksandr

Drese: Long-Covid-Untersuchungen sollen Kassenleistung werden

Mecklenburg-Vorpommern investiert knapp drei Millionen Euro in die Erforschung und Behandlung von Long-Covid im Land. Die Diagnostik ist bislang keine Kassenleistung. mehr

Vier Spritzen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer liegen im Corona-Impfzentrum bereit. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Corona-Impfzentren in MV schließen

Wegen geringer Auslastung: Die staatlichen Impfzentren in Mecklenburg-Vorpommern werden in wenigen Wochen geschlossen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 30.04.2020 | 16:10 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Arbeitsmarkt

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Wappen der Polizei Mecklenburg-Vorpommern an der Uniform eines Polizeibeamten. © dpa/picture alliance Foto: Jens Büttner

Karlsruhe: Polizeigesetz von MV teils verfassungswidrig

Mehrere Vorschriften zu Überwachungsmaßnahmen durch die Polizei sind nicht verhältnismäßig. Das Innenministerium will die Vorgaben eins zu eins umsetzen. mehr

NDR MV Highlights

Ein Foto von Michael Jäger, verwendet im Nordmagazin, zeigt einen Kometen im Weltall © Screenshot

Grüner Komet C/2022: So lässt er sich jetzt beobachten

Als er vor 50.000 Jahren zuletzt zu sehen war, lebten noch die Neandertaler. Jetzt nähert sich Komet C/2022 E3 wieder der Erde. mehr

Moderatorin Theresa Hebert summt die neuen Kopfhörerhits ein © NDR Foto: Jan Baumgart

Die NDR 1 Radio MV Kopfhörer-Hits: Titel erraten und gewinnen

Gesummten Titel erraten und mehrmals täglich mindestens 100€ gewinnen: Vom 9. Januar bis zum 3. Februar hören Sie bei NDR 1 Radio MV die Kopfhörer-Hits mehr

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr