Stralsund: Ein Schild mit dem Schriftzug "Impfzentrum" weist den Weg zum Corona-Impfstützpunkt des Landkreis Vorpommern-Rügen in Stralsund. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer/dpa

Impfinfrastruktur in MV wird wieder hochgefahren

Stand: 15.11.2021 14:20 Uhr

Wegen der verschärften Corona-Lage und steigender Nachfrage werden die Angebote für Impfungen in Mecklenburg-Vorpommern ausgeweitet. Den Beschluss dazu hatten Land und Kommunen auf dem Impfgipfel in der vergangenen Woche gefasst.

Der Impfstützpunkt am Flughafen Rostock-Laage hat seine Öffnungszeiten nun auch angepasst. Zuletzt war es nur ein Betriebstag pro Woche am Impfstützpunkt des Landkreises Rostock, nun sind es drei: am Montag, Mittwoch und am Freitag. Die Zusatztermine sollen laut Landkreis vor allem mehr Auffrischungsimpfungen ermöglichen.

In Laage wird bald wieder täglich geimpft

Mit einer finanziellen Absicherung des Landes sollen die Kapazitäten weiter ausgebaut werden: Ab der kommenden Woche wird am Flughafen Laage wieder täglich geimpft, von Montag bis Sonnabend jeweils von 9 bis 17 Uhr, an Freitagen auch länger. Auch in den anderen Regionen des Landes werden die Impfangebote ausgeweitet.

Kreis Nordwestmecklenburg prüft noch

Laut Sprechern plant der Landkreis Vorpommern-Rügen zusätzliche mobile Impfteams, Nordwestmecklenburg prüft so etwas noch. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte will die Zahl der festen Impfstandorte erhöhen. Auch das Impfzentrum Greifswald soll wieder hochgefahren werden. An mehreren Impfstützpunkten, wie etwa in Stralsund, hatte es in der vergangenen Woche einen großen Andrang gegeben.

Weitere Informationen
Eine Laborarbeiterin hält zahlreiche Omikron-Laborproben in die Kamera. © picture-allaince Foto: Sven Simon | Frank Hoermann

Coronavirus-Blog: Omikron-Variante dominiert in Europa

Laut EU ist Omikron nun in den meisten europäischen Ländern vorherrschend. Der Anteil liege bei rund 78 Prozent. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Weitere Informationen
Ein älterer Herr wird geimpft.  Foto: Lennart Preiss

Corona-Impfung und Booster: Für wen, ab wann und wo?

Impfungen gegen das Coronavirus und Booster-Impfungen sind in Praxen sowie bei Betriebsärzten und mobilen Angeboten möglich. Ein Überblick für den Norden. mehr

Ein Stapel gelber Impfpässe. © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopres

Fragen und Antworten: Booster-Impfung in MV

Wie und wo wird in Mecklenburg-Vorpommern "geboostert"? Und was gibt es für Erst- und Zweitimpfungen zu beachten? Hier finden Sie Antworten. mehr

Corona in MV
Der Zuschauerraum im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters. © Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin Foto: Silke Winkler

Kulturbranche fordert Änderung der Corona-Regeln

Mit einem Positionspapier haben sich Vertreterinnen und Vertreter der Kulturbranche an das Kulturministerium gewandt. mehr

NDR MV Live

Neue Regeln für den Impf- und Genesenenstatus

Genesene behalten ihren Status nur noch drei Monate, mit Johnson & Johnson Geimpfte brauchen eine weitere Spritze. Mehr dazu im Interview mit Landesgesundheitsministerin Drese. mehr

Ein PCR-Test wird bei der Firma Centogene in Rostock ausgeführt.

Viele Labore wegen PCR-Tests am Limit

Zwei- bis dreimal so viele Tests müssen die Labore in MV im Vergleich zur vergangenen Corona-Welle auswerten. Es fehlt an Personal. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 15.11.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

NDR MV Live

Neue Regeln für den Impf- und Genesenenstatus

Genesene behalten ihren Status nur noch drei Monate, mit Johnson & Johnson Geimpfte brauchen eine weitere Spritze. Mehr dazu im Interview mit Landesgesundheitsministerin Drese. mehr