Stand: 07.02.2023 06:48 Uhr

Hehlerei und Urkundenfälschung: Prozessbeginn in Schwerin

Vor dem Schweriner Landgericht beginnt heute der Prozess gegen einen 57-Jährigen wegen gewerbsmäßiger Hehlerei und Urkundenfälschung. Er soll in Westmecklenburg mehrere gestohlene LKW-Sattelauflieger und Autos umetikettiert und nach Osteuropa weiterverkauft haben. Laut Anklage soll der aus Russland stammende Mann die gestohlenen Fahrzeuge in ländlichen Regionen unweit von Hagenow und Crivitz mit neuen Fahrzeug-Identifikationsnummern beziehungsweise Typenschildern ausgestattet haben. Ihm werden zudem weitere Vergehen vorgeworfen - unter anderem wegen unerlaubten Waffenbesitzes. Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 07.02.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Computersimulation des Mehrzweckkampfschiffes MKS 180 auf dem Meer. So sollen die neuen Fregatten F126 aussehen. © picture alliance/dpa/Damen Shipyards | Damen Shipyard Foto: Damen Shipyards

3,2 Milliarden Euro für zusätzliche Fregatten: Bau in Wolgast möglich

Ein erstes Schiff der neuen Baureihe von Fregatten des Typs 126 wurde in der vergangenen Woche in Wolgast auf Kiel gelegt. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?