Besucher betrachten eine Solarthermie-Anlage. © picture alliance / dpa Zentralbild Foto: Martin Schutt

Greifswald: Grundstein für Solarthermieanlage gelegt

Stand: 02.08.2021 14:00 Uhr

Der Bau der deutschlandweit größten Solarthermieanlage hat in Mecklenburg-Vorpommern begonnen. Die klimafreundlich erzeugte Energie soll ins Fernwärmenetz der Stadt Greifswald eingespeist werden.

In Greifswald ist der Grundstein für eine Solarthermieanlage gelegt worden. Nach Angaben der Stadtwerke Greifswald handelt es sich um die deutschlandweit größte Anlage dieser Art. Das Solarfeld ist etwa vier Hektar groß. Auf der Fläche werden die Solarthermie-Kollektoren errichtet. Aktuell werden die ersten Ständer für die Solarkolletoren montiert.

Einspeisung ins Greifswalder Fernwärmenetz

Ab 2022 sollen sie jährlich rund 8.000 Megawattstunden Energie produzieren. Diese wird ins Fernwärmenetz der Stadt Greifswald eingespeist. Laut den Stadtwerken reicht die Leistung aus, um künftig in den Sommermonaten fast den gesamten Bedarf der Stadt für Warmwasser und Heizung zu decken.

1.780 Tonnen Kohlendioxid können eingespart werden

Mittels der Kraft-Wärme-Kopplung wollen die Stadtwerke die Emission von Kohlendioxid bei der Fernwärme vermindern. Rund 1.780 Tonnen des klimaschädlichen Gases könnten pro Jahr eingespart werden.

2018 hatten die Stadtwerke bei einer Ausschreibung von der Bundesnetzagentur den Zuschlag für das Projekt erhalten. Es sieht vor, dass 30 Prozent erneuerbare Wärme direkt von der Sonne kommen.

 

Weitere Informationen
Bei Zietlitz wird an einem großen Solarpark gebaut. © dpa Foto: Jens Büttner

Mehr Solarparks auf landwirtschaftlichen Flächen in MV

Mecklenburg-Vorpommern will mehr Sonnenstrom gewinnen. Große Solarparks sollen künftig nicht nur entlang von Autobahnen entstehen, sondern auf nicht genutzten Landwirtschaftsflächen. mehr

Bei Zietlitz wird an einem großen Solarpark gebaut. © dpa Foto: Jens Büttner

Stärkster Solarpark in MV entsteht bei Linstow

190.000 Module auf einer Brachfläche bei Linstow sollen genug Energie erzeugen, um 21.000 Haushalte zu versorgen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.08.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Plate: Stark beschädigt steht nach einem Busunfall mit mehreren verletzten Grundschülern das Fahrzeug im Straßengraben. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schulbusunfall bei Schwerin: Mehrere verletzte Kinder

Der Bus prallte zwischen Plate und Sukow gegen einen Baum. Fünf Schulkinder und ein weiterer Fahrgast kamen ins Krankenhaus. mehr