Erste Wasserstoff-Tankstelle für Lkw in MV eingeweiht

Stand: 21.10.2022 16:56 Uhr

Am Flughafen Rostock-Laage ist die erste öffentliche Wasserstoff-Tankstelle für den Schwerlastverkehr in Mecklenburg-Vorpommern offiziell in Betrieb genommen worden.

Die rund um die Uhr geöffnete Anlage ermöglicht es nach Angaben des Betreibers, der Apex-Group, beispielsweise Verkehrsbetrieben oder Logistik-Unternehmen das Betanken ihrer Fahrzeuge und somit den emissionsfreien Transport von Personen und Gütern. Auch mit Wasserstoff betriebene Pkw können betankt werden. Das Investitionsvolumen für die Anlage beläuft sich laut Apex auf etwa drei Millionen Euro. Getankt wird grüner Wasserstoff, der vor Ort aus der Apex-eigenen Elektrolyse klimaneutral produziert wird.

Emissionen im Verkehr vermeiden

Wasserstoff sei eine sehr vielversprechende Zukunftstechnologie, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD), der während der Einweihung den ersten Lkw betankte. "In Bereichen, in denen sich Verkehr nicht vermeiden lässt, kann sie dazu beitragen, die CO2-Emissionen merklich zu senken". Die neue Tankstelle sei ein wegweisender Schritt zum Aufbau der notwendigen Infrastruktur.

Tankfüllung reicht für 350 Kilometer

Der Tankinhalt eines Busses oder Lkw beträgt laut Apex etwa 37,5 Kilogramm, was einer Reichweite von 350 bis 400 Kilometern entspricht. Für Pkw ergibt sich bei einem Tankinhalt von rund fünf Kilogramm eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern. Die Kosten für ein Kilogramm grünen Wasserstoffs belaufen sich derzeit auf 12,85 Euro, sodass die Vollbetankung eines Schwerlastfahrzeuges um die 475 Euro kostet, die eines PKW etwa 65 Euro.

Weitere Informationen
Rohrsysteme und Absperrvorrichtungen in der Gasempfangsstation der Ostseepipeline Nord Stream 1 in Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern. © dpa Foto: Stefan Sauer

Viertel Milliarde Euro für Energiesicherheit in MV

Bund und Land geben viel Geld, damit Öl, Flüssiggas und Wasserstoff über Rostock und Lubmin importiert werden können. mehr

Verschieden große Blasen mit Wasserstoffmolekülen © picture-alliance/Zoonar Foto: Alexander Limbach

Rostock als Drehscheibe für Wasserstoff-Erzeugung in Ostdeutschland?

Ein norwegisch-deutsches Konsortium prüft offenbar, ob Rostock als Standort für sogenannte CO2-arme Wasserstofferzeugung in Frage kommt. mehr

Doktorand Albert Boddien zeigt im Rostocker Leibniz-Institut für Katalyse das Demonstrationsmodell eines Wasserstoff-Autos © picture alliance Foto: Bernd Wüstneck / picture alliance

Rostock: Transferzentrum für klimaneutrale Wirtschaft eröffnet

Wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Wasserstoff-Forschung sollen hier in kleine und mittlere Unternehmen gebracht werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 21.10.2022 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Hansa-Spieler im Spiel bei Hertha BSC. © imago / Fotostand

Höchste Saisonpleite: Hansa Rostock geht bei Hertha BSC unter

Der Fußball-Zweitligist verlor am Freitagabend mit 0:4 in Berlin und erlitt im Kampf um den Klassenerhalt einen Rückschlag. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr