Stand: 14.04.2020 17:48 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Corona: Rostock bläst Hanse Sail ab

Die Hanse Sail lockt jedes Jahr bis zu eine Million Besucher nach Rostock. (Archivbild)

Die Hanse Sail wird in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) sagte die 30. Auflage des Segel-Volksfestes nach einer Dringlichkeitssitzung des Hauptausschusses der Hansestadt am Dienstagnachmittag ab. Eigentlich sollte das Segel-Volksfest, zu dem bis zu eine Million Besucher strömen, vom 6. bis 9. August stattfinden. Madsen sprach von einer "bitteren Entscheidung", die aber nicht überraschend komme. Er wolle keine Hanse Sail, die nur ein Schatten ihrer selbst sei, sondern ein leuchtendes Fest. Deshalb werde die Hanse Sail auf das Jahr 2021 verschoben.

Planungen wegen Corona-Krise kaum durchführbar

Die Planung der Hanse Sail erfordere einen langen Vorlauf, sagte Tourismusdirektor Matthias Fromm. Aufgrund der gegenwärtigen Corona-Lage seien die möglichen Rahmenbedingungen für eine Austragung des Volksfestes in diesem Jahr allenfalls erahnbar. "Wir sind es auch unseren vielen langjährigen treuen Partnern schuldig, hier jetzt eine klare Entscheidung zu treffen und sie nicht im Ungewissen zu lassen", so Fromm weiter.

Links
NDR Info

Corona-Ticker: Kreuzfahrten starten ab Ende Juli wieder

NDR Info

Nach der Corona-bedingten Zwangspause starten die Kreuzfahrt-Reedereien im Norden ab Ende Juli in die Sommersaison - allerdings mit weniger Passagieren und meist ohne Landgang. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Madsen: Alle Großveranstaltungen auf der Kippe

Oberbürgermeister Madsen wies darauf hin, dass sämtliche Großveranstaltungen in der Hansestadt auf dem Prüfstand stünden. "Wir nehmen mit dieser bitteren Entscheidung unsere Verantwortung als Veranstalter wahr." Bei der Hanse Sail 2019 waren rund 170 Schiffe, darunter viele historische Segler, nach Rostock gekommen. Mit dabei waren auch die Traditionssegler wie die "Mir" und die "Kruzenshtern" aus Russland.

 

 

Weitere Informationen

Corona: Erneut keine neue Infektion in MV - 804 Fälle insgesamt

09.07.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist in den vergangenen 24 Stunden keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt gibt es im Nordosten 804 gemeldete Fälle. mehr

Corona-Soforthilfen: Knapp 160 Betrugsverfahren laufen

09.07.2020 15:32 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern bearbeiten die Staatsanwaltschaften derzeit rund 160 Verfahren, in denen es um mutmaßlichen Betrug rund um Corona-Soforthilfen geht. mehr

AIDA Cruises startet im August in Sommersaison

09.07.2020 14:00 Uhr

Die Kreuzfahrtreederei AIDA Cruises mit Sitz in Rostock startet nach der Corona-Pause in die Sommersaison. Bereits im August sollen die ersten Schiffe wieder mit Gästen ablegen. mehr

MV ergänzt Hilfsprogramm des Bundes in Millionenhöhe

08.07.2020 16:00 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern stockt das Corona-Hilfsprogramm des Bundes für angeschlagene Unternehmen mit bis zu 22 Millionen Euro für Personalkosten auf, die nicht durch Kurzarbeitergeld abgedeckt sind. mehr

Corona: Besuchsbeschränkungen in Altenheimen gelockert

07.07.2020 12:00 Uhr

In den Altenheimen in Mecklenburg-Vorpommern werden die bisher geltenden Besuchsbeschränkungen gelockert. Die 24 Behindertenwerkstätten kehren zum 13. Juli zum Regelbetrieb zurück. mehr

Corona: Mietschulden im Gewerbe sinken

06.07.2020 18:00 Uhr

In MV haben im Juni deutlich weniger Gewerbetreibende coronabedingt Mietschulden gemacht als noch im Mai. Das zeigt eine Umfrage des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.04.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:59
Nordmagazin