Lkw auf der Autobahn 11 rollen über die polnische Grenze in Richtung Stettin. © ndr.de Foto: Christopher Niemann

Corona: RKI stuft Polen als Risikogebiet ein

Stand: 22.10.2020 18:56 Uhr

Von Sonnabend an gilt Polen als Corona-Risikogebiet. Rückkehrer müssen für 14 Tage in Quarantäne, können die Zeit aber durch Corona-Tests verkürzen.

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat die Liste der Corona-Risikogebiete in Europa erneut deutlich ausgeweitet. Von Sonnabend an steht auch Polen auf der Liste. Damit verbunden ist eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Für Menschen, die aus den aufgelisteten Gebieten nach Deutschland einreisen, gilt eine 14-tätige Quarantänepflicht. Die Quarantäne kann laut Landesregierung erst beendet werden, wenn zwei Corona-Tests im Abstand von 5 bis 7 Tagen negativ ausfallen. Ob es Ausnahmen zum Beispiel für Pendler und Schüler gibt, konnte die Landesregierung zunächst nicht beantworten. Aus der Corona-Lockerungs-Verordnung des Landes sind auf Anhieb keine Ausnahmen ersichtlich. Der Vorpommern-Beauftragte der Landesregierung,Patrick Dahlemann (SPD) sagte, aktuell werde geprüft, ob Berufspendlern erneut mit einem Unterstützerprogramm geholfen wird. Zu Beginn der Pandemie hatten Pendler aus Polen finanzielle Hilfe bekommen, wenn sie sich in Deutschland eine Unterkunft gesucht haben, um nicht täglich pendeln zu müssen und so auch keiner Quarantäne-Pflicht unterlagen. .

Mehr als 12.000 Corona-Neuinfektionen

Entscheidend für die Einstufung als Risikogebiet ist, dass die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen bei mehr als 50 Fällen pro 100.000 Einwohner liegt. Nach Angaben des polnischen Gesundheitsministeriums wurden binnen 24 Stunden rund 12.100 neue Corona-Infektionen registriert. Hinzu kämen 168 Todesfälle in Zusammenhang mit einer Ansteckung.

Mehr als 3.800 Corona-Tote in Polen

Damit haben sich seit Beginn der Pandemie der Zählung der Johns-Hopkins-Universität zufolge mehr als 202.500 Menschen in Polen mit dem Erreger angesteckt. Das Land zähle inzwischen mehr als 3.800 Corona-Tote. Mit den neuen Entscheidungen der Bundesregierung stehen jetzt alle Grenzgebiete zu Deutschland außer die in Dänemark auf der Risikoliste.

Dänemark schließt Grenze für deutsche Urlauber

Einschränkungen gibt es auch Menschen aus Deutschland, die nach Dänemark wollen. Das skandinavische Land untersagt Deutschen wegen der steigenden Corona-Neuinfektionszahlen ohne triftigen Grund die Einreise. Das teilte der dänische Außenminister Jeppe Kofod am Donnerstag mit. Die Maßnahme bedeutet unter anderem, dass deutsche Touristen nicht mehr ins Land kommen dürfen. Für den Großteil der weiteren Staaten in Europa gelten diese Einreisebeschränkungen bereits seit Längerem. Für Einwohner Schleswig-Holsteins sollen Ausnahmen gelten.

Weitere Informationen
Ein Kind bekommt eine Impfung. © Daniel Reinhardt/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona-News-Ticker: Mehr Standardimpfungen bei Kindern während Pandemie

Damit sei ein gefürchteter negativer Effekt der Pandemie ausgeblieben, teilte das Robert Koch-Institut mit. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 01. Dezember 2022. © NDR

Corona in MV: 864 Neuinfektionen - keine weiteren Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern steigt auf 396,4. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 9,9. mehr

Der Schriftzug "Landratsamt" hängt am Gebäude des Landratsamtes Vorpommern-Rügen. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Auch CDU wettert gegen Pläne für höhere Landrätebesoldung

Die Kritik an den Plänen von Innenminister Pegel wächst: Die CDU spricht von einem "abenteuerlichen" Vorhaben. mehr

Rotes Backsteingebäude - Landesverfassungsgericht © gemeinfrei

Urteil zum Corona-Schutzfonds: Jubelt der Finanzminister zu früh?

Nach dem Urteil des Landesverfassungsgerichts zum Corona-Schutzfonds gießen Kritiker wie der Landesrechnungshof Wasser in den Wein. mehr

Weitere Informationen
Greifswald: Blick auf das Gebäude des Oberverwaltungsgerichtes. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

OVG kippt Corona-Verordnung für Urlauber aus Risikogebieten

Gegen die Beherbergungsbeschränkungen hatten unter anderem zwei Hotelbetriebe aus Mecklenburg-Vorpommern geklagt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 22.10.2020 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Windrad. © NDR Foto: Marcel Behrend aus Neubrandenburg

Dutzende neue Windeignungsgebiete in Westmecklenburg?

Weniger Naturschutz, schnellerer Ausbau: In Westmecklenburg wurde eine neue Regionalplanung für den Windkraftausbau beschlossen. Die sorgt für Diskussionen. mehr

NDR MV Highlights

Blick auf den Rostocker Weihnachtsmarkt mit Riesenrad und Pyramide © imago images Foto: Bildwerk

Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern 2022

Ob in der Landeshauptstadt Schwerin, in der Scheune oder auf einem Schloss: Das Angebot zwischen Ostsee und Seenplatte ist vielfältig. mehr

Christina Papendorf und Jan-Philipp Baumgart wiegen zusammen Honig ab. © NDR

Jan kommt kochen: Alle Rezepte der Weihnachtsfolgen im Nordmagazin

Jan-Philipp Baumgart reist durch MV, um mit Ihnen zusammen Ihr liebstes Weihnachtsgericht zu kochen. mehr

Screenshot aus einem ARD-Trailer zu DAB+ © ARD

DAB+. Mehr Radio.

Rauschfreier Hörgenuss, mehr Programme und Zusatzinformationen auf dem Bildschirm: Alle Vorteile des Digitalradios DAB+ finden Sie hier im Überblick. mehr