Stand: 07.07.2020 12:25 Uhr

Corona: Besuchsbeschränkungen in Altenheimen gelockert

Blick in den Flur eines Pflegeheims. © dpa
In Altenheimen müssen die Träger gewährleisten, dass mindestens an vier Stunden pro Tag Besuch empfangen werden kann. (Archivbild)

In den Altenheimen in Mecklenburg-Vorpommern werden die derzeit wegen der Corona-Pandemie geltenden Besuchsbeschränkungen ab dem 13. Juli gelockert. Das teilte Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) am Dienstag nach der Kabinettsssitzung mit. Die Besucher müssen keine Angehörigen sein. Die Träger müssen Vorkehrungen treffen, damit Senioren an mindestens vier Stunden pro Tag Besuch empfangen können, so Drese. Auch die 24 Behindertenwerkstätten im Nordosten kehren zum 13. Juli in den Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen zurück.

Maskenpflicht mindestens bis zum 4. August

Das Kabinett hat außerdem die Corona-Lockerungen verabschiedet, auf die es sich vor einer Woche nach Beratungen mit Gewerkschaften, Wirtschafts- und Kommunalverbänden sowie Medizinexperten verständigt hatte. Sie sehen unter Lockerungen unter anderem bei Veranstaltungen, bei der Sperrstunde und bei Busreisen vor und treten am 10. Juli in Kraft.

Dazu kommt die Aufhebung der Corona-Kontaktbeschränkungen ebenfalls ab dem 10. Juli. Demnach dürfen sich alle Menschen von Freitag an wieder ohne strenge Kontaktbeschränkungen und Personenzahl treffen, solange die Corona-bedingten Hygieneregeln eingehalten werden. Bislang galt für Treffen eine Obergrenze von zehn Personen. Die Regelungen zur Maskenpflicht wurden wie geplant bis zum 4. August verlängert. Dann soll über weitere Lockerungen beraten werden.

Weitere Informationen
Urlauber steigen in eien Reisebus. © imago/Geisser Foto: imago/Geisser

Keine Kontaktbeschränkungen mehr in MV ab 10. Juli

Die Kontaktbeschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern laufen am 10. Juli aus. Die Abstands- und Hygieneregeln bleiben. Lockerungen gibt es bei Veranstaltungen, der Sperrstunde und Busreisegruppen. mehr

Weitere Informationen
7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 1. Juli 2022. © NDR

Corona in MV: 1.471 Neuinfektionen - zwei weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern steigt auf 652,8. Die Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 6,1. mehr

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité Berlin. © picture alliance / dpa Foto: Kay Nietfeld

Virologe Drosten im Camping-Urlaub in MV beschimpft - Anzeige

Der bekannte Wissenschaftler hat die drei Dauercamper angezeigt und sich nun auch auf Twitter zu dem Vorfall geäußert. mehr

Jutta Allmendinger (Soziologin, v.l.n.r.), Hendrik Streeck (Virologe), Harald Wilkoszewski (Abteilungsleiter Kommunikation und Pressesprecher des WZB), und Helga Rübsamen-Schaeff (Virologin und Chemikerin) nehmen an einer Pressekonferenz des Sachverständigenausschuss zur Evaluation des Infektionsschutzgesetzes teil. © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

Corona-Gutachten: Forderungen nach Kurswechsel in MV

Der Sachverständigenrat hat ein Gutachten über die Wirksamkeit der Corona-Maßnahmen vorgelegt. Das Echo in MV ist geteilt. mehr

Ein Senior hält etwas Kleingeld in der Hand. © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Mascha Brichta

Paritätischer: Armut in Deutschland auf Höchststand - MV gegen den Trend

Auffällig sei der ungewöhnliche Zuwachs der Armut unter Erwerbstätigen, insbesondere unter Selbstständigen, so der Armutsbericht. mehr

Eingang der Störtebeker Festspiele © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Stefan Sauer Foto: Stefan Sauer

Störtebeker-Festspiele: Corona-Fälle unter Darstellern

Die Aufführungen auf der Naturbühne in Ralswiek auf Rügen sollen mit einer Sondergenehmigung fortgesetzt werden. mehr

Transfusionsmediziner Prof. Andreas Greinacher und Dr. Linda Schönborn von der Uni Greifswald © Unimedizin Greifswald Foto: Martin Kählert

Corona-Studie: Hirnvenenthrombose durch Vektor-Impfstoff möglich

Die Vektorimpfstoffe von AstraZeneca und Johnson & Johnson haben die seltenen Fälle von Hirnvenenthrombosen ausgelöst. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung aus Greifswald. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 07.07.2020 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Jutta Allmendinger (Soziologin, v.l.n.r.), Hendrik Streeck (Virologe), Harald Wilkoszewski (Abteilungsleiter Kommunikation und Pressesprecher des WZB), und Helga Rübsamen-Schaeff (Virologin und Chemikerin) nehmen an einer Pressekonferenz des Sachverständigenausschuss zur Evaluation des Infektionsschutzgesetzes teil. © picture alliance/dpa Foto: Fabian Sommer

Corona-Gutachten: Forderungen nach Kurswechsel in MV

Der Sachverständigenrat hat ein Gutachten über die Wirksamkeit der Corona-Maßnahmen vorgelegt. Das Echo in MV ist geteilt. mehr

Die kostenlose NDR MV App

Blick auf ein schwarzes Smartphone, dass die neue NDR Mecklenburg-Vorpommern App zeigt © NDR

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - NDR MV App

Nachrichten, Musik, Videos - NDR 1 Radio MV und Nordmagazin als App. Mit Livestreams, Corona-Infos für Ihre Region und direktem Kontakt ins Studio. mehr

Ein Smartphone zeigt einen Chat in der NDR MV App, in dem die App eine Liste mit Blitzern und Lasern in Mecklenburg-Vorpommern anzeigt. © ndr Foto: Christian Kohlhof

Aktuelle Blitzer in Mecklenburg-Vorpommern direkt aufs Handy

Über die NDR MV App können Sie sich jetzt eine Liste mit allen aktuellen Blitzern und Lasern aus MV schicken lassen. mehr

Ein Mann hält seinen Finger auf das Handy und liest eine Whatsapp-Nachricht. © Fotolia / preto perola

Der NDR MV Newsletter über unsere App

Aktuelle Nachrichten und Informationen bekommen Sie zweimal täglich über die NDR MV App oder per E-Mail. Hier können Sie sich für den NDR MV Newsletter registrieren. mehr