Zwischen Hamburg und Haiti

Mehr als nur ein Kanal – Panamas unbekannte Geschichte

Sonntag, 12. Dezember 2021, 09:34 bis 10:00 Uhr, NDR Info

Von Sven Weniger und Michael Marek

Panamakanal, Gatún Schleuse, Colon Karibik, 1914 eingeweiht © NDR.de Foto: Michael Marek
Der Panamakanal mit Blick vom Puente de las Américas.

Panama steht für Drogen und Bauboom, für Geldwäsche, General Noriega - und für den Panama-Kanal. Doch das Land zwischen Nord- und Südamerika, kleiner als Österreich, spielte eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Erde.

Frank Gehrys Museum der Artenvielfalt in Panama

Daran will Panama mit dem "Museo de la Biodiversidad" erinnern. Doch nicht nur dieses von Stararchitekt Frank Gehry entworfene Museum der Artenvielfalt haben unsere Autoren besucht. Sie waren auch auf der Panamericana unterwegs, eine der berühmtesten Straßen der Welt.Mindestens 25.000 Kilometer fährt man, um von Alaska bis nach Feuerland zu kommen.

Panamericana - eine der berühmtesten Straßen der Welt

Doch die Panamericana birgt auch ein Geheimnis. Sie hat eine Lücke in der Region Darién, kurz vor der Grenze zu Kolumbien. Dort fehlt ein winziges, 80 Kilometer langes Stück. Ein mythischer Ort bis heute. Und schließlich geht es in ein 5-Sterne-Hotel nahe der Stadt Colón. Einst war hier die Escuela de las Américas untergebracht. Viele hochrangige Soldaten, die später als brutale Diktatoren in die Geschichte Süd-und Mittelamerikas eingehen sollten, drückten hier die Schulbank.

Weitere Informationen
Ein Screenshot aus dem Film zu PanamaPapers.
31 Min

Die Geschichte der "PanamaPapers"

ZAPP-spezial: Eine Quelle - 400 Journalisten. Die "PanamaPapers". Der Film zeigt, wie die riesige Datenmenge ausgewertet wurde, und gibt Einblick in das bis dahin größte Rechercheprojekt. 31 Min

Mehr Nachrichten

Bundeskanzler Olaf Scholz (erste Reihe, l-r, SPD) und Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, und Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, nehmen am Trauergottesdienst für die Opfer der Messerattacke in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg teil. © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Hunderte Menschen trauern um Opfer der Messerattacke bei Brokstedt

In Neumünster fand am Nachmittag ein Gedenkgottesdienst statt. An der Zeremonie in der Vicelinkirche nahm auch Bundeskanzler Scholz teil. mehr