Moderator Andreas Sperling steht im NDR Info Sendestudio. © NDR Foto: Hanna Grimm

Umzug geglückt: NDR Info sendet von neuem Studio-Standort

Stand: 21.10.2021 00:11 Uhr

Mittwoch war ein besonderer Tag für das Hörfunk-Team von NDR Info: Das Informationsprogramm des Norddeutschen Rundfunks ist innerhalb Hamburgs umgezogen und sendet jetzt aus einem crossmedial-aufgestellten Nachrichtenhaus im Stadtteil Lokstedt.

Ein komplettes Radioprogramm bei laufendem Betrieb von einem Ort an einen anderen umzuziehen ist eine ziemlich komplexe Angelegenheit. Monatelang liefen die technischen und logistischen Vorbereitungen, die Nervosität bei allen Beteiligten war hoch: Wird alles rechtzeitig fertig, funktioniert die Technik? Die Antwort lautet: ja!

Moderator Andreas Sperling war der Erste, der am Mittag um 13 Uhr im neuen Studio moderierte. Eine halbe Stunde vor dem Sendestart zeichnete er noch ein Interview auf, zehn Minuten vor der Sendung war auch er dann ziemlich nervös. Denn trotz Schulungen und viel Üben - das neue Studio ist noch ungewohnt.

Sprechblasen mit Buchstaben © photocase Foto: knallgrün
AUDIO: NDR Info im Dialog (5 Min)

Viele Emotionen beim Abschied vom Rothenbaum

Bis zum Start im neuen Studiokomplex kam das NDR Info Programm noch aus den alten Studios am Standort in Hamburg-Rotherbaum. Redakteur Marcel Güsken machte der Abschied von dort "eine Spur" wehmütig: "Wir haben hier wirklich viele Jahre gearbeitet. Und es gibt etliche Anlässe, wo wir zusammen die Krisen gestemmt haben - von 9/11 bis zur Corona-Lage. So etwas schafft schon eine Verbundenheit in der Redaktion und das ist ein Kapitel, das nun zu Ende geht."

Seit 30 Jahren arbeitet Güsken für den NDR. Doch obwohl er so viel Routine hat: Auch für ihn war der "NDR Umzugstag" kein Tag wie jeder andere.

An seiner Seite arbeitete am Mittwoch die Programmassistentin Birgit Dicke. Die gelernte Tontechnikerin war schon 1998 beim Sendestart von NDR Info mit dabei. Sie war nun diejenige, die ein letztes Mal am alten Standort die Knöpfe und Regler bediente - eine emotionale Angelegenheit.

Blick auf Monitore und das Sendestudio in der Hörfunk-Kommandozentrale von NDR Info. © NDR Foto: Hanna Grimm
AUDIO: NDR Info startet mit Umzug in seine crossmediale Zukunft (5 Min)

Ein Haus für alle NDR Info Ausspielwege - von Hörfunk bis Social Media

Grund für den Umzug ist, dass im neuen NDR Informationshaus in Hamburg-Lokstedt das NDR Info Programm für Radio, Fernsehen, Online und Social Media durch ein gemeinsames Team entsteht. Auch Sendungen wie Panorama werden von dort gesendet, außerdem werden zum Beispiel die vielen NDR Info Podcasts zukünftig an diesem NDR Standort produziert.

Für Adrian Feuerbacher, NDR Hörfunk-Chefredakteur, ist der Umzug ein notwendiger Schritt. Er ist überzeugt davon, "dass es uns zusammen gelingt, einen noch besseren, auch einen aufwendigeren Journalismus zu machen. Und es gelingt uns, wenn wir enger zusammenarbeiten, uns auch Freiräume zu erobern für Neues und für Anderes." Das Neue, so sagt er, sei wichtig, "weil wir nur mit neuen Formen, mit neuen Verbreitungswegen, mit Podcasts, mit YouTube-Angeboten, mit Morning Briefings auch noch mehr Menschen gewinnen können für die Arbeit, für die Angebote, die wir machen."

Jubel und Beifall um 13.05 Uhr

Zurück zur ersten Sendung am Mittwochmittag: Die Anspannung in der ersten Etage des Informationshauses 18 war wenige Minuten vor dem Start bei allen Beteiligten extrem hoch. Während Moderator Andreas Sperling im Sendestudio ein letztes Mal seine Notizen sortierte, füllte sich der Raum davor. Etwa 20 Kolleginnen und Kollegen standen - mit Abstand - beisammen - aus allen Bereichen, also von Online und Social Media über die Nachrichten und das NDR Info Fernsehen bis hin zu den Radio-Kolleginnen und -Kollegen. Alle wollten den Sendestart am neuen Standort live miterleben.

Blick auf Monitore und das Sendestudio in der Hörfunk-Kommandozentrale von NDR Info. © NDR Foto: Hanna Grimm
Aus der Redaktion werden die NDR Info Hörfunk-Sendungen geplant und der Moderator im Studio begleitet.

Um Punkt 13.05 Uhr schalteten die Techniker um - statt vom Standort in Rotherbaum wird seitdem aus Lokstedt gesendet. Der Wetter- und Verkehrsservice nach den Nachrichten startete, als wäre nichts gewesen. Nachdem die Anmoderation für den ersten Beitrag gelesen war, klatschten die Kolleginnen und Kollegen erleichtert und glücklich Beifall - und dem Moderator standen kurz Tränen in den Augen. Man spürte deutlich: Nach Wochen und Monaten der intensiven Vorbereitung war das auch für ihn ein besonderer Moment. Doch rasch kehrte die Gelassenheit bei ihm zurück: "Es ruckelt natürlich noch ein bisschen, weil ein paar Funktionen hier im Sendestudio anders sind. Man muss sich ein bisschen mehr konzentrieren, welchen Knopf man jetzt als Nächstes drückt. Aber das läuft schon. Und außerdem habe ich ja auch tüchtige Kollegen in der Regie sitzen, die mir dann auch sagen: 'Hier pass auf. Jetzt musst du das machen.'"

"Das neue Haus mit möglichst gutem Journalismus füllen"

Der erste Schritt ist geschafft, das Senden aus dem neuen Studio klappt. Programm-Chef Adrian Feuerbacher ist stolz auf das gesamte Team. Mit dem Umzug in ein gemeinsames Haus stünden die vorher getrennten Bereiche nun endlich alle gemeinsam an der Startlinie: "Dass wir da jetzt gemeinsam stehen, das ist großartig. Aber: Der Weg geht weiter. Und jetzt müssen wir uns die Möglichkeiten dieser viel engeren Zusammenarbeit erobern. Die müssen wir mit Leben füllen - mit möglichst gutem Journalismus."

Für seine Kollegin Astrid Kühn aus der Wirtschaftsredaktion ist das crossmediale Arbeiten und Denken schon mehr und mehr Alltag. Sie ist Teil der Wirtschaftsredaktion und bereits im September ins neue Informationshaus umgezogen. "Ich habe schon gemerkt, dass es deutlich mehr wird. Dass man guckt, haben wir gemeinsame Themen? Können wir Töne tauschen? In den vergangenen Tagen habe ich auch ganz viel mit Fernsehkolleginnen und -kollegen gesprochen. Das hat wirklich schon gut funktioniert, was mich sehr gefreut hat."

Nur an die neuen Wege im Haus mit der Nummer 18 auf dem großen NDR Gelände in Lokstedt, wo unter anderem auch die Tagesschau und die Tagesthemen der ARD entstehen, müsse sie sich noch gewöhnen. Es werde Zeit, sagt sie lachend, auch mal abzubiegen - und etwas Neues kennenzulernen.

Weitere Informationen
Nahaufnahme von Kopfhörern an einem Smartphone © colourbox Foto: showcake

NDR Info Livestream

Die Nachrichten für den Norden: Mit dem NDR Info Livestream hören Sie jederzeit das aktuelle Programm mit Nachrichten, Hintergrundinfos und dem Wetter- und Verkehrsservice. Audio-Stream

Smartphones, auf denen die NDR Info App installiert ist. © NDR

Die NDR Info App - Jetzt laden

Die Nachrichten-App von NDR Info bietet einen schnellen Überblick über aktuelle Themen nicht nur aus Norddeutschland - mit Berichten, Analysen und Hintergründen. mehr

Hände auf der Tastatur eines Laptops. © fotolia Foto: bufalo66

NDR Info Kontakt

Wann lief ein bestimmter TV-Beitrag oder eine Hörfunk-Sendung, die Sie verpasst haben? Haben Sie solche oder andere Fragen zu unserem Programm? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail. mehr

Die Moderatorin Susanne Stichler steht in einem Radiostudio © NDR/ Foto: Christian Spielmann

ARD Infonacht bei NDR Info: Gut informiert durch die Nacht

NDR Info versorgt Radiohörer*innen auch nachts mit Informationen. Die Sendung wird täglich von 22 Uhr bis 6 Uhr in Hamburg produziert. mehr

Hand hält Smartphone mit ARD-Audiothek © NDR, Fotolia Foto: bloomua

Jederzeit das Beste hören - die ARD-Audiothek

Spannende Reportagen, Experten-Interviews, preisgekrönte Hörspiele: In der ARD-Audiothek finden Sie hochwertige Radioinhalte. Die App gibt's gratis zum Download. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Infoprogramm | 22.10.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten

Ein Schild mit der Aufschrift "2G-Regelung. Bitte Impfnachweis" hängt in einem Fenster. © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Ticker: Einzelhändler beklagen Umsatzeinbruch durch 2G

Die Einführung verschärfter Corona-Maßnahmen in Geschäften sei eine dramatische Zäsur im Weihnachtsgeschäft, teilte der Handelsverband mit. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr