Jiffer Bourguignon und Ingo Zamperoni © NDR Foto: Benjamin Hüllenkremer

NDR Info Podcast zur US-Wahl: Amerika, wir müssen reden!

Stand: 29.10.2020 20:41 Uhr

Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni spricht mit seiner Frau im NDR Info Podcast "Amerika, wir müssen reden!" über die US-Wahl. Die Journalistin hat Biden gewählt, ihr Vater Trump.

Ingo Zamperoni ist mit einer Amerikanerin verheiratet und hat viel Verwandtschaft in den Staaten. Sein Schwiegervater Paul ist ein Fan von Donald Trump und seiner Politik. Auch 2020 hat er die Republikaner gewählt. Darüber diskutiert er kontrovers mit seiner Tochter, die für die Demokraten gestimmt hat. Im Podcast unterhalten sich Ingo und Jiffer Bourguignon über ihre amerikanische Familie und geben einen privaten und intimen Einblick in das, was Trump-Anhänger und -Gegner denken.

Weitere Informationen
Jiffer Bourguignon und ihr Mann Ingo Zamperoni stehen vor der US-amerikanischen Flagge. © NDR,  iStockphoto Getty Images Foto: Benjamin Hüllenkremer (Porträts), Zaripov Andrei (Flagge)

Amerika, wir müssen reden!

Ingo Zamperoni spricht mit seiner Frau über die US-Wahl. Sie hat die Demokraten gewählt, ihr Vater ist ein Trump-Fan. mehr

Die wichtigste Wahl für Vater und Tochter

"Wir haben uns oft über Politik gestritten, konnten hinterher aber immer wieder ein Bier zusammen trinken - diesmal ist das anders", sagt Jiffer über das angespannte Verhältnis zu ihrem Vater.

Das Ehepaar spricht in dem Podcast über das, was es in der eigenen Familie, im Freundeskreis und auf ihren jüngsten Reisen durch die USA erlebt hat. In sehr persönlichen Gesprächen erklären der Tagesthemen-Moderator und seine Frau, warum die Auszählung der Stimmen so kompliziert ist und warum Freunde sich plötzlich einen starken Präsidenten wünschen. Auch das Wahlergebnis wird in der Familie sehr leidenschaftlich analysiert.

Jiffer Bourguignon: Auf Spurensuche

Jiffer Bourguignon im Studio © NDR Foto: Benjamin Hüllenkremer
Jiffer Bourguignon hat ein angespanntes Verhältnis zu ihrem Vater.

Jiffer Bourguignon ist US-Amerikanerin. Sie lebt mit ihrem Mann in Hamburg. Die 46-Jährige arbeitet als Journalistin. So ist sie Redakteurin bei "Intereconomics" und Co-Moderatorin des Podcasts Amerika Übersetzt: Der Talk zur US-Wahl 2020. Ihr Vater Paul Bourguignon, 74, lebt im US-Bundesstaat North Carolina. Vater und Tochter haben sich zuletzt für den ARD-Film "Trump, meine amerikanische Familie und ich" getroffen. Die Dokumentation ist eine familiär-politische Spurensuche. Jiffer kann nicht verstehen, wie ihr Vater Trump noch immer gut findet.

Ingo Zamperoni: Warum sind die USA so zerrissen?

Ingo Zamperoni  im Studio © NDR Foto: Benjamin Hüllenkremer
Ingo Zamperoni will verstehen, wie man über Trumps Lügen hinwegsehen kann.

Im NDR Info Podcast "Amerika, wir müssen reden!" möchte Ingo Zamperoni gemeinsam mit Jiffer herausfinden, warum nicht nur seine Schwiegerfamilie, sondern das ganze Land so zerrissen ist. Er will verstehen, was seinen Schwiegervater Paul an dem polternden Präsidenten begeistert. Wie schafft er es, über die vielen Lügen, Ungereimtheiten und Entgleisungen hinwegzusehen? Sie reden auch über Trumps Erfolge und Fehler der Demokraten.

Anfang November ist Zamperoni zuletzt nach Washington geflogen und hat von dort eine Woche als Journalist über die Zitterpartie berichtet. Im Podcast redet er jetzt jeden Montag mit seiner Frau über die Themen, die Amerika bewegen. Das Paar fragt nach, wie die Familie das Wahlergebnis und den Machtwechsel beurteilt, was Freunde über die Spaltung des Landes denken und wie sie die Rhetorik von Trump und Biden wahrnehmen.

Der Podcast online und im Radio

NDR Info sendet die Gespräche im Radio immer montags um 19:30 Uhr. Zeitgleich wird der Podcast veröffentlicht. Alle bisherigen Folgen des Podcasts "Amerika, wir müssen reden!" gibt es auf dieser Seite zu hören, in der ARD Audiothek oder überall dort, wo es Podcasts gibt.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Amerika, wir müssen reden! | 06.11.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten

Soldaten stehen auf einem Truppenübungsplatz der Bundeswehr. © NDR Foto: Andreas Rabe

Rechte Chatgruppe: Bundeswehr ermittelt gegen 26 Soldaten

Viele gehören einem Versorgungsbataillon in Neustadt am Rübenberge an. Drei Soldaten wurden bereits suspendiert. mehr

Ein Schlüssel mit einem Anhänger mit der Nummer 11 steckt in einer geöffneten Hotelzimmertür, im Hintergrund ist ein Bett zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Corona-Blog: Drei Nord-Länder erlauben Hotelübernachtungen für Festtage

Die Regelungen in Niedersachsen, SH und HH sind für Familienbesuche über Weihnachten gedacht. Alle Corona-News vom Freitag im Blog. mehr

Auf einer Anzeigentafel in Hamburg steht während des Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Hinweis "Aktuell kein Bus- und U-Bahn Verkehr". © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Warnstreik bei Bussen und Bahnen in Hamburg

Mit Bus und Bahn zum Shopping in die Innenstadt ist am Sonnabend schwierig: Wegen eines Warnstreiks fahren nur die S-Bahnen. mehr

ArbeiterInnen in einer Fleischfabrik.
1 Min

Fleischindustrie: Werkverträge ab 1. Januar verboten

SPD und Union konnten sich lange nicht einigen. Nun haben sie sich auf einen Kompromiss verständigt. 1 Min