Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, steht im Rathaus. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Kommentar: Tschentschers Senatsumbildung ist nicht konsequent

Sendung: Kommentar | 29.11.2022 | 07:05 Uhr | von Weidemann, Michael
3 Min | Verfügbar bis 28.11.2024

Das rot-grüne Regierungsteam in Hamburg wird nach dem Abgang einer Senatorin und eines Senators umgebildet. Aber es bleiben Schwachstellen, wie Michael Weidemann kommentiert.


29.11.2022 09:53 Uhr

Hinweis der Redaktion: In einer ersten Version dieses Kommentars hieß es, dass die neue Wirtschaftssenatorin Melanie Leonhard künftig auch für den Bereich der Arbeitsmarktpolitik zuständig ist. Das ist nicht richtig. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen. Die entsprechende Stelle wurde in der jetzigen Version des Kommentars geändert.

Michael Westhagemann (parteilos), scheidender Wirtschaftssenator, Dorothee Stapelfeldt (SPD), scheidende Stadtentwicklungssenatorin, Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, Melanie Leonhard (SPD), scheidende Sozialsenatorin und designierte Wirtschaftssenatorin, Karen Pein, Geschäftsführerin der IBA Hamburg und designierte Stadtentwicklungssenatorin, und Melanie Schlotzhauer, Gesundheits-Staatsrätin und designierte Sozialsenatorin nach einer Pressekonferenz im Rathaus. © Jonas Walzberg/dpa

Bürgermeister Tschentscher bildet Hamburger Senat um

Melanie Leonhard wird neue Wirtschaftssenatorin, Karen Pein neue Stadtentwicklungssenatorin und Melanie Schlotzhauer neue Sozialsenatorin. mehr