Coronavirus-Blog: Ruhiger Start ins Wochenende

Zum zweiten Wochenende, an dem in ganz Deutschland die verschärften Kontaktbeschränkungen gelten, haben Politiker die Menschen auch im Norden zu weiterer Geduld aufgerufen. Die Ereignisse vom Sonnabend, 4. April können Sie hier im NDR.de Blog nachlesen. Auch am Sonntag wird es wieder einen Coronavirus-Live-Ticker geben.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Anti-Corona-Maßnahmen werden offenbar auch am Wochenende weitgehend befolgt
  • Gesundheitsministerin Reimann bittet bei NDR 1 Niedersachsen die Menschen um Geduld und Disziplin
  • In Niedersachsen sind Baumärkte wieder geöffnet, Mecklenburg-Vorpommern warnt dagegen vor "Baumarkt-Tourismus"
  • Großer Kultur-Aktionstag in den NDR Programmen
  • Gut 11.000 Menschen wurden im Norden bislang positiv auf das Coronavirus getestet

Hintergrund: So kommen unterschiedliche Fallzahlen zustande.
Weitere
Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden finden Sie hier.


22:45 Uhr

NDR.de sagt gute Nacht und bis morgen!

Das Team von NDR.de verabschiedet sich für heute aus der Live-Berichterstattung zur Corona-Pandemie. Wie gewohnt geht es morgen früh weiter. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


21:45 Uhr

NDR Fernsehen: Beiträge zur aktuellen Corona-Lage

In den vier Landesprogrammen im NDR Fernsehen sind am Abend viele Beiträge gesendet worden, die sich mit den Auswirkungen der Coronavirus-Krise befasst haben. Hier finden Sie eine Auswahl.


20:20 Uhr

Selbst Herzinfarkt-Patienten wollen nicht ins Krankenhaus

Ärzte in Norddeutschland beobachten, dass immer mehr Patienten aus Angst vor einer Corona-Infektion nicht ins Krankenhaus kommen wollen. So wählen Menschen mit Herzinfarkten oder Schlaganfällen teilweise erst nach mehreren Tagen den Notruf.


18:47 Uhr

Neue Fallzahlen für Mecklenburg-Vorpommern

Im Nordosten sind 22 neue Corona-Infektionen registriert worden. Damit liegt die Gesamtzahl der registrierten Fälle in Mecklenburg-Vorpommern nun bei 523. Von den erkrankten Personen mussten oder müssen 72 im Krankenhaus behandelt werden, 13 von ihnen auf einer Intensivstation.


18:10 Uhr

Nachrichten für Kinder zur Corona-Krise

Immer am Sonnabend sendet NDR Info im Hörfunk Nachrichten für Kinder. Diese News gibt es auch als Video in Gebärdensprache, damit gehörlose oder hörgeschädigte Kinder sie ebenfalls verfolgen können. Thema heute: die Corona-Krise.

VIDEO: Thema der Woche: Corona-Krise (8 Min)


17:54 Uhr

In Niedersachsen geht's wieder in die Baumärkte

Das Land Niedersachsen hat seine Corona-Beschränkungen in einem Punkt geändert: Baumärkte haben seit heute auch für Privatkunden wieder geöffnet. Es müssen dabei aber Regeln beachtet werden.


17:35 Uhr

Stell Dir vor, es ist Frühling ...

... und niemand darf "so richtig" raus. Impressionen von der schleswig-holsteinischen Nordseeküste in einer Bildergalerie.


17:27 Uhr

Glawe: Heimische Wirtschaft stärken!

In Mecklenburg-Vorpommern gilt in den Bau- und Gartenmärkten zurzeit ein eingeschränkter Publikumsverkehr: Kunden können Waren nur bestellen, die dann abgeholt werden können. Da viele Kunden aber offenbar den Weg in andere Bundesländer vorziehen, wo die Märkte ohne diese Einschränkung geöffnet sind, hat sich nun Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) zu Wort gemeldet.


16:18 Uhr

NDR Analyse: Corona-Ausbreitungstempo sinkt

Innerhalb von nur einer Woche, nachdem am 22. März wegen der Corona-Krise verschärfte Schutzmaßnahmen mit Kontaktbeschränkungen in Kraft getreten sind, hat sich die Geschwindigkeit, mit der die Infiziertenzahlen zunehmen, in Norddeutschland halbiert. Das ergibt eine Datenanalyse des NDR auf Basis von Fallzahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) bis zum 29. März.


16:09 Uhr

Besuchsverbot-Verordnung in Niedersachsen wird korrigiert

Kontakte sollen reduziert werden, aber es besteht kein Besuchsverbot für Familienangehörige: Dem Gesundheitsministerium in Niedersachsen ist gestern in einer Verordnung ein Fehler unterlaufen. Der wird nun behoben.


15:46 Uhr

Kultur trotz Corona - der NDR Aktionstag

Seite heute Morgen läuft der NDR Aktionstag "Kultur trotz Corona" in den Hörfunkprogrammen des Norddeutschen Rundfunks. Hier finden sind Sie Videos von einigen der schon beendeten Auftritte. Und einen Programmhinweis geben wir Ihnen auch noch mit: Um 22.15 Uhr gibt es eine einstündige Kultur-Sondersendung im NDR Fernsehen.


15:42 Uhr

Wie läuft das Lernen zu Hause?

Wegen der Corona-Pandemie sind Kitas und Schulen geschlossen - eine Belastung für viele Eltern und Kinder. Das NDR Hamburg Journal hat einer Familie beim häuslichen Lernen zugesehen.


15:03 Uhr

Kontrollen an Zufahrten nach St. Peter-Ording

Zur Überwachung der in Schleswig-Holstein angeordneten Corona-Schutzmaßnahmen sind heute in Nordfriesland die Zufahrtsstraßen nach St. Peter-Ording kontrolliert worden. Dabei ging es um das Einreiseverbot für Touristen, wie das Amt Eiderstedt mitteilte. Die gezielten Kontrollen an der Bundesstraße 202 und der Landesstraße 33 richteten sich insbesondere gegen Fahrzeuge mit Autokennzeichen von außerhalb Nordfrieslands. "Unsere eigenen Feststellungen und die Meldungen aus der Bevölkerung zeigen, dass trotz der momentan geltenden Beschränkungen St. Peter-Ording nach wie vor ein beliebtes Reiseziel für Gäste und Zweitwohnungsbesitzer darstellt", sagte Amtssprecher Sven Jacobsen zum Grund für die Kontrollen.


14:51 Uhr

Niedersachsen meldet gut 300 Corona-Fälle mehr

In Niedersachsen gibt es - Stand heute - 5.764 laborbestätigte Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2. Das sind den Angaben des Landesgesundheitsamtes zufolge 309 Fälle mehr als gestern. 89 Menschen, die mit dem Virus infiziert waren, sind den Angaben zufolge in Niedersachsen bisher verstorben. Gut 1.400 Corona-Patienten gelten inzwischen als genesen.


14:40 Uhr

Lange Schlangen, aber Ruhe vor Baumärkten in Niedersachsen

Ein Junge schiebt neben seiner Mutter einen Einkaufswagen, beide tragen Mundschutz. © dpa Foto: Friso Gentsch
Geduldig sein müssen nun auch die Kundinnen und Kunden, die in Niedersachsen in Baumärkten einkaufen möchten.

Nachdem in Niedersachsen die Baumärkte nach knapp zwei Wochen wieder für Privatkunden geöffnet sind, haben sich heute lange Schlangen vor einigen den dortigen Märkte gebildet. "Es ist alles ruhig. Wir haben bisher keine Einsätze", hieß es aber bei der Polizei Braunschweig am Mittag. "Der Bürger benimmt sich." Auch in Hannover und Osnabrück waren der Polizei keine besonderen Vorkommnisse bekannt. Wegen des erwarteten hohen Andrangs und des Risikos einer Ansteckung mit dem Coronavirus stellten viele Märkte Regeln auf. Vor einem Geschäft in Osnabrück kontrollierten Sicherheitskräfte den Eingangsbereich und ließen Kunden nur nacheinander mit vorher desinfizierten Einkaufswagen eintreten.


14:33 Uhr

Infektions-Zahl auch in Hamburg wieder gestiegen

Die Zahl der in Hamburg mit dem Sars-CoV-2-Virus infizierten Menschen ist binnen eines Tages um 143 auf jetzt 2.882 gestiegen. Etwa 1.400 von ihnen haben nach Schätzungen aber die Krankheit bereits überstanden. Ein weiterer Mensch ist aber infolge der Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben, wie die Gesundheitsbehörde heute mitteilte. Die Zahl der Todesopfer erhöhte sich den Angaben zufolge damit auf 14. Von 204 Corona-Patienten, die derzeit im Krankenhaus behandeln werden, liegen 52 auf der Intensivstation, heißt es.


14:12 Uhr

Ganz andere Zeiten - auch auf Helgoland

So schmerzhaft die Auswirkungen der Coronavirus-Krise für den Tourismus auf Helgoland sind - für die Natur, für Kegelrobben, Basstölpel, Trottellummen oder Tordalks bedeuten sie eine ungewohnte Atempause. Ein Stimmungsbericht.


14:02 Uhr

Wie lange müssen wir noch auf Distanz bleiben?

Wie lange werden die Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen noch aufrecht erhalten? Die öffentliche Debatte über diese Frage ist in vollem Gange, die Politiker mahnen noch zu weiterer Geduld. Der Kieler Krisenforscher Frank Roselieb meint aber, dass nach etwa sechs bis acht Wochen das Maximum des für die Menschen Machbaren erreicht sein dürfte.


13:49 Uhr

Wie sehen Hilfen für Kultur aus? Fragen an Staatsministerin Grütters

In den NDR Programmen im Hörfunk und im Fernsehen sowie auf NDR.de steht heute die Kultur im Blickpunkt - sie soll in der Corona-Krise trotz aller abgesagten Veranstaltungen so eine große Bühne bekommen. Im Rahmen der Aktion hat heute auf NDR Kultur Staatsministerin Monika Grütters erklärt, wie sie sich für die Kulturschaffenden einsetzen will.


13:36 Uhr

Weil: Wir müssen zusammenhalten, um Corona zu besiegen!

Der Appell von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (NDR) ist unmissverständlich - und er richtet sich vor allem an die jungen Menschen: "Bitte reduziert Eure persönlichen Kontakte, bleibt am besten zu Hause!", sagte er im NDR.


13:26 Uhr

Kann Bundesliga-Saison ab Mai zu Ende gespielt werden?

Die Fußball-Bundesliga-Pause ist bisher bis zum 30. April vereinbart. Ob danach ein Spielbetrieb möglich sein wird, hängt davon ab, wie Bund und Länder die Infektionslage bewerten - und ob Trainingsplätze und Stadien für die Proficlubs freigegeben werden. Einigkeit herrscht darüber in der Politik noch nicht. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält Spiele ohne Zuschauer für denkbar.


13:22 Uhr

Der Nahverkehr hat ein Problem

In der Corona-Krise fahren viel, viel weniger Menschen mit Bus und Bahn. Die Umsätze brechen ein. Ein plötzlicher Kunden-Ansturm wäre wegen der Ansteckungsgefahr aber fatal. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen blickt deshalb mit Sorge auf das Frühlingswochenende und den Beginn der Osterferien in vielen Ländern.


12:48 Uhr

Mit Frettchen als Versuchstieren zu einem Corona-Impfstoff?

Während sich das Coronavirus weltweit ausbreitet, suchen Forscher mit Hochdruck nach einem Impfstoff. Nun hat das Friedrich-Loeffler-Institut - das Bundesinstitut für Tiergesundheit - herausgefunden, dass als Versuchstiere auch Frettchen geeignet sein könnten.

Tagesschau.de
Eine Frau hält hinter einer Milchglasscheibe eine Spritze in der Hand. ©  picture alliance / ZB

Corona-Impfstoff: Frettchen als Versuchstiere?

Die ganze Welt wartet auf einen Impfstoff gegen das Coronavirus. Das Friedrich-Loeffler-Institut prüft, ob vielversprechende Stoffe an Frettchen getestet werden könnten. extern


12:38 Uhr

Corona-Auflagen: Wenig Verstöße in Hamburg

Nach der Einführung von Bußgeldkatalogen hat die Polizei in Hamburg bisher nur wenige Verstöße gegen die Corona-Auflagen festgestellt. "Noch ist es sehr ruhig", sagte heute ein Polizeisprecher. Auch gestern habe es nur vereinzelte Verstöße gegeben, weil sich Menschen in kleinen Grüppchen in Grünanlagen aufhielten oder Kinder trotz Verbots auf Spielplätzen spielten. Ob auch Bußgelder verhängt wurden, wollte die Polizei noch nicht mitteilen. Der neue Bußgeldkatalog sieht bei Verstößen Strafen von 150 bis zu 5.000 Euro vor. Wiederholungsfälle können sogar mit bis zu 25.000 Euro geahndet werden.


12:33 Uhr

Corona-Krise: Schwere Zeiten für Wild- und Tierparks

Für die Mitarbeiter der Tierparks nicht nur in Schleswig-Holstein ist es eine schwierige Zeit: Frühlingsidyll trifft auf tiefe Sorgen um die Zukunft. Denn die Auswirkungen der Coronavirus-Krise machen auch vor den vielen Tierparks im Land nicht Halt.


11:53 Uhr

Ministerin Reimann ist "vorsichtig zuversichtlich"

Die niedersächsische Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) ist mit der Wirkung der Corona-Maßnahmen nur bedingt zufrieden. Man sehe im Land bei den Ansteckungen noch keinen spürbaren Rückgang, sagte sie heute in einer Hörer-Fragestunde bei NDR 1 Niedersachsen. Ohne die Einschränkungen im öffentlichen Leben und ohne das Kontaktverbot hätte es aber viel größere Zuwächse bei den Erkrankungen gegeben: "Von daher habe ich vorsichtige Zuversicht, dass die Maßnahmen wirken", sagte Reimann. 


11:46 Uhr

Händler-Aufruf: "Bitte bringt das Leergut zurück!"

Für Getränkehändler wird es offenbar zunehmend zum Problem, wenn Kunden zunächst viele Getränke einkaufen, dann aber das Leergut anschließend nicht schnell genug wieder zurückbringen. So kommt der Kreislauf durcheinander und die Produktion in Schwierigkeiten. So ist die Situation in Hamburg:


11:35 Uhr

Datenanalyse: Anti-Corona-Maßnahmen mit Folgen auch in MV

In Mecklenburg-Vorpommern arbeiten während der Corona-Krise derzeit offenbar deutlich weniger Menschen an ihren eigentlichen Arbeitsplätzen. Das geht aus Daten hervor, die die der Internetkonzern Google veröffentlicht hat. Auch beim Thema Einkaufen oder Öffentlicher Nahverkehr wird deutlich, dass viele Menschen offenbar die Maßnahmen befolgen und oft zu Hause bleiben.


11:11 Uhr

Baumärkte in Niedersachsen wieder geöffnet

Die Entscheidung wird von vielen begrüßt, von anderen aber auch kritisiert: In Niedersachsen sind seit heute die Baumärkte wieder geöffnet. So soll unter anderem ein "Baumarkt-Tourismus" vermieden werden.


10:52 Uhr

Sonst fallen im Frühling ja immer Tore ...

Die NDR.de Sportredaktion muss wie viele, viele Fußballfans im Norden noch weiter warten auf die nächsten Tore in den Fußballligen. Diese Wartezeit überbrücken die Kolleginnen und Kollegen mit einer Bildergalerie von Frühlings-Treffern aus der Vergangenheit. Wer erinnert sich noch an diese Partien?


10:27 Uhr

Verdopplungszeit der Corona-Pandemie steigt

NDR Datenjournalisten haben die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus anhand der sogenannten Verdopplungszeit berechnet. Ausgewertetes Datenmaterial bis zum 29. März zeigt demnach, dass das Tempo, mit dem sich das neuartige Coronavirus ausbreitet, nach Inkrafttreten der verschärften Kontaktbeschränkungen in ganz Deutschland spürbar abnimmt.


10:03 Uhr

Mehr als 1.500 Infektionen in Schleswig-Holstein

Die Zahl der in Schleswig-Holstein bestätigten Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus ist auf insgesamt 1.568 gestiegen. Bis gestern Abend waren 120 Fälle mehr erfasst als am Vortag, teilte die Landesregierung heute mit. Die Zahl der Todesfälle erhöhte sich von 15 auf 17. Aktuell werden 153 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt. Insgesamt waren seit Beginn der Epidemie in Schleswig-Holstein bisher 218 Menschen in klinischer Behandlung.


09:35 Uhr

Aktuelle NDR Info TV-Beiträge

Hier finden Sie die NDR Info Fernsehbeiträge zum Thema Corona aus der Sendung vom späten Abend.


09:29 Uhr

Das Geschäft mit den Schnelltests

Mehr als ein Dutzend Firmen bieten nach Recherchen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" bereits Schnelltests zur Corona-Infektion an. Das Gesundheitsministerium, Behörden und Ärzteverbände warnen jedoch vor Risiken.

Weitere Informationen
Eine Abstrichuntersuchung in einem Labor. © picture alliance Foto: Marijan Murat

Risiko bei Corona-Schnelltests?

Mehr als ein Dutzend Firmen bieten bereits Corona-Schnelltests an. Das Gesundheitsministerium warnt aber vor solchen Antikörper-Tests. Informationen von NDR, WDR und "SZ". extern


08:27 Uhr

Werften profitieren von Kreuzfahrt-Stopp

Die Zwangspause im Kreuzfahrt-Tourismus während der Corona-Pandemie beschert den Werften neue Aufträge. Viele Reeder nutzen die Zeit, um Instandsetzungsarbeiten vorzeitig durchführen zu lassen.


07:51 Uhr

Coronavirus in Schweriner Pflegeheim nachgewiesen

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Pflegeheimen wächst auch in Mecklenburg-Vorpommern. Nun wurde das Virus in einer Wohnanlage in Schwerin nachgewiesen. 


07:24 Uhr

Reiseverbot trifft Tourismuswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern besonders hart

Das Verbot von Urlaubsreisen in der Corona-Krise trifft die Tourismuswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern besonders zu Ostern hart. "Die Ausgangslage war eigentlich gut. Über die Osterfeiertage wäre mindestens eine Viertelmillion Gäste gekommen", sagte Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes, der Deutschen Presse-Agentur. "Insgesamt hätten die Osterferien sicher zwei Millionen Übernachtungen gebracht." Die touristischen Unternehmen seien weiter dabei, einen Überlebensmodus zu finden. Die Landesregierung hatte am Donnerstag die Reisebeschränkungen zu Ostern auch für Einheimische verschärft. Bei Verstößen gegen Reise-, Kontakt- und Öffnungsbeschränkungen drohen Bußgelder bis zu 5.000 Euro.


06:41 Uhr

Heimwerker dürfen wieder in Baumärkte

Nach knapp zwei Wochen dürfen in Niedersachsen die Baumärkte heute erstmals wieder die Türen für Privatkunden öffnen. Wegen des erwarteten Andrangs und des Risikos einer Ansteckung mit dem Coronavirus wird es in vielen Märkten Einlasskontrollen und Zugangsbeschränkungen geben. Zudem gilt: Maximal ein Kunde auf durchschnittlich zehn Quadratmetern. Bislang durften wegen der Corona-Schutzmaßnahmen nur Gewerbetreibende in den Baumärkten einkaufen.


06:00 Uhr

Großer Kultur-Aktionstag im NDR

Da im Moment weder Theateraufführungen stattfinden noch Lesungen, Konzerte oder Kinos besucht werden können, setzt der NDR heute den ganzen Tag über auf die Karte "Kultur". Die Höhepunkte aus dem geplanten Programm finden Sie hier:


06:00 Uhr

Ab 10 Uhr: Fragestunde mit niedersächsischer Ministerin Reimann

Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) kommt am Sonnabend von 10 bis 12 Uhr zu NDR 1 Niedersachsen, um Ihre Fragen zur Corona-Krise zu beantworten. Unter der Rufnummer (08000) 80 22 22 können Sie anrufen.


06:00 Uhr

NDR Fernsehen: Beiträge zu den Folgen der Corona-Krise

In den vier Landesprogrammen im NDR Fernsehen sind am Abend viele Beiträge gesendet worden, die sich mit den Auswirkungen der Coronavirus-Krise befasst haben. Hier finden Sie eine Auswahl.


06:00 Uhr

Karte: Zahl der Corona-Infektionen in den Landkreisen im Norden


06:00 Uhr

Auch am Sonnabend: Live-Ticker zur Corona-Krise

Heute beginnt das zweite Wochenende, an dem auch in Norddeutschland die verschärften Maßnahmen im Kampf gegen die Coronavirus-Ausbreitung gelten. Wird das Kontaktverbot trotz der guten Wetteraussichten eingehalten? NDR.de hält Sie darüber genauso auf dem Laufenden wie über die weitere Entwicklung bei den von den Behörden gemeldeten Infektionszahlen. Auch Programminhalte aus dem NDR Fernsehen und Hörfunk finden Sie bei uns. Noch mehr Informationen gibt es auf den folgenden Seiten:

FAQ, Podcast und Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

NDR Info Podcast: Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Infektionen in Norddeutschland © NDR

Corona: Inzidenzwerte und aktuelle Zahlen

Wie entwickelt sich die Zahl der Corona-Neuinfektionen? Und wo im Norden ist die Sieben-Tage-Inzidenz besonders hoch? mehr

Computertastatur mit der Aufschrift "Fake" (Symbolfoto) © imago images / Christian Ohde

Informationen zu Corona: Fakten oder Fake News?

Rund um die Coronavirus-Krise kursieren derzeit Falschnachrichten, Gerüchte und Verschwörungstheorien im Netz. Wie gefährlich sind Fake News? Wie erkennt man verlässliche Informationen? mehr

Hinweisschild auf ein Corona-Testzentrum am Hamburger Flughafen. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Urlaub in Corona-Zeiten: Darauf müssen Reisende achten

Auf Flügen und in Zügen gilt in Deutschland weiterhin eine Maskenpflicht. Ab 1. Juni entfällt der 3G-Nachweis bei der Einreise. mehr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gesundheitsvorsorge

Gesundheitspolitik

Mehr Nachrichten

Der Hamburger Satiriker und Kabarettist Hans Scheibner © dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Satiriker und Kabarettist Hans Scheibner ist tot

Der gebürtige Hamburger galt als eine der spitzesten Zungen Norddeutschlands. Nun ist Scheibner im Alter von 85 Jahren gestorben. mehr