Stand: 09.08.2020 22:58 Uhr

Corona-Blog: Vier Rostocker Schüler infiziert

NDR.de hat Sie auch am Sonntag, 9. August, über die Folgen der Corona-Krise für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Alle News des Tages können Sie hier im Blog nachlesen. Am Montag starten wir wie gewohnt einen neuen Blog.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


22:55 Uhr

Team von NDR.de wünscht gute Nacht!

NDR.de beendet die Berichterstattung in diesem Blog für heute. Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht! Am Montag geht es weiter mit allen News zum Thema Corona, die aus norddeutscher Sicht wichtig sind.


21:52 Uhr

Schüler aus Rostock infiziert: 67 Menschen in Quarantäne

Bei vier schulpflichtigen Kindern einer Rostocker Familie ist eine Corona-Infektion festgestellt worden. Wie das Gesundheitsamt mitteilte, haben sich die vier offenbar bei einem Auslandsaufenthalt angesteckt. Nachdem Tests bei der Einreise nach Deutschland zunächst negative Befunde geliefert hätten, seien bei Nachkontrollen wegen der Infektion eines anderen Familienmitglieds dann doch Ansteckungen mit dem Virus zutage getreten. Für die gesamte Familie sei eine zweiwöchige Quarantäne angeordnet worden, die auch auf Mitschüler der Kinder und ihre Lehrer an der Rostocker Borwinschule ausgedehnt wurde. Insgesamt seien 67 Personen von der Quarantäne betroffen, die Schule bleibt aber geöffnet. Nach Angaben von Rostocks Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke) beginnt der Unterricht am Montag an der Borwinschule aus organisatorischen Gründen jedoch erst zur dritten Stunde. Zwei andere Schulen in MV - in Graal-Müritz und in Ludwigslust - sind zurzeit wegen Corona-Fällen geschlossen.


19:14 Uhr

Bundesweit 555 neue Corona-Infektionen gemeldet

Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen in Deutschland ist nach mehreren Tagen erstmals wieder unter die Schwelle von 1.000 Fällen gesunken. Die Gesundheitsämter registrierten nach Angaben des Robert Koch-Instituts am Sonntag lediglich 555 neue Infektionsfälle. Ein Grund dafür kann allerdings sein, dass an Wochenenden nicht alle Gesundheitsämter ihre Daten übermitteln. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich den Angaben zufolge 215.891 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert.


16:29 Uhr

Niedersachsen: 32 weitere Corona-Fälle registriert

In Niedersachsen sind heute 32 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 14.927. Die Zahl der Verstorbenen änderte sich nicht: 654 Menschen in Niedersachsen starben an oder mit einer Sars-COV2-Erkrankung.


16:10 Uhr

Zwei neue Corona-Infektionen in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet

In Mecklenburg-Vorpommern sind heute zwei Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Damit stieg die Gesamtzahl der bekannten Fälle im Nordosten seit Beginn der Pandemie auf 939. Im Vergleich zu anderen Bundesländern hat Mecklenburg-Vorpommern weiterhin mit Abstand die niedrigste Zahl an Corona-Infektionen.

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

MV: Sieben neue Corona-Infektionen, 1.137 insgesamt

Bis Mittwochnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern sieben weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.137 Infektionen registriert. mehr


16:03 Uhr

Appell von Prien: Niemand soll krank in die Schule kommen

Zum Beginn des neuen Schuljahres in Schleswig-Holstein hat Bildungsministerin Karin Prien (CDU) davor gewarnt, Kinder mit Schnupfen in die Schule zu schicken. Auch andere Personen mit Krankheitssymptomen sollten sich wegen der Möglichkeit einer Corona-Infektion fernhalten: "Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, aber auch Schulbegleitungen, die Schulsozialarbeit und natürlich vor allem die Eltern haben eine große Verantwortung zum Schulstart", sagte Prien. Ihr Ministerium veröffentlichte einen sogenannten Schnupfenplan als Wegweiser für Eltern. Darin heißt es, dass Kinder auch mit Symptomen einer einfachen Erkältung 48 Stunden zur Beobachtung zu Hause bleiben sollen.


14:04 Uhr

Lage an den Stränden in SH etwas entspannter als gestern

Es ist auch heute wieder voll an den Küsten in Schleswig-Holstein, doch geht es nach Angaben der Verantwortlichen vor Ort etwas entspannter zu als gestern. In Scharbeutz standen die Strandampeln mittags zwar bereits auf gelb oder rot. Im Vergleich zu gestern füllten sich die Strände allerdings etwas langsamer, sagte Bürgermeisterin Bettina Schäfer (parteilos). In Timmendorfer Strand sei es wie erwartet auch heute reichlich voll, erklärte der Kurdirektor. In Grömitz seien schon am Mittag fast alle Strandkörbe belegt, sagte eine Sprecherin des Tourismus-Service. Wegen der zum Ferienende zahlreichen Abreisen sei es jedoch ruhiger als gestern. Ähnlich sah es in Travemünde aus: Wegen der etwas nachlassenden Hitze und vielleicht, weil sich viele Tagesgäste der vollen Strände vom Vortag bewusst seien, gehe es auch hier gelassener zu.

Weitere Informationen
Zahlreiche Badegäste befinden sich am Timmendorfer Strand an einem sonnigen Tag. © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Sommerwetter: Volle Strände übers ganze Wochenende

Das heiße Sommerwetter hat am Wochenende die Strände in Schleswig-Holstein an ihre Grenzen gebracht. Am Sonnabend waren keine Plätze mehr frei, auch am Sonntag war die Küste Ausflugsziel Nummer eins. mehr


12:52 Uhr

14 Neuinfektionen in Hamburg

Nach Angaben der Gesundheitsbehörde sind seit gestern 14 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert worden. Das ist ein deutlicher Rückgang gegenüber den vergangenen Tagen. Gestern waren es 54 Neuinfektionen. Am Freitag hatten Tests 80 Neuinfektionen in der Hansestadt ergeben. Ein Grund für den Rückgang am Sonntag könnte sein, dass an Wochenenden nicht alle Daten übermittelt werden.

Weitere Informationen
In einem Labor wird eines von mehreren Glasröhrchen angehoben. © picture alliance Foto: Hendrik Schmidt

14 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat am Sonntag 14 neue Corona-Fälle registriert - deutlich weniger als an den Vortagen. Allerdings werden an Wochenenden die Daten oft nicht vollständig übermittelt. mehr


11:23 Uhr

Acht neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein

Im nördlichsten Bundesland sind seit gestern acht Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Damit steigt die Gesamtzahl der bestätigten Fälle auf 3.586.

Weitere Informationen
Eine Labormitarbeiterin in Schutzkleidung hält ein Abstrichröhrchen in den Händen. © dpa Foto: Marcel Kusch

Zahl der Corona-Infektionen in SH steigt um acht Fälle

Seit Beginn der Pandemie sind in Schleswig-Holstein 3.586 Coronavirus-Infektionen nachgewiesen worden. Das sind neun Fälle mehr als am Tag zuvor. 15 Infizierte sind im Krankenhaus. mehr


11:13 Uhr

Strandampel in Scharbeutz schon wieder auf rot

Timmendorfer Strand: Badegäste genießen bei 27 Grad Lufttemperatur und Sonnenschein den Nachmittag am Ostseestrand.  Foto: Bodo Marks
Heute dürfte es in Timmendorfer Strand wieder so voll werden wie gestern. Die Strandampel zeigt bereits gelb an.

Nachdem gestern Zehntausende Menschen an die Küsten von Nord- und Ostsee geströmt waren und mehrere Strände wegen Überfüllung gesperrt wurden, sind auch heute wieder zahlreiche Tagesausflügler unterwegs. In der Lübecker Bucht sind bereits erste Strandabschnitte voll, unter anderem in Scharbeutz. Das berichtet NDR 1 Welle Nord. Die Strandampel zeigt dort bereits in ersten Abschnitten rot, in Timmendorfer Strand ist sie bereits an mehreren Strandabschnitten gelb, das bedeutet, es gibt nur noch wenig Platz.

Weitere Informationen
Ein Schild an einem Strandzugang weist Badegäste darauf hin, dass der Strandabschnitt überfüllt ist. © dpa - Bildfunk Foto: Bodo Marks

Volle Strände und volle Straßen am Wochenende

Viele Norddeutsche haben das Wochenende am Wasser verbracht. Es war am Sonntag aber nicht so voll wie am Vortag. Auf den Straßen rollte der Verkehr flüssiger als noch am Sonnabend. mehr


11:07 Uhr

Wasser-Lage in Lauenau entspannt sich etwas

Weil viele Menschen wegen der Corona-Pandemie anders als in anderen Jahren nicht in den Urlaub gefahren sind und stattdessen zuhause viel Wasser verbrauchen, ist es in der Gemeinde Lauenburg im Landkreis Schaumburg am Wochenende zu starker Wasserknappheit gekommen. Heute morgen hat sich die Lage etwas entspannt. Die Reserven im Trinkwasserspeicher hätten sich über Nacht ein Stück aufgefüllt, allerdings "nicht in dem Maße wie erhofft", sagte Rodenbergs Samtgemeindebürgermeister Georg Hudalla (parteilos). Behörden und Feuerwehr rufen seit Freitag die Bevölkerung auf, Trinkwasser nur zu verwenden, wenn es absolut nötig ist.

Weitere Informationen
Ein Feuerwehrmann füllt Wasser in eine Gießkanne. © aktuell24

Lauenau: Wasser sparen "bis in den Herbst"

Die Einwohner von Lauenau müssen sich noch länger beim Wasserverbrauch einschränken, damit die Versorgung gesichert bleibt. Die Gemeinde plant eine entsprechende Verfügung. mehr


10:18 Uhr

Linke in MV: Kinder wegen Schulschließungen von Förderung abgeschnitten

Die Corona-bedingte Schließung von Schulen und Kitas hat nach Angaben der Linken viele bedürftige Familien in Mecklenburg-Vorpommern von wichtigen Sozialleistungen abgeschnitten. Weil die Kinder zu Hause bleiben mussten und so nicht am gemeinschaftlichen Mittagessen teilnehmen konnten, hätten sie in dieser Zeit auch nicht von den staatlichen Zuschüssen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket profitieren können. "Es ist unerhört und inakzeptabel, die Mittel für die Mittagsverpflegung zurückzuhalten", erklärte die Linken-Landtagsabgeordnete Jacqueline Bernhardt. Die Landesregierung müsse dafür Sorge tragen, dass das Geld nachträglich an die anspruchsberechtigten Kinder weitergegeben werde. Nach ihren Berechnungen geht es pro Kind um 45 Euro im Monat.


09:43 Uhr

Bundesweit 555 neue Corona-Infektionen

Die Zahl der neuen Corona-Infektionen ist heute in Deutschland wieder unter die Schwelle von 1.000 gesunken. Die Gesundheitsämter meldeten innerhalb eines Tages 555 neue Fälle. Ein Grund für den Rückgang ist vermutlich, dass an Wochenenden nicht alle Daten übermittelt werden.


08:14 Uhr

Wieder ruhige Nacht in Hamburger Szenevierteln

Auch in der Nacht zu Sonntag ist es auf dem Kiez und in der Schanze in Hamburg - trotz sommerlicher Temperaturen - ruhig geblieben. Das teilte das Lagezentrum der Polizei auf Nachfrage von NDR 90,3 mit. Damit zeigt das Straßenverkaufsverbot von Alkohol auf dem Kiez, im Schanzenviertel und in Teilen von Ottensen und Altona offenbar Wirkung.

Weitere Informationen
Am zweiten Wochenende mit Alkohol-Verkaufseinschränkungen sind im Schanzenviertel zwar alle Außensitzplätze der Gastronomie besetzt, aber deutlich weniger Fußgänger unterwegs als normalerweise © dpa- Bildfunk Foto: Markus Scholz

Alkoholverbot: Auch Nacht zum Sonntag bleibt ruhig

Das Alkoholverbot in Hamburg zeigt offenbar Wirkung: Auch in der Nacht zum Sonntag blieb es ruhig. Bereits in der Nacht zum Sonnabend gab es keine größeren Zwischenfälle. mehr


06:37 Uhr

Corona-Fall an Grundschule bei Husum

Wegen einer Corona-Infektion bei einer Mitarbeiterin bleibt die Grundschule in Rantrum bei Husum nach den Sommerferien vorerst geschlossen. Laut Kreis Nordfriesland hat die Frau vor Kurzem an einer Dienstbesprechung teilgenommen und dabei Kontakt mit anderen Mitarbeitern der Schule gehabt, weshalb die Schule eine Woche über die Ferien hinaus geschlossen bleiben soll. "Dabei handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Enger Kontakt bestand bei der Dienstbesprechung nicht. Gerade bei einer Grundschule gehen wir aber lieber auf Nummer sicher", sagte die Fachbereichsleiterin für Sicherheit, Gesundheit und Veterinärwesen im Kreis, Nina Rahder. Schüler und Eltern sollen von der Schule Informationen erhalten, ob und wie es möglicherweise digitalen Unterricht geben kann. Die Kontaktpersonen aus dem Kollegium der Mitarbeiterin sollen heute getestet werden. Im Lauf der Woche soll dann ein zweiter Testabstrich erfolgen. Sollten die Testergebnisse negativ ausfallen, könnte der Schulbetrieb zum 17. August aufgenommen werden.

Weitere Informationen
Das Schulgebäude der Schule in Rantrum. © NDR

Grundschule Rantrum öffnet am Mittwoch wieder

Weil es nach den ersten Corona-Tests offenbar keine weiteren Infektionen gibt, soll der Schulbetrieb an der Grundschule in Rantrum nun am Mittwoch starten. Eine Lehrerin hatte sich mit dem Virus infiziert. mehr


06:13 Uhr

Strandleben und Corona: Wieder "wegen Überfüllung geschlossen"?

Wie voll wird es heute an den Stränden und Badeseen in Norddeutschland? Gestern mussten einige Badestellen wegen Überfüllung geschlossen werden. Wenn noch mehr Gäste gekommen wären, hätte man die Corona-Regeln nicht mehr einhalten können. Auch heute werden fast überall im Norden Höchsttemperaturen um 30 Grad Celsius erwartet.

Weitere Informationen
Ein Schild an einem Strandzugang weist Badegäste darauf hin, dass der Strandabschnitt überfüllt ist. © dpa - Bildfunk Foto: Bodo Marks

Volle Strände und volle Straßen am Wochenende

Viele Norddeutsche haben das Wochenende am Wasser verbracht. Es war am Sonntag aber nicht so voll wie am Vortag. Auf den Straßen rollte der Verkehr flüssiger als noch am Sonnabend. mehr


06:08 Uhr

NDR Info extra - Hitze und Corona im Norden

Am bislang heißesten Tag des Jahres sind NDR Info Reporterinnen und Reporter im Norden unterwegs gewesen. Sie waren gestern auf Norderney, in Timmendorfer Strand und im Harz und haben von dort berichtet - in einem NDR Info extra, das gestern im NDR Fernsehen lief.


06:03 Uhr

Weitere Testergebnisse aus Schule in Graal-Müritz erwartet

An der Ostsee-Grundschule in Graal-Müritz (Landkreis Rostock) soll es Gewissheit geben, ob sich weitere Kinder mit dem Coronavirus angesteckt haben. Die Schule war am Freitag wegen der Infektion eines Schülers geschlossen worden. Bis gestern wurden nach ersten Tests keine weiteren Ansteckungen bekannt. Ein Sprecher des Landkreises sagte, mit weiteren Testergebnissen sei im Lauf des Wochenendes zu rechnen.


06:01 Uhr

Corona-Beiträge in den Landesmagazinen

Auch gestern Abend war das Coronavirus wieder ein Thema in den Landesmagazinen im NDR Fernsehen. Hier finden Sie eine Auswahl der Beiträge:


05:55 Uhr

Live-Ticker von NDR.de startet - guten Morgen!

Das Team von NDR.de informiert heute wie gewohnt im Live-Ticker über die Folgen der Coronavirus-Pandemie in und für Norddeutschland. Guten Morgen!

Am Sonnabend sind von den Behörden in Norddeutschland 144 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bestätigt worden: 74 in Niedersachsen, 54 in Hamburg, neun in Schleswig-Holstein und sieben in Mecklenburg-Vorpommern.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Ein Flugzeug am Himmel vor einem Strand mit Palmen. © picture alliance Foto: Martin Schroeder

Rückkehr aus Risikogebiet: Das müssen Sie wissen

Wer aus einem Risikogebiet wie Ägypten nach Deutschland einreist, muss seit dem 8. August einen Corona-Test machen lassen. An vielen Flughäfen gibt es Testzentren. mehr

Segelboote dümpeln im historischen Hafen Nyhavn in Kopenhagen. © NDR Foto: Daniel Sprenger

Urlaub in Corona-Zeiten: Wo gelten Reisewarnungen?

Wegen hoher Infektionszahlen hat das Auswärtige Amt seine Reisewarnungen erweitert. Sie gelten nun auch für die Region Kopenhagen, Dublin und den Großraum Lissabon. mehr

Corona-Viren schweben über einem Kalender. Symbolbild © fotolia Foto: psdesign1, Brian Jackson

Corona-Lockerungen: Der Zeitplan für den Norden

Die norddeutschen Bundesländer haben zum Teil individuelle Lockerungen der Corona-Maßnahmen beschlossen. Ein Überblick, wann wo welche Regelungen in den kommenden Tagen in Kraft treten. mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, gilt in Norddeutschland in Teilen des öffentlichen Raums eine Maskenpflicht. Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu finden Sie hier. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

NDR Info Podcast: Coronavirus-Update mit Christian Drosten

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Mehr Nachrichten

Schweriner Schloss © ndr

Corona-Ticker: Landtag in MV verteidigt Schutzmaßnahmen

Landesregierung und Linke in Mecklenburg-Vorpommern haben das Ansinnen der AfD zurückgewiesen, alle Corona-Beschränkungen zu beenden. Die große Mehrheit der Bevölkerung akzeptiere die Maßnahmen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen, kommt als Zeuge zur Sitzung des Abgas-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages in Berlin. © dpa - Bildfunk Foto: Bernd von Jutrczenka

Winterkorn auch wegen Marktmanipulation angeklagt

Der frühere VW-Konzernchef Martin Winterkorn muss auch wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation vor Gericht. Das hat das Landgericht Braunschweig mitgeteilt. mehr

Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst demonstrieren auf dem Rathausplatz in Verden. © NDR Foto: Maren Mommsen

Verden: Warnstreiks im öffentlichen Dienst starten

In Verden haben am Morgen rund 100 Beschäftigte aus dem öffentlichen Dienst die Arbeit niedergelegt. Auch in anderen Städten plant die Gewerkschaft ver.di Aktionen. mehr

Eine Grafik der Corona-Risikogebiete in Europa.
5 Min

Corona: Reisewarnungen gefährden Herbsturlaube

Bald starten in einigen norddeutschen Bundesländern die Herbstferien. Doch immer mehr Reiseziele sind Corona-Risikogebiete. Politiker raten vom Urlaub im Ausland ohnehin ab. 5 Min