Stand: 29.12.2020 23:58 Uhr

Corona-Blog: 459 Neuinfektionen sind Höchstwert in MV

Im Blog hat NDR.de Sie auch am Dienstag, den 29. Dezember über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Mittwoch gibt es einen neuen Blog.

Das Wichtigste in Kürze:

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:58 Uhr

NDR.de wünscht gute Nacht

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, wir melden uns morgen früh mit einem neuen Blog zurück. Schlafen Sie gut!


23:18 Uhr

Mutierte Virusvariante erstmals in USA nachgewiesen

In den USA ist erstmals die Coronavirus-Variante B.1.1.7 nachgewiesen worden. Die US-Gesundheitsbehörde CDC sei darüber in Kenntnis gesetzt worden, teilte das Büro des Gouverneurs des Bundesstaats Colorado mit. Festgestellt worden sei die erstmals in Großbritannien entdeckte Mutation bei einem jungen Mann, der sich derzeit in Isolation befinde und zuletzt nicht gereist sei. Die neue Variante ist möglicherweise deutlich ansteckender als die bisher bekannte Form. Die meisten EU-Staaten hatten nach Bekanntwerden der Mutation entschieden, Reisen aus und nach Großbritannien weitgehend einzuschränken, um die Verbreitung zu verhindern. Auch in Deutschland ist der mutierte Virustyp bereits nachgewiesen worden.


21:42 Uhr

Wie geht es in Schleswig-Holstein mit dem Schulbetrieb weiter?

Die Corona-Infektionszahlen im Norden sind weiterhin hoch. Anders als Hamburg hat Schleswig-Holstein noch nicht entschieden, wie der Schulbetrieb nach den verlängerten Weihnachtsferien weitergehen soll. Bildungsministerin Karin Prien (CDU) kündigte an, dass es dazu am Wochenende Gespräche mit wissenschaftlichen Beratern geben soll.

Weitere Informationen
Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Prien: Beratungen am Wochenende über Schulbetrieb

Für eine verantwortliche Entscheidung sei es noch zu früh, sagte Bildungsministerin Karin Prien. mehr


20:25 Uhr

Kein Neujahrsempfang in Hamburg

Der traditionelle Neujahrsempfang im Hamburger Rathaus fällt in diesem Jahr Corona-bedingt aus. Seit dem 18. Jahrhundert lädt der Erste Bürgermeister am 1. Januar alle Einwohner ein. Bei dem Traditions-Empfang sind auch immer Vereine, Verbände, Trachtengruppen, Schützengilden und Hamburger Originale wie der Hummel und die Zitronenjette dabei.


19:40 Uhr

Experte: Mutiertes Virus auch in Deutschland verbreitet

Der Infektiologe Matthias Stoll rechnet damit, dass sich die britische Mutation des Coronavirus auch hierzulande bereits verbreitet hat. "Wir dürfen davon ausgehen, dass solche Virus-Varianten unter den vielen Zehntausend Neuinfektionen, die wir in Deutschland haben, möglicherweise täglich und überall vorkommen", sagte der Experte der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) im Gespräch mit NDR 1 Niedersachsen. Ein Grund zur Panik sei dies allerdings nicht.

Weitere Informationen
Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Infektiologe: Virus-Variante sicherlich längst unter uns

Grund zur Panik sieht Matthias Stoll aber nicht. Es gebe bislang keine schwereren Krankheitsverläufe durch die Mutation. mehr


19:21 Uhr

156 neue Corona-Fälle im Bundesland Bremen

In Bremen und Bremerhaven sind heute 156 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Die Gesamtzahl im Bundesland steigt damit auf 13.423 seit Beginn der Pandemie, wie Radio Bremen berichtete. Fünf weitere Menschen starben demnach (insgesamt 191). Die Sieben-Tage-Inzidenz für die Stadtgemeinde Bremen liegt nun bei 100,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner, die für Bremerhaven bei 68,8.


18:31 Uhr

83 Infektionen in Lübzer Pflegeheim

In einem Pflegeheim in Lübz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) sind insgesamt 83 Corona-Infektionsfälle gezählt worden. 57 davon seien Bewohner und 26 Mitarbeiter, sagte ein Landkreissprecher auf Anfrage. Erste Infektionen habe es vor wenigen Tagen gegeben. Danach sei großflächig getestet worden. Eine Bewohnerin ist demnach im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales wurden in dem Landkreis heute 130 Corona-Neuinfektionen gezählt.


18:12 Uhr

Oldenburg: Etwa 1.000 Verfahren wegen Corona-Verstößen

Im niedersächsischen Oldenburg sind seit März etwa 1.000 Bußgeldverfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Auflagen eingeleitet worden. Insgesamt summierten sich die Bußgelder auf knapp 80.000 Euro, teilte die Stadt heute mit. In 315 Fällen wurde demnach bisher ein Bußgeld festgesetzt. Etwa 200 Mal handelte es sich um Verstöße gegen Kontaktbeschränkungen. Insgesamt sei das Verhalten der Bürger aber nicht kritisch, so die Behörden.


17:53 Uhr

Kommentar: Sonderrechte-Debatte ist fehl am Platze

Sollen Menschen, die bereits gegen das Coronavirus geimpft sind, schneller wieder mehr Dinge dürfen als Menschen, die (noch) nicht geimpft sind? Darüber wird seit dem Beginn der Impfungen nun intensiver diskutiert. Im Kommentar, der heute im Hörfunkprogramm von NDR Info gesendet wird, meint Markus Grill, dass eine solche Diskussion zum jetzigen Zeitpunkt Unsinn sei. Zu viele Fragen rund um das Thema etwa seien noch unbeantwortet.

Weitere Informationen
Hände in grünen Medizinhandschuhen halten ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff und eine Impfspritze. © imago images Foto: Christian Ohde

Kommentar: Debatte über Sonderrechte für Geimpfte ist Unsinn

Der langfristige Nutzen einer Corona-Schutzimpfung liege noch im Dunkeln, meint Markus Grill in seinem Kommentar. mehr


17:26 Uhr

Hamburg setzt Präsenz-Unterricht länger aus

Die meisten Schülerinnen und Schüler in Hamburg werden nach den Weihnachtsferien noch länger zu Hause bleiben. Die Anwesenheitspflicht in den Hamburger Schulen wird wegen der Corona-Pandemie bis mindestens 17. Januar aufgehoben, wie der Senat heute beschloss und mitteilte. Bisher galt der eingeschränkte Schulbetrieb bis zum 10. Januar. Aktuell gehe man davon aus, dass sogar bis Ende Januar kein regulärer Präsenzunterricht in allen Klassenstufen stattfinde könne.

Weitere Informationen
Ein leeres Klassenzimmer mit hochgestellten Stühlen und offenem Fenster. © picture alliance Foto: Frank May

Corona: Schulbetrieb in Hamburg wohl bis Februar eingeschränkt

Wegen anhaltend hoher Corona-Infektionszahlen wird der Präsenzunterricht auch nach den Weihnachtsferien nicht starten. mehr


17:01 Uhr

Höchstwert: 459 Neuinfektionen in MV bestätigt

In Mecklenburg-Vorpommern sind innerhalb eines Tages so viele neue Corona-Fälle registriert worden wie noch nie seit Beginn der Pandemie: Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock meldete am Nachmittag 459 Neuinfektionen. Der bisherige Höchstwert waren 323 neue gemeldete Fälle am 15. Dezember gewesen. Eine Sprecherin des Lagus führte die hohen Infektionszahlen unter anderem auf vermehrte Testungen nach den Feiertagen zurück. Zudem seien manche Testzentren über die Weihnachten geschlossen gewesen. Es wurden auch neun neue Todesfälle gemeldet, die mit einer Coronavirus-Infektionen im Zusammenhang stehen. Insgesamt sind es landesweit nun 161. Die Sieben-Tage-Inzidenz-Wert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) stieg wieder auf jetzt 82,8.


16:28 Uhr

Gesundheitsminister Spahn sichert Kliniken finanzielle Hilfe zu

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat den Krankenhäusern in Deutschland finanzielle Hilfe garantiert. Wie der CDU-Politiker dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" sagte, wird man die Liquidität der Kliniken in der Corona-Krise sichern. Darauf könnten sich die Beschäftigen verlassen. Spahn reagierte damit auf Äußerungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft. Sie hatte gewarnt, dass viele Kliniken bald die Gehälter nicht mehr zahlen könnten. Ein großer Teil der Häuser ist demnach in Geldnot geraten. Als Grund nannte die Gesellschaft Operationen, die wegen der Pandemie verschoben wurden. Auch die Kliniken in Mecklenburg-Vorpommern geraten nach eigenen Angaben durch die Corona-Pandemie unter finanziellen Druck. Wie die Situation dort ist, können Sie in folgendem Artikel lesen:

Weitere Informationen
Zwei Ärztinnen und ein Arzt gehen auf einem Krankenhausflur entlang © panthermedia Foto: Kzenon

Krankenhäuser sehen sich finanziell in Bedrängnis

Falls sie nicht unter den Rettungsschirm des Bundes passen, werden Gehaltszahlungen bald schwierig, so der Klinik-Verband. mehr


16:04 Uhr

VfB Lübeck: Stürmer Hobsch positiv getestet

Nach Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg meldet heute mit Drittligist VfB Lübeck ein weiterer Nord-Club einen Corona-Fall in seinen Reihen. Vor dem Trainingsstart nach Weihnachten hat sich demnach Angreifer Patrick Hobsch in häusliche Quarantäne begeben müssen.


15:42 Uhr

Hamburg: Besuch in Pflegeheimen nur mit negativem Test

Wegen der hohen Zahl an Coronavirus-Infizierten in Pflegeheimen dürfen Besucher alle Einrichtungen dieser Art in Hamburg ab sofort und bis auf Weiteres nur noch mit einem negativen Corona-Test betreten. "Besucher müssen künftig nachweisen, dass bei ihnen keine Sars-CoV-2-Infektion besteht", erklärte die Gesundheitsbehörde heute. Solange nicht alle Einrichtungen in der Lage seien, Tests für Besucher anzubieten, richte die Stadt übergangsweise zentrale Teststandorte ein. Erste Anlaufstelle bleibe aber die jeweilige Pflegeeinrichtung. Sofern in der zu besuchenden Einrichtung selbst kein Schnelltest angeboten werde, händige die Einrichtung Besuchern eine Bescheinigung aus, mit der sie einen Termin für einen kostenlosen Schnelltest in einem der fünf städtischen Testzentren vereinbaren könnten.


15:31 Uhr

Erste Impf-Termine in Schleswig-Holstein schnell ausgebucht

Seit heute können in Schleswig-Holsteiner die ersten Impftermine für Anfang Januar telefonisch oder online gebucht werden. Laut Gesundheitsministerium in Kiel ist die Resonanz darauf sehr groß: Bereits drei Stunden nach der Freischaltung der Terminbuchung waren rund 13.000 der verfügbaren gut 15.000 Termine ab 4. Januar vergeben. Da zunächst nur wochenweise Termine verteilt werden, sind für im Moment ausgebuchte Impf-Zentren erst ab kommender Woche Dienstag (5. Januar) wieder Buchungen möglich. In Hamburg können Bürgerinnen und Bürger bisher noch keine Termine für eine Corona-Schutzimpfung vereinbaren.


15:13 Uhr

Wintersport-Ansturm sorgt im Harz für Probleme

Bereits seit Tagen strömen Besucher in den Harz. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, lässt sich am Wurmberg und in Torfhaus laut Polizei kaum noch der nötige Abstand einhalten. Das Problem: Reisen in den Harz sind nicht verboten. Die Beamten versuchen es deshalb mit Appellen an die Vernunft und raten den Menschen, zu Hause zu bleiben. Und die Lage könnte sich sogar noch verschärfen, da weiterer Schneefall angekündigt ist. 

Weitere Informationen
Eine volle Straße in Torfhaus im Harz © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Gegen Andrang: Landkreis Goslar bremst Ski-Touristen im Harz

Der Ski- und Schlittenverleih an Wochenenden wurde verboten. Zudem soll schärfer kontrolliert werden. mehr


14:53 Uhr

Fietzek: Viel Zustimmung, aber auch unverschämte Mails

Für die Menschen im Landkreis Grafschaft Bentheim gilt wegen der angespannten Corona-Infektionslage noch bis zum 12. Januar eine Ausgangsbeschränkung: Zwischen 21 und 5 Uhr dürfen sie ihre Häuser, Grundstücke oder Wohnungen nicht verlassen. Ausnahmen gelten für Wege, die aus beruflichen oder medizinischen Gründen unvermeidbar sind. In einem NDR Interview äußerte sich der Landrat Uwe Fietzek (CDU) zu den ganz unterschiedlichen Reaktionen der Menschen in der Grafschaft auf die strikten Regelungen:

VIDEO: Gemischte Reaktionen auf Ausgangssperre (1 Min)


14:36 Uhr

Hamburger Impfzentrum nimmt Probebetrieb auf

Im großen Hamburger Corona-Impfzentrum in den Messehallen wird heute ein Test-Probelauf durchgeführt, bei dem aber nur Journalisten anwesend sind. Richtig geimpft wird in den Messehallen dann voraussichtlich ab Mitte oder Ende Januar - dann soll genug Impfstoff vorhanden sein, um beispielsweise Beschäftigte von ambulanten Pflegediensten zu impfen oder auch pflegende Angehörige. Etwa 7.000 Menschen täglich können in den Messehallen geimpft werden. 1.400 Ärzte haben sich freiwillig dafür zum Einsatz gemeldet.


14:20 Uhr

Wieder ein positiver Corona-Test beim VfL Wolfsburg

Im Kader des niedersächsischen Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg gibt es wenige Tage vor dem ersten Spiel im neuen Jahr erneut einen Corona-Infizierten. Die gestrige Testreihe ergab nach Club-Angaben bei dem 33 Jahre alten Pavao Pervan einen positiven Befund. Der Ersatztorhüter begab sich daraufhin unverzüglich in häusliche Quarantäne. Die übrigen Tests fielen laut VfL alle negativ aus.


13:51 Uhr

MV: Bildungsministerin will "so viel Präsenzunterricht wie möglich"

Mecklenburg-Vorpommerns Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) pocht auf die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts vor allem für die Abschluss- und jüngeren Klassenstufen nach dem 10. Januar. "Unser Ziel ist es, so viel Präsenzunterricht wie nur irgend möglich anzubieten - vor allem für die Abschlussklassen und die jüngeren Klassenstufen", sagte die Ministerin der "Schweriner Volkszeitung". Die Entscheidung darüber hänge aber vor allem von der Entwicklung der Corona-Infektionszahlen ab. Die Linksfraktions-Vorsitzende im Schweriner Landtag, Simone Oldenburg, hatte zuletzt schnellstmögliche Klarheit gefordert, wie es nach dem 10. Januar weitergehen soll. In der ersten Schulwoche nach den Ferien ab dem 4. Januar ist die Präsenzpflicht für alle Jahrgangsstufen landesweit aufgehoben worden. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich derweil gegen eine Rückkehr zum normalen Schulbetrieb mit regulärem Präsenzunterricht in ganz Deutschland nach dem 10. Januar ausgesprochen. "Ansonsten droht wieder exponentielles Wachstum der Infektionszahlen", sagte Lauterbach der "Rheinischen Post".


13:30 Uhr

Coronavirus-Update: Podcast macht kurze Pause

Eigentlich erscheint immer dienstags eine neue Folge des preisgekrönten NDR Info Podcasts Coronavirus-Update mit dem Virologen Christian Drosten oder der Virologin Sandra Ciesek. In der vergangenen und in dieser Woche gibt es aber eine kurze Interview-Pause - es geht also erst am 5. Januar weiter. Bis dahin empfehlen wir Ihnen unsere Übersichtsseiten. Unter anderem finden Sie dort alle seit dem 26. Februar bisher erschienenen 69 Podcast-Folgen zum Nachhören oder Nachlesen!

Weitere Informationen
Das Coronavirus © CDC on Unsplash Foto: CDC on Unsplash

Coronavirus-Update: Alle Folgen

Der Virologe Christian Drosten liefert im Podcast Coronavirus-Update Expertenwissen - zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht. mehr


12:52 Uhr

Ärzte-Präsident Reinhardt: Sonderrechte für Geimpfte wären unfair

In der Debatte über mögliche Privilegien für bereits gegen das Coronavirus geimpfte Menschen hat die Bundesärztekammer eine klare Meinung: Präsident Klaus Reinhardt sagte heute im NDR Info Hörfunk-Interview, angesichts der nicht ausreichend vorhandenen Impfstoff-Kapazitäten seien diejenigen, die sich vielleicht impfen lassen wollen, gar nicht in der Lage, dies vornehmen zu lassen. Insofern glaube er, dass es unfair wäre, Sonderrechte zu gewähren. Lieber solle man sich aus seiner Sicht darauf konzentrieren, in kürzester Zeit ausreichend Kapazitäten aufzubauen, damit diejenigen, die dies möchten, sich auch impfen lassen können - dann erübrige sich auch die jetzige Debatte.

Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer © dpa Foto: Gregor Fischer

AUDIO: Auch Bundesärztekammer gegen Sonderrechte für Geimpfte (6 Min)


12:35 Uhr

Corona-Impfungen nun auch in der Grafschaft Bentheim

Zwei Tage nach dem Start der Corona-Impfungen in Niedersachsen sind heute die ersten Menschen in der Grafschaft Bentheim gegen das Coronavirus geimpft worden. Damit haben bislang drei niedersächsische Landkreise mit den Schutzimpfungen begonnen. In der Stadt Nordhorn im Landkreis Grafschaft Bentheim wurden am Morgen zunächst der Leiter des Gesundheitsamtes und medizinisches Personal geimpft. Außerdem steuerten zwei mobile Impfteams eine Senioreneinrichtung an, um dort Bewohner und Personal zu impfen, wie eine Sprecherin des Landkreises sagte. Der Landkreis Grafschaft Bentheim hat mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 167,0 zurzeit den zweithöchsten Neuinfektionswert pro 100.000 Einwohner hinter Vechta (172,3). Es gelten dort Ausgangsbeschränkungen.

Weitere Informationen
Spritze mit Corona-Schutzimpfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Niedersachsen erhält deutlich weniger Impfstoff als erhofft

Eine angekündigte Lieferung über 63.000 Dosen entfällt komplett. Die nächste Lieferung kommt dafür etwas eher. mehr


12:16 Uhr

Hamburg registriert 462 Corona-Neuinfektionen

Wurden an den Weihnachtstagen und auch noch gestern verhältnismäßig niedrige Neuinfektionszahlen gemeldet, sieht das heute bereits wieder etwas anders aus: Die Gesundheitsbehörden in der Hansestadt Hamburg bestätigten 462 neue Corona-Fälle binnen eines Tages - gestern waren es 153, vor einer Woche 582. Die Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) liegt mit 139,0 noch immer deutlich über dem Grenzwert von 50, der durch die zurzeit geltenden Corona-Schutzmaßnahmen wieder unterschritten werden soll. In Hamburg werden nach jüngsten Meldungen 553 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern behandelt, davon 110 auf Intensivstationen.


12:03 Uhr

Starke Krisenstimmung in Hotelbranche und Gastronomie

Die Stimmung in der Reisewirtschaft und im Gastgewerbe in Norddeutschland hat sich wegen der Corona-Pandemie sehr stark verschlechtert. In der Reisebranche stürzte der heute vorgestellte sogenannte Klimaindex der IHK Nord im Vergleich zum Vorjahr von 108,5 auf 20,9 Punkte ab. Im Gastgewerbe sank der Index von 132 auf 64 Punkte. An der Befragung im Oktober nahmen nach IHK-Angaben rund 1.200 Betriebe teil. Mit einer Rückkehr zur Normalität rechnen die meisten Unternehmen im Gastgewerbe erst im zweiten Halbjahr 2021, die der Reisewirtschaft noch später. Vier von fünf Unternehmen der Reisebranche und zwei Drittel der Gastronomiebetriebe erwarteten für die nähere Zukunft miserable Geschäftsaussichten, heißt es.


11:46 Uhr

Noch bis 15 Uhr: Arzt beantwortet Fragen zur Corona-Impfung

Wie sicher ist die Corona-Impfung? Reicht der Impfstoff für alle? Wie kann man sich für einen Termin anmelden? Jens Wagenknecht, Vorstandsmitglied der Ärztekammer Niedersachsen, ist heute zu Gast im Hörfunkprogramm von NDR 1 Niedersachsen. Noch bis 15 Uhr beantwortet er Fragen rund ums Thema Corona-Impfung. Die kostenfreie Rufnummer: (0 8000) 80 22 22.

Weitere Informationen
Jens Wagenknecht (links) beantwortet im Studio Fragen der Hörer. © NDR Foto: Hendrik Millauer

Ihre Fragen zur Corona-Impfung

Impfstart in Niedersachsen: Arzt Jens Wagenknecht beantwortet am Dienstag Ihre Fragen rund um die Corona-Impfung. mehr


11:31 Uhr

Ist die Impfstoff-Versorgung ausreichend?

Die Pharma-Industrie rechnet damit, dass in Deutschland schon bald eine größere Zahl an Dosen mit Corona-Impfstoff zur Verfügung steht. Im Januar werde es deutlich mehr Impfungen geben können, "weil immer mehr der vom Staat bestellten Mengen geliefert werden", sagte Han Steutel, der Präsident des Verbandes forschender Arzneimittelhersteller (vfa), der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Nach Steutels Worten funktioniert dies nur, weil die Hersteller vorproduziert hätten. "Jeder weitere Hersteller, der eine Zulassung erhält, wird ebenfalls mit vorproduzierten Chargen schnell im Markt sein", sagte Steutel voraus. Über den Impf-Plan für die kommenden Wochen und Monate hat heute früh auch NDR Info in seinem Hörfunkprogramm berichtet:


11:19 Uhr

Basketball-Bundesliga: Braunschweigs Heimspiel abgesagt

Das für heute Abend angesetzte Spiel in der Basketball-Bundesliga zwischen den Löwen Braunschweig und den Baskets Bonn ist nach einem positiven Corona-Test bei den Gastgebern abgesagt worden. Der Spieler wurde unverzüglich isoliert. Alle anderen Profis und Teammitglieder wurden negativ getestet, haben sich sicherheitshalber aber in vorübergehende Selbstisolation begeben. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.


11:03 Uhr

837 neue Corona-Fälle aus Niedersachsen gemeldet

In Niedersachsen sind innerhalb von 24 Stunden weitere 837 laborbestätigte Corona-Fälle registriert worden. Das teilten die Gesundheitsbehörden am Vormittag mit. Gestern waren 366 Neuinfektionen gemeldet worden, am Dienstag vor einer Woche 1.185. Der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) liegt nun landesweit bei 93,7. Die Zahl der mit oder am Virus Sars-CoV-2 Verstorbenen stieg binnen eines Tages um 80 auf jetzt insgesamt 1.884 in Niedersachsen.


10:37 Uhr

Große Koalition prüft Verbot von Impf-Privilegien

Die Große Koalition prüft rechtliche Schritte, mit denen Privilegien für bereits gegen das Coronavirus geimpfte Personen in der Privatwirtschaft ausgeschlossen werden sollen. Der CSU-Rechtspolitiker Volker Ullrich sagte der "Welt", für den Staat gelte schon jetzt ein allgemeines Diskriminierungsverbot. Deswegen dürfe etwa im öffentlichen Nahverkehr nicht zwischen Geimpften und Nicht-Geimpften unterschieden werden. Im privaten Bereich gebe es hingegen eine Regelungslücke. Ähnlich äußerte sich der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner. Es sei nicht hinnehmbar, wenn etwa Fluggesellschaften nur Geimpfte mitnähmen oder Restaurants Nicht-Geimpften den Zutritt verweigern sollten.


08:39 Uhr

Sonderrechte für Geimpfte für Garg "nicht vorstellbar"

Für Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg sind Sonderrechte für Menschen, die gegen das Coronavirus geimpft wurden, "nicht vorstellbar". Im NDR Info Interview sprach sich der FDP-Politiker zudem gegen eine Impf-Pflicht aus. "Davon zu reden, finde ich problematisch bei einem Impfstoff, der sehr neu ist." Er setze darauf, dass sich die Mehrzahl der Menschen davon überzeugen lasse, sich mit einer Sars-CoV-2-Impfung zu schützen, sagte Garg.


08:13 Uhr

Niedersachsen: Opposition gegen Landeshilfen für TUI

Sollen zur Stabilisierung des durch die Corona-Krise angeschlagenen Reisekonzerns TUI auch noch Hilfen des Landes Niedersachsen kommen? Stefan Wenzel, Finanzexperte der Grünen, sprach sich gegen entsprechende Bürgschaften aus. Diese könnten nach Informationen aus dem Umfeld der Landesregierung eine Größenordnung von 400 Millionen Euro haben. "Es ist nicht Aufgabe des Staates, die TUI-Investoren zu retten, die bislang herzlich wenig zur Lösung beigetragen haben", sagte Wenzel.

Weitere Informationen
Wolken ziehen über den Firmensitz der Tui Group hinweg. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Opposition spricht sich gegen Landeshilfen für TUI aus

Der durch die Corona-Krise angeschlagene Reisekonzern aus Hannover erhält bereits Unterstützung vom Bund. mehr


07:22 Uhr

Noch eine Pflegekraft nach Impf-Panne im Krankenhaus

Nach der Impf-Panne in einem Stralsunder Pflegeheim ist noch einer der betroffenen Mitarbeiter im Krankenhaus. Acht Beschäftigte des Pflegeheims hatten versehentlich die fünffache Dosis des Corona-Impfstoffs bekommen.

Weitere Informationen
Eine Impfdosis und eine Spritze © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Impf-Panne in MV: Eine Pflegekraft noch im Krankenhaus

Nach der Impfpanne in einem Stralsunder Pflegeheim ist aktuell noch einer der Mitarbeiter im Krankenhaus. mehr


05:45 Uhr

260 Neuinfektionen in Schleswig-Holstein registriert

In Schleswig-Holstein sind 260 weitere Corona-Infektionen gemeldet worden. Gestern waren es 202. Am Dienstag vor einer Woche waren 211 Neuinfektionen registriert worden. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche sank nach Angaben des Gesundheitsministeriums leicht auf 85,2. Vor einigen Tagen hatte der Wert noch deutlich über 100 gelegen. Allerdings wurde über die Weihnachtsfeiertage offenbar weniger getestet - möglicherweise sanken die Zahlen der gemeldeten Neuinfektionen deswegen über mehrere Tage.

Weitere Informationen
Eine Person in Schutzkleidung mit einem Abstrichset in den Händen © Colourbox Foto: laurentiu iordache

Corona in SH: 260 neue Infektionen bestätigt

Laut Landesregierung werden aktuell 309 Menschen im Krankenhaus behandelt - 31 werden beatmet. mehr


05:45 Uhr

Bundesweit 12.892 Neuinfektionen und 852 Todesfälle

Die deutschen Gesundheitsämter haben binnen 24 Stunden 12.892 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Außerdem wurden 852 weitere Todesfälle verzeichnet, wie das Robert Koch-Institut (RKI) heute früh bekannt gab. Diese Zahlen sind aber nur bedingt mit den Werten der Vorwoche vergleichbar, da das RKI zum Jahreswechsel hin mit einer geringeren Zahl an Tests und auch weniger Meldungen von den Gesundheitsämtern rechnete. Dennoch war die Zahl der Todesfälle vor einer Woche mit 731 Fällen geringer. Die Zahl der Neuinfektionen betrug vor einer Woche 19.528.


05:45 Uhr

Wo und wann wird geimpft?

In Norddeutschland werden seit Sonntag die ersten Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Hier geben wir einen Überblick über die Reihenfolge der Impfungen und darüber, wie die Länder das Anmeldeverfahren organisieren.

Weitere Informationen
Ein Tropfen hängt an einer Nadelspitze. Dahinter das Wort "Impfung". © picture alliance/Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Corona-Impfzentren: Wo und wann wird jetzt geimpft?

Die Impfzentren im Norden sind eingerichtet. Doch wer ist wann an der Reihe und wie kann man sich anmelden? Ein Überblick. mehr


05:45 Uhr

Neue Coronavirus-Variante auch in Niedersachsen nachgewiesen

Die neue Coronavirus-Variante aus Großbritannien ist auch in Niedersachsen nachgewiesen worden. Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) habe die Virus-Variante B1.1.7 im Nachhinein bei einem Infektionsfall aus dem November festgestellt, teilte das Gesundheitsministerium in Hannover mit. Demnach hatte eine Frau, die zuvor in England war, damals vermutlich ihren Vater und ihre Mutter angesteckt. NDR Info berichtete gestern Abend im NDR Fernsehen über den Fall:


05:45 Uhr

NDR.de Ticker am Dienstag startet

Auch heute hält das Team von NDR.de Sie über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Norddeutschland auf dem Laufenden. Im Live-Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten, außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernsehsendungen.

Am Montag wurden 202 neue Corona-Fälle in Schleswig-Holstein gemeldet, 366 in Niedersachsen, 153 in Hamburg, 118 in Mecklenburg-Vorpommern und im Bundesland Bremen 55.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Eine Person geht durch die dunkle Innenstadt Hannovers. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Regeln: Lockdown wird wohl verlängert

Heute wollen Bund und Länder über verschärfte Corona-Maßnahmen beraten. Im Gespräch: nächtliche Ausgangssperren und FFP2-Maskenpflicht. mehr

Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Das Wichtigste zu Corona-Impfstoffen

Ein dritter Corona-Impfstoff könnte noch im Januar in der EU zugelassen werden. Der Pharmakonzern AstraZeneca und die Uni Oxford haben eine Zulassung für ihr Mittel beantragt. mehr

Ein Tropfen hängt an einer Nadelspitze. Dahinter das Wort "Impfung". © picture alliance/Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Corona-Impfzentren: Wo und wann wird jetzt geimpft?

Die Impfzentren im Norden sind eingerichtet. Doch wer ist wann an der Reihe und wie kann man sich anmelden? Ein Überblick. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland

Wie ist die Lage auf den Intensivstationen im Norden?

Automatisierte Grafiken: Wie viele Covid-19-Patienten liegen auf Intensivstationen? Der aktuelle Stand der Belegung. mehr

Verschiedene Bilder mit "Corona-Motiven" liegen auf einem Holztisch. © picture alliance/dpa, Colourbox Foto: Brynn Anderson, Julian Stratenschulte, Evgeny Karandaev, Kzenon

Corona-Chronologie 2020: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

FFP2 Maske © picture alliance / zb Foto: Kirsten Nijhof

Corona-News-Ticker: Alltagsmaske reicht wohl nicht mehr

Der Bund-Länder-Gipfel will offenbar zudem den Lockdown verlängern und mehr Homeoffice ermöglichen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Eine Person geht durch die dunkle Innenstadt Hannovers. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Regeln: Lockdown wird wohl verlängert

Heute wollen Bund und Länder über verschärfte Corona-Maßnahmen beraten. Im Gespräch: nächtliche Ausgangssperren und FFP2-Maskenpflicht. mehr

Werftarbeiter stehen vor dem Stapellauf der Fähre "Gardenia Seaways" auf der Werft der Flensburger Schiffbaugesellschaft. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder/dpa

Ex-Werftbeschäftigte vor schwieriger Jobsuche

Die 230 freigesetzten Mitarbeiter der Flensburger Schiffbau Gesellschaft brauchen viel Geduld - schuld ist Corona. mehr

Gestapelte Gastronomie-Stühle in der Innenstadt Hannovers. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
3 Min

Corona-Maßnahmen: Banges Warten auf die neuen Entscheidungen

Mehrere Einzel-Maßnahmen sind im Gespräch: Verlängerung des Lockdowns, Ausgangssperre und eine FFP2-Maskenpflicht. 3 Min