Stand: 20.10.2019 21:42 Uhr

Warnstreik: Flugausfälle in Hamburg

Ein Warnstreik hat zum Ende der Herbstferien am Sonntag für Probleme am Hamburger Flughafen gesorgt. Die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO hatte für die Zeit zwischen 5 Uhr und Mitternacht die Mitarbeiter der Lufthansa-Töchter SunExpress, Eurowings, Lufthansa Cityline und Germanwings zum Ausstand aufgerufen. Zuerst hieß es, die Streiks sollten nur bis 11 Uhr dauern.

Fast 40 Verbindungen gestrichen

Bild vergrößern
In Hamburg sind Flüge von Eurowings betroffen.

Am Hamburger Flughafen wurden bei Eurowings bis zum Abend 19 Abflüge gestrichen, darunter Flüge nach Neapel, Salzburg und Köln/Bonn. Auch bei den Ankünften gab es 19 Ausfälle. Laut Flugplan starteten am Sonntag von den streikenden Airlines lediglich Flugzeuge von Eurowings und SunExpress. Die Auswirkungen auf die anderen norddeutschen Flughäfen waren weitaus geringer. Bis zum Nachmittag wurden in Hannover lediglich drei Eurowings-Flüge nach Cagliari, Thessaloniki und Stuttgart gestrichen, in Bremen fanden alle Starts statt.

Gewerkschaft UFO zeigt sich zufrieden

Eurowings teilte am Sonntag auf seiner Internetseite mit, man wolle "die Auswirkungen des Streiks so gering wie möglich halten". Kunden sollten sich vor Abflug im Internet oder über die Eurowings-App über den Status ihres geplanten Fluges informieren und ihre Kontaktdaten hinterlegen. UFO-Sprecher Nicoley Baublies zeigte sich im Gespräch mit NDR 90,3 zufrieden mit der Streikbeteiligung in Hamburg. Er wertet es als Erfolg, dass es bereits bei Flügen in den Morgenstunden zu Ausfällen kam und rechnet im Laufe des Tages mit weiteren Ausfällen.

Streik bei Lufthansa-Kernmarke ebenfalls möglich

Auch Kunden des Lufthansa-Mutterkonzerns müssen weiterhin mit einem Arbeitskampf rechnen. Streiks seien "wieder jederzeit möglich", teilte die Gewerkschaft UFO mit und warf der Arbeitgeberseite Provokation vor. Einen Zeitpunkt für mögliche Streiks bei der Kernmarke nannte die Gewerkschaft nicht. Hinter dem Arbeitskampf steckt ein tiefes Zerwürfnis zwischen UFO und dem Lufthansa-Konzern. Das Unternehmen erkennt den Vorstand der Gewerkschaft nach erheblichen Führungsquerelen nicht mehr als vertretungsberechtigt an.

Weitere Informationen
Link

UFO verlängert Warnstreik bis Mitternacht

Am Morgen hat ein Warnstreik der Flugbegleiter bei SunExpress, Cityline, Eurowings und Germanwings begonnen. Die Gewerkschaft UFO verlängerte den zunächst bis 11 Uhr angekündigten Ausstand bis 24 Uhr. tagesschau.de berichtet. extern

NDR Info

Fluginformationen für Norddeutschland

NDR Info

Im NDR Text ab Seite 710 finden Sie Informationen zu Abflug- und Ankunftszeiten an den Flughäfen in Norddeutschland. Das Videotextangebot kann auch über das Internet abgerufen werden. mehr

Verdächtiger Koffer: Verzögerungen am Flughafen

Wegen der Suche nach einem verdächtigen Koffer ist am Hamburger Flughafen die Gepäckabfertigung über Stunden gesperrt gewesen. Urlauber mussten ohne Gepäck an ihr Ziel reisen. (16.10.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.10.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:35
Hamburg Journal
02:33
Hamburg Journal
01:44
Hamburg Journal