U3: Sanierung von 100 Jahre alter Holzkonstruktion

Stand: 10.07.2021 16:42 Uhr

Die Strecke der U-Bahn-Linie 3 in der Hamburger Innenstadt wird derzeit saniert. Nun steht die größte Herausforderung bevor: der Tunnel am Rödingsmarkt. Die Konstruktion dort stand bislang auf Holzpfählen, die dringend ersetzt werden müssen.

Wegen der Bauarbeiten und Erneuerung ist die Strecke zwischen Hauptbahnhof und Baumwall bereits seit Februar gesperrt. Die Strecke ist laut Hochbahn fast 110 Jahre alt. Die U3 soll konsequent und Stück für Stück fit gemacht werden für das nächste Jahrhundert. Unter anderem soll die U3 in der Innenstadt barrierefrei werden. Zwischen Hauptbahnhof und Baumwall soll zudem der Tunnelausgang der U3 am Mönckedamm vollständig erneuert werden.

Alte Konstruktion aus Eichenpfählen wird ersetzt

Eines der aktuell anspruchsvollsten Teilprojekte des Vorhabens und der Auslöser für die gesamten Baumaßnahmen ist die Sanierung des sogenannten Troges am Rödingsmarkt. Dieser steht auf Eichenpfählen, die mittlerweile über 100 Jahre alt sind und nun durch Mikrostahlpfähle ersetzt werden sollen. Die alten Eichenpfähle befinden sich unter dem Beton. Sie sollen dort bleiben und in den kommenden Jahren verrotten. Eine Herausforderung für die Bauarbeiten ist vor allem der mangelnde Platz am Tunneleingang.

Zudem musste für die Bauarbeiten vorher ein Teil des darunterliegenden Mönkedammfleets trockengelegt werden. Um den Fischbestand im Fleet zu schützen, wurde eigens ein Verbindungsrohr verlegt.

Aktuell sind die Bauarbeiten im Zeitplan. Vor allem bei der Sanierung des Troges kommt es auf eine genaue Termineinhaltung ein, denn sie bestimmt am Ende die Länge der Gesamtsperrung. Ende Juli sollen die Bohrungen hier abgeschlossen sein.

Sperrung der Strecke in der Innenstadt bis März 2022

Eines der Teilprojekte ist auch die Erneuerung der Haltestelle Rödingsmarkt. Neben der Ausbesserung des Daches wird auch die Eingangshalle umfassend saniert. Hier sollen bald wieder Fahrkartenautomaten stehen, auch eine Bäckerei soll einziehen. Zusätzlich wird der Platz genutzt, um sämtliche Kabelvorrichtungen zu installieren, bevor die Gleise gelegt und mit Kies zugeschüttet werden. Im März 2022 soll die U-Bahn-Linie 3 dort wieder rollen.

Bis dahin werden die Haltestellen Mönckebergstraße, Rathaus und Rödingsmarkt nach Angaben der Hochbahn nicht angefahren. Als Ersatz gibt es der Hochbahn zufolge die S-Bahn sowie zahlreiche Buslinien.

Diese U3-Haltestellen sind gesperrt

Kosten in Höhe von 86 Millionen Euro

Vor der Corona-Pandemie nutzten rund 60.000 Fahrgäste die Strecke. Die Investitionen belaufen sich nach Angaben der Hochbahn auf insgesamt 86 Millionen Euro. Davon entfallen auf die Sanierungsarbeiten 60 Millionen Euro, auf den barrierefreien Ausbau der Haltestelle Rathaus zehn Millionen und den Ausbau der Station Mönckebergstraße 16 Millionen Euro.

Weitere Informationen
Fahrgäste verlassen und besteigen an der Hamburger Haltestelle Landungsbrücken die U-Bahn. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Hochbahn: Ein Drittel weniger Fahrgäste

2020 wurden 314 Millionen Fahrgäste in U-Bahnen und Bussen befördert. Die Hochbahn-Bilanz weist ein deutliches Minus auf. (18.06.2021) mehr

Eine Bahn der U-Bahn-Linie 3 fährt zwischen den Haltestellen Rathausmarkt und Rödingsmarkt auf einer Rampe an die Oberfläche. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

U3 zwischen Baumwall und Hauptbahnhof lange gesperrt

Die Sperrung dauert insgesamt 14 Monate, Grund sind Sanierungsarbeiten. Schon seit Freitag war ein Teilstück nicht befahrbar. (31.01.2021) mehr

Blick in die Mönckeberstraße in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Mönckebergstraße ohne Busse: Umbau wird vorbereitet

Weil die Mönckebergstraße wegen Bauarbeiten gesperrt wird, müssen die Busse ab März durch die Steinstraße fahren. (21.01.2021) mehr

Zwei Bahnen der U-Bahn-Linie 3 fahren zwischen den Haltestellen Rathausmarkt und Rödingsmarkt aus und in einen Tunnel. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

U-Bahn-Linie 3 wird in der Innenstadt für 14 Monate gesperrt

Die Hamburger Hochbahn will die U-Bahn-Strecke zwischen Hauptbahnhof und Baumwall ab 1. Februar umfangreich sanieren. (11.01.2021) mehr

Karte von Hamburgs Innenstadt mit der eingezeichneten Linie und den Haltestellen der geplanten U5.

Für Bau der U5 soll Teil der Binnenalster trockengelegt werden

Im Verkehrsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft wurden Details zur Planung der neuen U-Bahn-Linie 5 vorgestellt. (06.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 10.07.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Plakat zeigt den Eingang des Impfzentrum in Hamburg. © NDR Screenshot

Hamburg: Impfen im Impfzentrum ab Montag ohne Termin

Im Impfzentrum in den Hamburger Messehallen können sich Menschen aus Hamburg ab Montag ohne Termin impfen lassen. mehr