Stand: 08.09.2020 20:58 Uhr

Gzuz: Staatsanwaltschaft fordert Haft für Hamburger Rapper

Hamburg: Rapper Gzuz (M, bürgerlich Kristoffer Jonas Klauß) kommt zu einem Gerichtssaal im Landgericht. Angeklagt ist er unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, versuchtem Diebstahl und Körperverletzung. Der 32-Jährige ist Mitglied der Hamburger Hip-Hop-Gruppe „187 Strassenbande“. © dpa/picture alliance Foto: Daniel Reinhardt
Prominenter Angeklagter, viel Medieninteresse: Im Prozess gegen den Hamburger Rapper Gzuz fordert die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe.

Die Hamburger Staatsanwaltschaft verlangt ein Jahr und zwei Monate Gefängnisfür den Rapper Gzuz von der Hamburger Band "187 Strassenbande". Der 32-Jährige ist wegen Drogenbesitzes, Waffenbesitzes, Körperverletzung und versuchtem Diebstahl angeklagt. Am Dienstag trugen die Staatsanwaltschaft und die Verteidigung ihre Plädoyers vor.

Gzuz entschuldigt sich

Der Tag begann mit einer Entschuldigung. Gzuz versprach über seinen Anwalt, sich ab sofort vor Gericht zu benehmen. Beim letzten Prozesstermin hatte er so oft mit unflätigen Zwischenrufen gestört, dass der Richter ihn von seinem eigenen Prozess ausgeschlossen hatte. So etwas solle nie wieder vorkommen, versprach der Anwalt.

Verteidiger plädiert auf Freispruch

Dafür war er es, der an diesem Tag polterte: Gzuz werde behandelt wie ein Staatsfeind, erklärte der Verteidiger in seinem Plädoyer. Richter und Staatsanwalt seien voreingenommen, unfair und wollten den Rapper offenbar für seine Musik verurteilen. Der Anwalt plädierte auf Freispruch. Gzuz, dieses Mal im gebügelten schwarzen Hemd, saß daneben und schwieg.

Staatsanwalt fordert Haft

Er reagierte auch nicht auf die Forderung des Staatsanwaltes, ihn für über ein Jahr in Haft zu schicken. Der Ankläger ist davon überzeugt, dass Gzuz in seiner Wohnung Marihuana hatte, Silvester mit einer Schreckschusspistole schoss, einer Frau ins Gesicht schlug und versuchte, aus einem Krankenwagen eine Sauerstoffflasche zu klauen. Dabei habe er wegen seiner vielen jugendlichen Fans eine Vorbildfunktion, so der Ankläger. Da der Rapper vielfach vorbestraft sei und alle Taten unter laufender Bewährung begangen habe, müsse er jetzt in Haft.

Der Amtsrichter wird sein Urteil am 29. September verkünden.

Weitere Informationen
Rapper Gzuz (bürgerlich Kristoffer Jonas Klauß) gestikuliert vor Prozessbeginn im Gerichtssaal. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Gericht schließt Gzuz von Verhandlung aus

Ungebührliches Verhalten: Im Prozess gegen den Hamburger Rapper Gzuz hat das Gericht den 32-Jährigen von der Verhandlung ausgeschlossen. Der Richter befragte seine Freundin. (18.08.2020) mehr

Rapper Gzuz sitzt vor Prozessbeginn im Gerichtssaal. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Ungeladene Zeugen bei Prozess gegen Rapper Gzuz

Der Prozess gegen den Hamburger Rapper Gzuz wird offenbar noch länger dauern. Am Dienstag erschienen vor dem Amtsgericht ungeladen neue Zeugen, die den 32-Jährigen entlasten sollten. (07.07.2020) mehr

Der Rapper Gzuz, Mitglied der Hamburger Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande, auf dem Weg in einen Gerichtssaal in Hamburg. © picture-alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Rapper Gzuz: Selfies auf dem Weg ins Gericht

Erneut angeklagt: Rapper Gzuz von der Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande ist diesmal pünktlich vor Gericht erschienen. Im Saal ging es dann in rauem Ton zur Sache. (23.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.09.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Besucherinnen und Besucher genießen am Ende eines Frühsommertages den Ausblick vom Vorplatz der Elbphilharmonie auf Elbe und Hafen. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

42 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenzwert steigt leicht

Die Sozialbehörde hat am Montag 16 neue Corona-Fälle mehr als vor einer Woche registriert. Der Inzidenzwert liegt bei 15,9. mehr