Fliegerbombe in Ottensen erfolgreich entschärft

Stand: 14.07.2021 19:47 Uhr

Im Hamburger Stadtteil Ottensen ist am Mittwochvormittag bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe gefunden worden. Wegen der Entschärfung mussten Tausende Menschen ihre Wohnungen verlassen.

Der 250 Kilo schwere englische Blindgänger lag in der Friedensallee zwischen einem Wohn- und einem Gewerbegebäude in vier Metern Tiefe. Der Kampfmittelräumdienst war vor Ort und führte die Entschärfung durch. Dafür wurden die umliegenden Gebäude evakuiert. Am Abend verkündete die Feuerwehr Hamburg, dass die Bombe erfolreich entschärft wurde und die Evakuierungs- und Absperrmaßnahmen sukzessiv zurückgenommen werden.

Polizeiautos stehen im abgeriegelten Bereich der Friedensallee in Hamburg-Ottensen. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt
Polizeiautos stehen im abgeriegelten Bereich der Friedensallee in Ottensen.
Tausende Menschen von Evakuierung betroffen

Für die Arbeiten war zuvor ein Sperrradius von 300 Metern und ein Warnradius von 500 Metern um den Fundort der Bombe festgelegt worden. Die Feuerwehr war mit rund 340 Kräften im Einsatz. Über Lautsprecherwagen wurde die Bevölkerung innerhalb des Warnradius und in den angrenzenden Straßenzügen vom Bezirksamt Altona über den Bombenfund informiert und aufgefordert, in den Wohnungen zu bleiben.

Insgesamt mussten rund 5.500 betroffene Anwohnerinnen und Anwohner informiert werden. Die Evakuierung mitten in dem dicht besiedelten Wohngebiet hat sich dabei etwas verzögert, denn auch mehrere bettlägerige Menschen mussten in die Notunterkunft in den Messehallen gebracht werden.

Linien S1 und S11 vorübergehend unterbrochen

Die Polizei hatte empfohlen, den Bereich weiträumig zu umfahren und es gab erhebliche Verkehrsbehinderungen. Zwischenzeitlich konnten die S1 und die S11 zwischen Altona und Othmarschen nicht fahren.

 

VIDEO: Darum geht's: Blindgänger (2 Min)

Weitere Informationen
Stau vor dem Elbtunnel in Hamburg © dpa-Bildfunk Foto: Bodo Marks

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 14.07.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Menschen sitzen auf dem Anleger "Rabenstraße" an der Außenalster in Hamburg. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg

Was passiert mit den Corona-Regeln ab einer Inzidenz von 35?

Laut Infektionsschutz-Gesetz müssten Einschränkungen folgen. Der Hamburger Senat sieht aber noch keinen Handlungsbedarf. mehr