Eine Stausituation mit Radfahrer auf einer mehrspurigen Straße. © fotolia.com Foto: Kara

Bürger reichen rund 2.600 Vorschläge für Hamburger Klimaplan ein

Stand: 10.02.2023 08:46 Uhr

Drei Wochen lang konnten Hamburgerinnen und Hamburger Vorschläge zur Fortschreibung des Klimaplans einreichen. Insgesamt gingen online bei der Umweltbehörde rund 2.600 Beiträge und mehr als 1.600 Kommentare ein. Die meisten betrafen den Bereich Verkehr.

Dabei waren altbekannte Vorschläge, wie "mehr Ladesäulen für E-Autos" oder "keine Autobahn A26-Ost". Aber auch die Idee, sämtliche Elbquerungen für Autos - also Brücken und Tunnel - nachträglich mit Fahrradwegen auszustatten.

Leuchtreklamen verbieten? Strom von Cardiogeräten?

Neben Verkehr gab es auch Bereiche wie Industrie oder Gewerbe, Handel, Dienstleistungen sowie private Haushalte. Die einen wollen Leuchtreklame in der Nacht verbieten, die anderen schlagen vor, dass Fitnessstudios ihre Cardiogeräte zur Stromherstellung nutzen. Aber auch den Bereich Bildung und Kommunikation halten viele für ausbaufähig: Schulhöfe sollten entsiegelt und Lehrerparkplätze abgeschafft werden. Wie wäre es mit Prämien für Eltern, die nur Stoffwindeln einsetzen oder mit einem Rikscha-Verleih?

Vorschläge werden geprüft

Die rund 2.600 Vorschläge werden jetzt sortiert und es wird geprüft, ob sie in den Hamburger Klimaplan einfließen können. Dessen Überarbeitung soll im kommenden Sommer vom Senat beschlossen werden.

Weitere Informationen
Die Sonne scheint vom blauen Himmel auf das Hamburger Rathaus an der Binnen- und Außenalster. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Ziel des Senats: Hamburg soll bis 2045 CO2-neutral werden

Das geht aus einem Eckpunktepapier zur Fortschreibung des Klimaplans hervor, das Hamburgs Umweltsenator vorgestellt hat. (20.12.2022) mehr

Aktivisten von Fridays for Future malen den Schriftzug "WIR ALLE FÜR 1,5 GRAD" auf die Mönckebergstraße. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Hamburger Senat will seine Klimaziele verschärfen

Hamburgs Senat will den Ausstoß an klimaschädlichem CO2 stärker reduzieren als bisher geplant. Umweltschützer sind skeptisch. (21.10.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.02.2023 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klimaschutz

Umweltpolitik

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das Fahrgeschäft "Höllenblitz" auf dem Hamburger Dom leuchtet in bunten Farben. © TeleNewsNetwork

Panne auf Hamburger Dom: Fahrgäste aus Achterbahn abgeseilt

Drei Fahrgäste erlebten einen Albtraum im "Höllenblitz": Kurz vor dem Feierabend blieb ihre Gondel in sechs Metern Höhe stehen. mehr