Stand: 18.02.2020 21:40 Uhr

"Auto Wichert": Hamburgs größter VW-Händler insolvent

Der größte Volkswagen-Händler in Hamburg, "Auto Wichert", hat beim Amtsgericht Mitte Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen verfügt über mehr als 20 Standorte in der Hansestadt und im Umland. Wie ein Gerichtssprecher zu NDR 90,3 sagte, sollen die Geschäfte zunächst in Eigenverwaltung weiterlaufen. Allerdings soll ein vom Gericht bestellter Anwalt nun die Geschäftsführung kontrollieren.

Vorläufiger Sachverwalter mit Erfahrung

Als sogenannter vorläufiger Sachverwalter wurde der Hamburger Anwalt Sven-Holger Undritz berufen, der schon in mehreren anderen, größeren Hamburger Insolvenzverfahren aktiv war. Er soll auch nach Möglichkeiten suchen, ob und wie das Unternehmen noch zu retten ist. Das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung ist eine Varinate des Insolvenzrechts, das statt einer Abwicklung auf die Sanierung des Unternehmens zielt.

Ungewissheit für Beschäftigte von "Auto Wichert"

Die Zukunft für die rund 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von "Auto Wichert" ist unklar. Das Hamburger Unternehmen ist in den vergangenen Jahren zu einem der größten Autohändler in Deutschland aufgestiegen und vertreibt Marken wie VW, Audi, Seat und Skoda. Im vergangenen Jahr hatte "Auto Wichert" den Konkurrenten "Willy Tiedtke" übernommen. Die Autohausgruppe war im Zusammenhang mit niedrigen Preisen für gebrauchte Dieselautos in Schwierigkeiten geraten.

Weitere Informationen
Eine Filiale des Hamburger Autohändlers Willy Tiedtke. © Willy Tiedtke Foto: Patrick Lux

Autohaus Tiedtke stellt Insolvenzantrag

Der Wertverlust bei Diesel-Leasingfahrzeugen macht den Autohäusern zu schaffen. In Hamburg hat der älteste VW-Vertragshändler Willy Tiedtke mit 300 Mitarbeitern Insolvenz angemeldet. (12.10.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 Aktuell | 18.02.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die 84-jährige Karin Sievers wird im Hospital zum Heiligen Geist mit der zweiten Corona-Impfung geimpft. In dem Alten- und Pflegeheim in Poppenbüttel waren am 27. Dezember 2020 die ersten Bewohner und Mitarbeiter in Hamburg gegen das Virus geimpft worden. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Corona: Erstmals zweite Dosis in Hamburg geimpft

Drei Wochen nach dem Start der Corona-Schutzimpfungen begann die zweite Impfrunde in einem Pflegeheim in Poppenbüttel. mehr

Bei einer Frau wird ein Abstrich mit einem langen Wattestäbchen in der Nase gemacht. © pathermedia Foto: ryanking999

146 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Das sind 65 weniger als vor einer Woche. Der Inzidenzwert sank auf 115,1. mehr

Demonstranten haben sich im Hamburger Schanzenviertel versammelt.  Foto: Finn Kessler

Linke Gruppen demonstrieren für gerechtere Corona-Politik

In Hamburg haben sich rund 800 Anhänger linker Gruppen versammelt, um gegen Aspekte der Corona-Politik zu demonstrieren. mehr

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Hamburger Polizei löst Feier in Wilhelmsburg auf

Mehr als 30 Leute hatten sich versammelt. Wegen des Verstoßes gegen die Corona-Regeln müssen sie mit hohen Bußgeldern rechnen. mehr