Spektakuläre Show: Udo Lindenberg begeistert Fans in Hamburg

Stand: 29.06.2022 09:18 Uhr

An zwei Abenden hintereinander hat Udo Lindenberg in der Hamburger Barclays Arena "sein Ding" gemacht. Die wilde "Udopium Live"-Show mit Panikorchester, Tänzerinnen und Kinderchor entzückte jeweils 12.000 Fans.

Gerade ist Udo Lindenberg auf Deutschlandtournee - und hat am Montag- und Dienstagabend Station in der Barclays Arena in Hamburg gemacht. Die Hamburger Musiklegende hatte kein neues Album und keine neuen Songs dabei, aber die Halle war natürlich trotzdem an beiden Abenden voll.

Tour "Udopium Live 2022" nach zwei Jahren Zwangspause

Die für 2020 und 2021 geplanten Tourneen waren wegen der Pandemie abgesagt worden. Nun freute sich der Musiker sichtlich, mit "Udopium Live 2022" zurück zu sein. Hamburg sei sein Heimathafen, sagte der 76-Jährige begleitet vom Riesenjubel seiner Fans. "Die Stadt war immer total gut zu mir." Die "Horror-Zeit" ohne Konzerte sei für ihn härtester Entzug gewesen.

Weitere Informationen
Szene mit Udo Lindenbeg mit Hut und langem Mantel im Flur des Hotel Atlantic ARD/NDR TATORT: ALLES KOMMT ZURÜCK, am Sonntag (26.12.21) um 20:15 Uhr im ERSTEN © NDR / Frizzi Kurkhaus Foto: Frizzi Kurkhaus

Udo Lindenberg: Ein Mann, zwei Karrieren

Der Hut, die Sonnenbrille und das Nuscheln sind seine Markenzeichen. 2021 ist Musiker Udo Lindenberg 75 geworden - nun soll er Ehrenbürger in Hamburg werden. mehr

"Ich mach mein Ding": Udo Lindenberg lässt keinen Hit aus

Zweieinhalb Stunden spielten die Musiker für jeweils 12.000 begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer zahlreiche Hits aus Lindenbergs langer Karriere: Der "Sonderzug nach Pankow" war ebenso dabei wie "Alles klar auf der Andrea Doria" oder das neuere "Ich mach mein Ding". Das Panikorchester, Tänzerinnen in schrillen Kostümen und ein Kinderchor lieferten eine wilde Show ab. In anderen Momenten wurde es ganz ruhig - etwa wenn Lindenberg gemeinsam mit Clueso die Ballade "Cello" sang.

Duette mit Clueso und Otto in der Hamburger Barclays Arena

Ein weiterer Stargast war der Komiker Otto. Die beiden alten Freunde, in den 70er-Jahren WG-Partner, riefen auf der Bühne Erinnerungen wach an durchgefeierte Nächte in Hamburg. Dazu passend intonierten sie zu AC/DCs Melodie von "Highway to Hell": "Auf dem Heimweg wird's hell."

Entzückte Fans: "Wirklich nicht von dieser Welt"

Die Fans zeigten sich nach der Show begeistert, nahezu entrückt. "Ich denke manchmal, dass er wirklich nicht von dieser Welt ist", erzählte ein Zuschauer mit leuchtenden Augen. Eine andere Besucherin: "Er ist ein Kulturgut für uns in Deutschland." Und ein Dritter fasste den Abend so zusammen: "Toll abgeliefert, schön ihn mal wieder hier zu haben - Rakete!"

 

Weitere Informationen
Porträt des Sängers Udo Lindenberg (Januar 2011). © dpa-Bildfunk Foto: Rainer Jensen

Udo Lindenberg: Eine Karriere in Bildern

Er hat eine eigene Wachsfigur, ein eigenes Musical und wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet: Udo Lindenberg hat so gut wie alles erreicht. Stationen der Karriere in Bildern. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 28.06.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Rock und Pop

Mehr Kultur

Szene aus Julius Cäsar in Göttingen © Frank Stefan Kimmel/Göttinger Händelfestspiele Foto: Frank Stefan Kimmel

Exklusiv-Videos: George Petrou dirigiert "Giulio Cesare"

Sehen Sie jetzt eine Aufzeichnung von den Internationalen Händel-Festspielen 2022 in drei exklusiven Videos! mehr