Michael Beck (l) und Thomas D performen beim Auftakt der Deutschland-Tour der Hip-Hop-Gruppe "Die Fantastischen Vier". © picture alliance/dpa | Markus Scholz

"MfG": Die Fantastischen Vier feiern Tourstart in Hamburg

Stand: 23.05.2022 08:14 Uhr

Gleich zwei Mal hintereinander haben die Fantastischen Vier zum Auftakt ihrer Tournee am Wochenende die Barclay Card Arena in Hamburg vollgemacht. Die Band startet in der Hansestadt ihre Jubiläumstour.

Bereits mit dem ersten Song "MfG" hatte die Band ihr Publikum voll im Griff. Die vier energiegeladenen Hip-Hop-Urgesteine genossen ihren Auftritt in der Hansestadt sichtlich - auch erkennbar am breiten Grinsen der Musiker. "Man weiß irgendwie gar nicht, was man vermisst, bis man es wieder hat. Und heute hatten wir das, wirklich Hamburg", sagte Bandmitglied Michi Beck am Samstagabend kurz vor Ende der rund zweistündigen Show. Neben "MfG" spielten die Fantastischen Vier Hits wie "Die da", "Sie ist weg" und "Einfach sein".

VIDEO: Die Fantastische Vier feiern Tournee-Auftakt in Hamburg (3 Min)

Jubiläumstour mit Verspätung

Seit über 30 Jahren sind Smudo, Michi Beck, Thomas D. und And.Ypsilon gemeinsam erfolgreich. Manchmal wirken sie, als könnten sie es selbst nicht glauben: Schließlich können sie weder singen noch Instrumente spielen - und machen recht spezielle Musik. Vor den Fantastischen Vier war Rap auf Deutsch quasi nicht existent in den deutschen Charts. Das eigentliche Phänomen ist aber, dass sie mit ihrem deutschem Sprechgesang ziemlich konstant erfolgreich sind.

Mit einer Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz wollten sie ihr 30-jähriges Bandjubiläum schon 2020 feiern - wegen der Corona-Pandemie mussten die Konzerte aber zweimal verschoben werden. Die Fantastischen Vier gibt es etwa 1989 seit. Die Bandmitglieder machen aber schon länger gemeinsam Musik. "Wahrscheinlich sind es sogar schon 34 oder 35 Jahre", sagt Michi Beck. "Denn wir waren schon zwei oder drei Jahre zusammen, bevor wir die Fantastischen Vier wurden." Das Geheimnis des Zusammenhalts sei der Humor. "Das ist ein bisschen auch wie Gruppentherapie", ergänzt Thomas D. "Wir sind gegenseitig unsere eigenen Therapeuten."

Die Fantastischen Vier: Wie eine Familie

In Stuttgart haben sie angefangen: Ein Friseur, ein Abiturient, ein Großhandels-Kaufmann und ein Informatik-Student wurden zu den Fantastischen Vier.. Die Fantastischen Vier können sich nach wie vor gut leiden. "Wir waren etwa 18-20 Jahre in der Familie aus der wir stammen, die Familien, die wir gegründet haben, gibt es so seit 15-20 Jahren. Aber wir als Band sind 35 Jahre zusammen - that's the real family", sagt Michi Beck lachend. Auf den Auftakt in Hamburg folgen 13 weitere Konzerte - unter anderem in Stuttgart, München, Köln, Berlin, Zürich und Wien.

Mit Informationen von Sandra Hofmann.

Weitere Informationen
Marius Müller-Westernhagen vor einem Auto © Olaf Heine

Müller-Westernhagen: Nachdenklich, kritisch, aufmerksam

Nach acht Jahren Pause hat Marius Müller-Westernhagen wieder ein Album veröffentlicht. Im Interview spricht er über sein großes Thema: den Zeitgeist. mehr

Miu auf der Bühne beim Reeperbahn Festival 2020. © NDR Foto: Benjamin Hüllenkremer

"Es geht um Sichtbarkeit": Miu über Frauen im Musikgeschäft

Miu kam für ein Livekonzert zu NDR Kultur. Es ging um Frauen im Musikgeschäft und ganz persönliche Inhalte von Mius Songs. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 22.05.2022 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Rock und Pop

Mehr Kultur

Irene Dische © picture alliance / Karlheinz Schindler/dpa-Zentralbild/ZB

Urteil zum Abtreibungsgesetz: "Ich fühle mich zunehmend unwohl"

"Es herrscht eine konservative Irrationalität in diesem Land", findet die in den USA lebende Schriftstellerin Irene Dische. mehr