Cover des neuen Björk-Albums "Fossora" © picture alliance/dpa/One Little Independent/H'Art

Björks Album "Fossora": Orchesterpathos und Hardcore-Techno

Stand: 04.10.2022 08:51 Uhr

Fünf Jahre nach ihrem letzten Album meldet sich Islands Sängerin Björk mit einem neuen Werk zurück: "Fossora" ist einmal mehr der Versuch, etwas ganz Neues zu machen. Sie nennt es "organischen Techno".

von Marcel Anders

"Die Natur hat uns so geschaffen, dass wir alle sieben Jahre neue Zellen bekommen und uns komplett verändern. Ich finde es wichtig, da auch emotional mitzuwachsen", sagt Björk und fügt in Bezug auf die Musik hinzu: "Beschränkt man sich zum Beispiel auf die immer gleiche Musik, tut sich im Gehirn nicht viel. Hört man aber neue Songs, schafft es Platz und wächst."

Auch mit 56 Jahren versucht die Sängerin sich immer neu zu erfinden. Entsprechend experimentell fällt ihr zehntes Album "Fossora" aus: In den 13 Stücken kombiniert die 1,63 Meter große Powerfrau Orchesterpathos mit Chören und Hardcore-Techno. Der Musikologe spricht von Gabber, die Künstlerin von "organischem Techno" - weil sie den Beats vor allem eins entgegenstellt: eine Bassklarinette. Das ist mutig, bisweilen auch ziemlich anstrengend.

"Mushroom"-Album entstand während der Pandemie

Björk bezeichnet "Fossora" - lateinisch für "die Grabende" - als ihr "Pilz-" oder "Mushroom-Album". Es entstand während der Pandemie in ihrem Wohnzimmer in Reykjavik, und sie habe im selben mentalen Loch gesteckt wie die gesamte Menschheit. Nur, dass ihr Lockdown kreativ und lustig gewesen sei: Sie habe sich quasi in ihrem Loch ausgetobt. Wie ein Techno-begeisterter Troll der isländischen Mythologie. "Das ist es, was ich höre, wenn ich mich wie ein Troll fühle. Dann will ich rumhüpfen, die Fäuste zur Decke strecken und eine kathartische Befreiung spüren. Ich halte es für wichtig, regelmäßig zu tanzen - bis ins hohe Alter", erklärt Björk.

Björk thematisiert Tod ihrer Mutter Hildur

Auf dem farbenprächtigen Artwork posiert die Pop-Elfe als Fantasiewesen in einer unterirdischen Märchenwelt. Dabei sind die Themen ihrer Songs durchaus ernst: "Atopos" beschwört den Zusammenhalt in Krisenzeiten, "Sorrowful Soil" handelt vom Tod ihrer Mutter Hildur, einer bekannten Aktivistin. "Sie war kein Vorbild im Sinne der klassischen Hausfrau, sondern hat das Patriarchat verlassen. Sie hat ein Kommune gegründet, ein kleines Haus gemietet und bei schlechtem Wetter hat es so reingeregnet, dass wir in der Nacht aufstehen mussten, um die Wassereimer zu leeren. Trotzdem war es eine glückliche Zeit, für die ich sehr dankbar bin", berichtet Björk.

"Fossora": Klangkunst mit poppigen Momenten

Die Sängerin und Künstlerin Björk als Seherin im Wikinger-Rachefilm "The Northman" von Robert Eggers © Aidan Monaghan 2022 Focus Features, LLC. Foto:  Aidan Monaghan
Björk spielt im Wikinger-Rachefilm "The Northman" von Robert Eggers eine Seherin.

Björks zehntes Album enthält zwar auch poppige Momente, ist aber in erster Linie Klangkunst. Dem Mainstream öffnet sie sich eher in "The Northman" - ein Wikinger-Drama, das bei diversen Streaming-Diensten läuft, und in dem Björk ein Orakel gibt, das für Tod und Verdammnis sorgt. Ihr erster und letzter Hollywood-Ausflug: "Eigentlich interessiert mich die Schauspielerei nicht. Ich bin froh, einfach Musik machen zu dürfen. Denn Schauspieler leben in der Welt der Extrovertierten - ein ganz anderes Universum."

Fossora

Label:
One Little Independent
Veröffentlichungsdatum:
30. September 2022

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 04.10.2022 | 07:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Jazz

Rock und Pop

This Band is Tocotronic, Cover
Podcast von ARD Kultur, rbb, NDR Kultur © ARD

"This Band is Tocotronic" in der ARD Audiothek

Der Podcast von rbb und NDR erzählt die Geschichte der Band. extern

Porträt von Philipp Schmid © NDR Foto: Sinje Hasheider

Philipps Playlist

Philipp Schmid kennt für jede Lebenslage die richtige Musik. Egal ob Pop, Klassik oder Jazz. Träumt Euch zusammen mit ihm aus dem Alltag! mehr

Peter Urban © NDR Foto: Andreas Rehmann

Urban Pop - Musiktalk mit Peter Urban

Spannende Stories, legendäre Konzerte, bewegende Begegnungen: Peter Urban hat viel erlebt und noch mehr zu erzählen. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Die Europa-Fahne, die deutsche Flagge und eine Regenbogenflagge sind vor dem Reichstag in Berlin gehisst. © picture alliance/photothek Foto: Leon Kuegeler

75 Jahre Bundesrepublik: "Die Bildsprache hat sich verändert"

Vor 75 Jahren wurde das Grundgesetzes verkündet. Seitdem wandelte sich das Bild und das Selbstverständnis des Landes - vom nüchternen Schwarzweiß zu grellbunt. mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?