Stand: 23.04.2020 15:02 Uhr

St. Jacobi: Virtuelles Orgelkonzert mit Formel-Eins-Kameras

von Peter Helling

Das Internet erlebt in dieser Corona-Krise seine große Stunde: Besonders die Kultur nutzt es als Bühne. Jetzt meldet sich auch eine berühmte alte Dame zu Wort: Die Arp Schnitger Orgel in der Hauptkirche St. Jacobi Hamburg wird diesen und nächsten Donnerstag live ab 16.30 Uhr gestreamt. Zunächst bei Facebook, bald auch auf YouTube. Ein Treffen mit dem Kantor von Sankt Jacobi, Gerhard Löffler.

Der Organist und Kantor der Hamburger Kirche St. Jacobi Gerhard Löffler am Spieltisch der Orgel © G 2 Baraniak
Gerhard Löfflerist Kantor in St. Jacobi und spielt auf der Ap Schnitger Orgle die beliebte Konzertreihe "30-Minuten-Orgelmusik".

Die Arp Schnitger Orgel in St. Jacobi gilt als die Stradivari unter den Orgeln. Es ist ein Instrument wie ein Geschichtsbuch, rund 330 Jahre alt. Eine Klangfabrik in barocker Pracht, unter jubelnden Putten und schwelgenden Formen. Gerhard Löffler ist hier seit 2016 ist Kantor in der Hautpkirche St. Jacobi und Organist an diesem legendären historischen Instrument. Seit vier Jahren lässt er jeden Donnerstagnachmittag die Töne tanzen. Die beliebte Konzertreihe heißt "30-Minuten-Orgelmusik". Für jeden und jede, die gerade vorbeikommt, kostenlos. Einfach abbiegen aus der lärmigen Steinstraße - hinein in die Welt der Orgelregister, der Amorosa, des Hölzernen Gelächters, der Rohrschalmei, oder wie sie alle heißen.

Seit 19. März keine Orgelkonzerte in St. Jacobi

Aber am 19. März war wegen der Corona-Krise Schluss - ein schmerzhafter Einschnitt für Gerhard Löffler: "Ohne die Orgelmusik fehlt mir gerade etwas Wesentliches im Leben", sagt er. Mit der Arp Schnitger Orgel schweigt auch die Stimme der alten Kirche. Wobei: Schweigen passt nicht ganz. Zunächst wollte der Organist in der Zeit vor allem eines: üben, spielen, sich neue Stücke draufschaffen. Als mit virtuellen Gottestdiensten begonnen wurde, stellten sich plötzlich neue Fragen, etwa der Einbau von Mikrofonen, das Erstellen von Aufnahmen. So füllte sich Löfflers Kalender mit etwas anderem.

Detailaufnahme der Arp-Schnitger-Orgel in der Kirche St. Jacobi. © NDR Foto: Anja Deuble

AUDIO: Der Beitrag zum Hören (3 Min)

Mikrokameras aus der Formel-Eins für Live-Konzerte

Irgendwann kam von ungewohnter Seite der Anstoß, die Donnerstags-Orgelmusik wiederzubeleben: "Einen Steinwurf vom Arp Schnitger Saal entfernt sitzt eine Firma, die Mikrokameras für die Formel-Eins herstellt. Ein Mitarbeiter kommt regelmäßig in die Orgelmusik", erzählt Gerhard Löffler. Von diesem kam das überraschende Angebot, zwei Orgelmusiken am Donnerstag komplett aufzurüsten - für eine Live-Übertragung bei Facebook.

Wegen Corona war für die Firma eine Messe ausgefallen, somit stand das sündhaft teure Equipment zur Verfügung. Und eine zweite Firma lieferte die Mikrofone. Es konnte losgehen - St. Jacobi live auf der digitalen Weltbühne. Fünf Mikrokameras würden ihm, sagt Gerhard Löffler fast eine Spur verlegen, bei der Übertragung ganz nahekommen. "Eigentlich wird ein bisschen mein Intimbereich gefilmt, da oben," sagt er lachend. Die Amerikaner seien große Fans von der Schnitger-Orgel, erzählt der Kantor.

"Raumerlebnis-Jacobi" feiert Premiere

Am Donnerstagnachmittag ist die Geburtsstunde des neuen Formats. Gerhard Löffler hat vor allem ein Ziel: "Wir haben viele Bilder von leeren Kirchen gesehen. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, in die Zukunft zu schauen, Pläne zu schmieden." Die Live-Performance, das "Raumerlebnis Jacobi", wie er es nennt, werde das digitale Streaming-Angebot nicht ersetzen. Dennoch: Die Arp Schnitger Orgel wird live zu den Menschen sprechen. Auf eines freut sich der Kantor besonders: "Ich muss nicht jedem etwas beweisen. Es darf sozusagen auch mal 'normales Abendbrot' geben und nicht immer ein 'Drei-Sterne-Menü'. Aber auch dieses Abendbrot ist immer sehr gut zubereitet", so Löffler.

Irgendwann wird die alte Orgel wieder den Gottesdienst begleiten, vor Menschen, live, in aller Klangpracht. Solange werden sich Hightech und eine 330 Jahre alte Dame gegen die Krise verbünden.

Weitere Informationen
die Arp Schnitger-Orgel in Grasberg © NDR Foto: Hans-Heinrich Raab

Arp Schnitger - Ein Stradivari der Orgel

Norddeutschland ist Orgelland. Und viele dieser Orgeln tragen einen großen Namen: Arp Schnitger. Zu seinem 300. Todestag stellt Harald Vogel die Schnitger-Orgeln in zwölf Sendungen vor. mehr

Erasmus-Bielfeldt-Orgel in der St. Wilhadi Kirche in Stade © NDR Foto: Hans-Heinrich Raab

Schatzkammer für Orgelfreunde

Zwischen Ems und Elbe ruht ein einmaliger Schatz: rund 200 historische Orgeln, teils Jahrhunderte alt. Einer der wichtigsten Baumeister der Instrumente war Arp Schnitger. mehr

Die 5 Hamburger Hauptkirchen (Fotomontage) © fotolia.com, imago Foto: Tim Müller-Zitzke, VDR, thorabeti, Kameraauge, Imagebrocker

So sehenswert sind Hamburgs Hauptkirchen

St. Petri, St. Jacobi, St. Katharinen, St. Nikolai und der Michel: Fünf Hauptkirchen prägen Hamburgs Panorama. Sie sind unterschiedlich, aber jede hat etwas Überraschendes zu bieten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 23.04.2020 | 07:40 Uhr

Mehr Kultur

Cover "Hammaburg" von Jens Natter © Ellert & Richter Verlag

"Hammaburg": Hamburgs Urgeschichte als Comic

Ein neuer Comic erzählt, wie Hamburg entstand. "Hammaburg" heißt die Graphic Novel von Jens Natter. mehr

Daisuke Sogawa mit der Choreografie "Fuerte" beim Ballettabend "Esperanza" am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. © Mecklenburgisches Staatstheater/Silke Winkler Foto: Silke Winkler

Schweriner Ballett spielt "Esperanza"

Das Ballett-Ensemble des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin zeigt "Esperanza", ein Stück über Nähe und Distanz. mehr

Szene aus dem Film "The Deep" - Ein Fischerboot liegt bei schlechtem Wetter nachts seitlich im Wasser. © MFA+ Filmdistribution

Nordische Filmtage in Lübeck

Die 62. Nordischen Filmtage Lübeck 2020 finden als Mischung aus Festival vor Ort und Online-Veranstaltungen statt. mehr

Blick in die Ausstellung von Gerhard Stromberg auf Schloss Güstrow. © NDR Foto: Lenore Lötsch

Schloss Güstrow zeigt Stromberg Fotografien

Auf Schloss Güstrow wird eine Schau des Fotografen Gerhard Stromberg gezeigt - Bilder, die Geschichte bewahren. mehr