Stand: 26.08.2020 12:23 Uhr

Musikunterricht in Corona-Zeiten: Wie geht das?

In Niedersachsen geht der Schulstart mit einigen Herausforderungen einher. Zur üblichen Vorbereitung kommt die Erarbeitung von Hygiene-Konzepten und Maßnahmen, die einen Schulalltag auch in Corona-Zeiten ermöglichen. Wie solche Maßnahmen in Bezug auf den Musikunterricht aussehen können, zeigt ein Besuch an der IGS List in Hannover.

von Miriam Stolzenwald

Vieler Schülerinnen und Schüler mit Masken spielen auf Keyboards. © dpa/ Picture Alliance Foto: Andreas Arnold
Bisher gibt es im Unterricht in Niedersachsen keine Maskenpflicht. Wie es weitergeht, hängt auch von den Infektionszahlen ab. (Themenbild)

An der IGS List in Hannover gibt es sechs Bläserklassen mit insgesamt etwa 180 Schülerinnen und Schülern. In Gruppen von 30 Kindern können sie proben, allerdings nicht an ihrem gewohnten Ort. "Sie mussten vor den Ferien noch mehr Abstand halten. Jetzt sind es ungefähr 1,5 Meter", erklärt Cordula Lustig, Fachleiterin für Musik. "Das lässt sich im Musikraum aber nicht umsetzen. Das heißt, wir sind ausgewichen: Für die Tutti-Proben gehen wir jetzt in unsere Mensa."

Besondere Vorsicht beim Singen

Cordula Lustig und ihre Kollegen haben mit viel Mühe in den vergangenen Tagen ein Konzept für den Musikunterricht an der Schule eingerichtet. Auch wenn es, im Gegensatz zu der Zeit vor den Sommerferien, viele Lockerungen gibt, müssen die Schülerinnen und Schüler sich an Ausnahmeregeln halten. Besonders vorsichtig seien sie im Hinblick auf das Singen, sagt Lustig: "Aktuell möchten wir mit dem Chor nur draußen proben. Wir werden, denke ich mal, dann langsam zu einer Art Maskenpflicht zurückfinden, wenn wir zum Beispiel in der Mensa mit 15 Kindern singen. Alles, was in Bezug auf das Singen nach draußen verlagert werden kann, das werden wir draußen tun."

Außerdem haben sie und ihr Kollegium in der Fachgruppe Musik sich darauf verständigt, dass die normalen Klassen sehr auf Handhygiene achten: "Nicht Desinfektion, aber Hygiene, sodass die Musikklassen einfach saubere Hände haben, wenn sie Musik mit Boomwhackern, Keyboards und Kleinpercussion machen."

Kritik vom Landeselternrat

Wie es bei schlechtem Wetter mit dem Chor-Unterricht aussieht und wie es funktionieren kann, mit Maske zu singen, daran arbeiten die Musik-Lehrkräfte der IGS List noch. Auch wenn die Hygiene-Konzepte einen weitestgehend normalen Schulbetrieb in Niedersachsen ermöglichen, sieht die Vorsitzende des niedersächsischen Landeselternrates, Cindy-Patricia Heine, diesen Schulanfang kritisch: "Wir können nicht ganz nachvollziehen, warum unter allen Umständen am eingeschränkten Regelbetrieb festgehalten wird, wenn auf der anderen Seite überall die Infektionszahlen steigen“, sagt sie.

Täglich mit Änderungen rechnen

Cordula Lustig und die Kollegen der IGS List stellen sich darauf ein, dass sich jeden Tag alles wieder ändern könnte. Somit steht auch bisher nicht fest, ob AGs wie Skifahren und der Schüleraustausch angeboten werden können. Veranstaltungen und andere Angebote müssen sogar ganz ausfallen, wie das Instrumental-Coaching, einer Art Musiknachhilfe für Kinder, so Cordula Lustig: "Das ist ein Angebot für Kinder, die nicht so gut üben können, die nicht so reinkommen, die vielleicht krank waren oder die länger brauchen, um irgendwelche Griffkombinationen zu lernen. Da sind Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 bis 10 aufeinandergetroffen. Das geht jetzt nicht mehr.“

Nichtsdestotrotz ist Cordula Lustig froh darüber, dass viele der Musikangebote unter Auflagen stattfinden können, denn sie ist überzeugt: "Das Musikmachen ist natürlich für die Seele der Kinder unglaublich kostbar."

Weitere Informationen
Zwei Schüler begrüßen sich mit einem Ellenbogen-Kick. © Colourbox Foto: Volurol

NDR Kultur kontrovers: Schule in Corona-Zeiten

Niedersachsen startet als letztes norddeutsches Bundesland ins neue Schuljahr. Wie kann Schule in Corona-Zeiten aussehen? Darum geht es diesmal bei NDR Kultur kontrovers. mehr

Grant Hendrik Tonne im Mai 2020 bei einer Sitzung des Niedersaechsischen Landtages © imago images Foto:  Joachim Sielski

Kultusminister Tonne: "Schulen sind kein Hotspot"

Niedersachsen startet als letztes norddeutsches Bundesland ins neue Schuljahr. Wie kann Schule in Corona-Zeiten aussehen? Ein Gespräch mit Kultusminister Grant Hendrik Tonne. mehr

Schwalben sitzen auf Stromkabeln © imago images / Panthermedia

Chorprobe trotz Corona: So kann es gehen

Wie können Sängerinnen und Sänger am besten vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt werden? Wir haben die wichtigsten Ratschläge von Experten für Sie zusammengefasst. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 27.08.2020 | 06:40 Uhr

Mehr Kultur

Markus Söder © picture alliance/dpa Foto: Peter Kneffel

Kanzlerkandidatur: "Söder hat nur noch eine winzige Chance"

Hat Markus Söder eine Chance Kanzlerkandidat zu werden? Ein Gespräch mit dem Journalisten und Söder-Kenner Roman Deininger. mehr