Gloria Bruni © picture alliance / Eventpress | Eventpress MP
Gloria Bruni © picture alliance / Eventpress | Eventpress MP
Gloria Bruni © picture alliance / Eventpress | Eventpress MP
AUDIO: "Schöpfung": Gloria Bruni verbindet Musik, Glaube und Wissenschaft (3 Min)

"Schöpfung": Gloria Bruni verbindet Musik, Glaube und Wissenschaft

Stand: 26.04.2023 15:16 Uhr

Bei der "Schöpfung" denken Musikfans an das Meisterwerk von Joseph Haydn. Die Hamburger Komponistin Gloria Bruni schreibt gerade eine "Schöpfung" als abendfüllende Oper. Erste Teile kann man jetzt in der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen erleben.

von Daniel Kaiser

Diese Musik geht sofort ins Ohr und ins Herz. Es sind himmlische Klänge mit Geigen, Glocken und Chor. "Wir erleben die spannendsten Momente, nämlich wie das Universum entstanden sein kann", erklärt die Komponistin Gloria Bruni ihre Schöpfung. "Vom kleinen Atom bis zum unendlichen Universum!"

Musikalische Schöpfung mit Urknall

Das Stück erzählt die Entstehung der Welt mal nicht so, wie es am Anfang der Bibel steht und von Haydn vertont wurde, sondern als Evolutionsgeschichte - inklusive Urknall. Das Werk ist auch im Dialog mit Physikern des Hamburger Wissenschaft-Hotspots DESY entstanden. "Und bei meinen Gesprächen mit den Wissenschaftlern habe ich sie gefragt: 'Was war denn vor dem Big Bang?' Und als sie ansetzten mit den Worten 'Wir glauben …', erwiderte ich: 'Seht ihr: Da fängt der Glaube an'", lacht Bruni.

Weitere Informationen
Luftaufnahme von DESY aus dem Jahr 1965 © DESY 1965

DESY: Auf der Spur der Elementarteilchen

Am 18. Dezember 1959 fällt in Hamburg der Startschuss für eines der weltweit wichtigsten Zentren zur Erforschung der Materie. Seither erkunden Wissenschaftler bei DESY den Nanokosmos. mehr

Singende Physiker

In dieser Musik sollen sich Glaube und Wissenschaft begegnen. Auf die Kanzel der Katharinenkirche, auf der Pastorinnen und Pastoren sonst predigen, wird die bekannte Lagrange-Welterklärungs-Formel projiziert. Vor dem Konzert gibt es kurze Impulse von Pastor Frank Engelbrecht und DESY- Professorin Beate Heinemann. Und auch ein Chor mit DESY-Wissenschaftlern singt bei dieser Schöpfung mit und unterstützt die Internationale Chorakademie von Rolf Beck.

Hamburger Glockenkonzert

In ihrer "Schöpfung" hat Gloria Bruni auch ältere eigene Werke verarbeitet, zum Beispiel aus ihrem Requiem. "Das habe ich im Jahr 2000 im Vatikan vor Johannes Paul II. und Gorbatschow uraufführen dürfen, und ich dachte, es passt hier rein, um den Dialog mit dem Christentum abzubilden." Auch die Glocken der Hamburger Hauptkirchen erklingen im Original. Gloria Bruni ist dazu auf alle Türme geklettert und hat jede einzelne Glocke aufgezeichnet.

Wenig Hurz - viel Herz

Klar, das ist neue Musik - aber so richtig schön zum Zuhören und Genießen - ohne Hurz. Die Klänge könnten Spurenelemente von Avantgarde enthalten. Sagen wir so: Es ist nicht gerade Material für die Donaueschinger Musiktage für Neue Musik. "Warum nicht Avantgarde?", entgegnet Bruni. "Entschuldigung! Ich habe für meine Verhältnisse viele Cluster benutzt. Aber weil ich sehr harmoniesüchtig bin, löse ich sie in Harmonien und Melodien auf, weil ich auch Sängerin bin und gern für Gesang komponiere." Und Gloria Bruni singt tatsächlich in ihrer ‚Schöpfung‘ auch selbst. Das ist ungewöhnlich. Und auch Bruni selbst hadert manchmal mit dieser Doppelrolle. "Wenn ich selbst singe, kommen die Menschen und sagen 'Ach, was hast Du schön gesungen!' und keiner sagt etwas zur Komposition. Das finde ich so schade", lacht Bruni.

Weitere Informationen
St. Katharinen-Kirche - Blick vom Pickhuben © NDR Foto: Anja Deuble

St. Katharinen in Hamburg: Kirche der Schiffbauer und Brauer

St. Katharinen ist eine der Hamburger Hauptkirchen. Ihr Turm wurde angeblich mit Gold aus Störtebekers Schatz verziert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 26.04.2023 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Oper

This Band is Tocotronic, Cover
Podcast von ARD Kultur, rbb, NDR Kultur © ARD

"This Band is Tocotronic" in der ARD Audiothek

Der Podcast von rbb und NDR erzählt die Geschichte der Band. extern

Porträt von Philipp Schmid © NDR Foto: Sinje Hasheider

Philipps Playlist

Philipp Schmid kennt für jede Lebenslage die richtige Musik. Egal ob Pop, Klassik oder Jazz. Träumt Euch zusammen mit ihm aus dem Alltag! mehr

Peter Urban © NDR Foto: Andreas Rehmann

Urban Pop - Musiktalk mit Peter Urban

Spannende Stories, legendäre Konzerte, bewegende Begegnungen: Peter Urban hat viel erlebt und noch mehr zu erzählen. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Helga Schubert im Porträt © picture alliance/dpa | Frank Hormann Foto: Frank Hormann

Wie Helga Schubert an einem Skript für einen DEFA-Fußballfilm schrieb

Eigentlich interessiert sich die Autorin nicht für Fußball. Trotzdem verfasste sie in den 80ern ein Drehbuch rund um ein WM-Finale. mehr