Szenen vom Reeperbahn Festival 2023: Loupe spielt im Hamburger Club Headcrush. © NDR/ Matthias Köppinghoff
Szenen vom Reeperbahn Festival 2023: Loupe spielt im Hamburger Club Headcrush. © NDR/ Matthias Köppinghoff
Szenen vom Reeperbahn Festival 2023: Loupe spielt im Hamburger Club Headcrush. © NDR/ Matthias Köppinghoff
AUDIO: Reeperbahn Festival: So war der Eröffnungsabend (4 Min)

Reeperbahn Festival - Tag 2: Überraschungsbesuch von KIZ

Stand: 22.09.2023 07:23 Uhr

Der zweite Tag des Reeperbahn Festivals vergeht wie im Flug. Musikjournalist Matthes Köppinghoff bloggt vom Überraschungsbesuch von KIZ, vom fröhlichen Ska der Bazzookas - und schwitzt beim Musiker Hannes.

von Matthes Köppinghoff

Vier Tage und Nächte steigt in den Clubs auf und rund um Hamburgs Amüsiermeile Europas größtes Clubfestival: das Reeperbahn Festival. Auch bei der 18. Ausgabe ist NDR Musikjournalist Matthes Köppinghoff mit dabei. In seinem Blog erzählt er von seinen Festivaltagen auf dem Hamburger Kiez.

Weitere Informationen
De Reeperbahn ist beim Reeperbahn Festival 2023 beleuchtet. © NDR/ Matthes Köppinghoff

Reeperbahn Festival - Tag 1: Wieder mittendrin auf St. Pauli

Matthes Köppinghoff erzählt im Blog von seinen Festivaltagen - und von großen und kleinen Entdeckungen in der Popkultur. mehr

Kennt ihr eigentlich die Bazzookas?

Szenen vom Reeperbahn Festival 2023: Ein gelber Bus der Band Bazzookas steht auf der Straße. © NDR/ Matthias Köppinghoff
Ein Ska-Bus voller Rambazamba bei der Band Bazzookas-

Bei sommerlichen 25 Grad mache ich mich auf den Weg, um den Festivaldonnerstag eigentlich auf dem Spielbudenplatz zu starten. Doch schon etwa auf Höhe des Feldstraßenbunkers höre ich fröhliches Geschrei und Posaunen (womit man in etwa das Genre Ska ganz gut etikettieren kann). Aber klar, denke ich mir - die Bazzookas sind wieder da! Und da ich diese Institution auf dem Reeperbahn Festival noch nie ausführlich vorgestellt habe, hier ein Überblick: Die Bazzookas sind eine Ska-Band aus Den Haag, seit 2009 machen die Niederländer Musik, und ich glaube, seitdem sind sie auch in jedem Jahr beim Reeperbahn Festival zu Gast gewesen. Der Clou: Sie bringen ihre eigene Bühne immer selbst mit, denn sie musizieren in einem alten, gelben, amerikanischen Schulbus - inklusive Publikum, das mit in das Gefährt eingepfercht wird.

Das Resultat ist immer gleich: Im Bus ist immer soviel Rambazamba, dass das ganze Fahrzeug auf und ab hüpft, Passanten bleiben mit offenen Mündern stehen, immer mit den gleichen Fragen. Wie halten das die Achsen bloß aus? Und wie die Band, plus tanzender Zuhörerschaft, dieses Getobe auf engstem Raum? Es ist wirklich ein herrlich lustiger Anblick. Wenn die Busgäste wieder entlassen werden, sind sie definitiv um, naja, "eine Erfahrung reicher". Feiern wird hier ganz großgeschrieben. Feststeht, die Bazzookas muss man einfach ganz doll liebhaben - sie sind eine schöne Festivaltradition, und da man Offensichtliches immer schnell als Selbstverständlichkeit hinnimmt, hier diese kleine Huldigung. Daher, haltet doch mal Ausschau nach dem gelben (und lauten und hüpfenden) Schulbus auf dem Festival Village. Und traut euch vielleicht mal rein!

Die Hansemädchen im Festival Village

Der zweite Festivalnachmittag verfliegt, ich lasse mich hier und da berieseln - zum Beispiel vom Bedroom-Indie-Pop von Kids With Buns aus Belgien beim N-JOY Reeperbus. Es nieselt ein wenig, immerhin bleibt's trotzdem warm. Und: Noch kann ich die frische Luft genießen, bevor es später in die Clubs geht. Meine ersten beiden abendlichen Termine sind allerdings noch draußen: Zuerst schaue ich mir die Hansemädchen an. Die hatte ich schon beim Hurricane Festival als Chor von Bosse angesehen und war neugierig geworden. Hier die Infos, die ich mir angelesen habe: Die Hansemädchen sind ein Kiezchor aus Hamburg, einmal in der Woche wird sich in einem Nachtclub auf dem Kiez getroffen, gefeiert und dann drauflosgesungen. Und heute singen die 60 Frauen, begleitet von einer Akustikgitarre, im Hangar des Festival Village. "Hot N Cold" von Katy Perry? "Take On Me" von A-ha? "La Isla Bonita" von Madonna? Alles überhaupt kein Problem für die Hansemädchen, das soll hier vor allem Spaß machen, bei mir funktioniert das, auch wenn ich mit allerlei seltsamen Ohrwürmern zum nächsten Konzert schlurfe.

Weitere Informationen
Mehrere Frauen mit offenen Mündern und der Hand zur Geste des Ausschauhaltens am Kopf. © Screenshot
3 Min

Kiezchor "Hansemädchen": Spaß statt Perfektionsdruck

Seit sechs Jahren gibt es den Frauenchor. Das jüngste Highlight: ein Auftritt beim Hurricane Festival mit Musiker Bosse. 3 Min

Das Überraschungskonzert: KIZ

Weit muss ich da gar nicht schlurfen, direkt neben dem Festival Village ist ein Areal vor dem Millerntor-Stadion abgesperrt worden. Am frühen Nachmittag gab es in der Festival-App die Push-Mitteilung, dass K.I.Z. aus Berlin ein Überraschungskonzert spielen würden. Pünktlich um 21 Uhr geht's los, und die drei Rapper geben den glücklichen Fans, die ein extra Einlassbändchen ergattert haben, das, was sie haben wollen: provokant-stumpf-satirische Texte, zum Beispiel "VIP In Der Psychiatrie". Etwa eine halbe Stunde dauert der Auftritt, "Hurra Die Welt Geht Unter" schallt noch ballernd über den Platz, als ich mich auf den Weg zum nächsten Termin mache.

The Last Dinner Party im Uebel & Gefährlich

Szenen vom Reeperbahn Festival 2023: The Last Dinner Party spielt im Hamburger Club Uebel & Gefählich. © NDR/ Matthias Köppinghoff
Die Band The Last Dinner Party besteht aus Abigail Morris, Lizzie Mayland, Emily Roberts, Georgia Davies und Aurora Nischevi.

Im Uebel & Gefährlich im Feldstraßenbunker schaue ich mir als nächstes The Last Dinner Party an. Die Indierock-Band aus London besteht ausschließlich aus Frauen - schade einerseits, dass man so etwas im Jahr 2023 noch als besonderes Merkmal lobend erwähnen muss. Andererseits habe ich in den Reeperbahn Festival-Presseinfos gelesen: "rund 55% weiblicher Anteil im Musikprogramm". Sprich, da tut sich was in Sachen Keychange, ein schöner Gruß also in Richtung Mainstream-Popfestivals. Vielleicht ist eines Tages auch dort etwas in der Form machbar. Zum Konzert: Das ist gut, der Club gut gefüllt, ich hatte die Single "Nothing Matters" auch schon oft bei NDR Blue gespielt, die anderen Songs von The Last Dinner Party gefallen mir auch. Das Einzige, was mich nervt, ist meine steigende Müdigkeit, da kann die Band aber beim besten Willen nichts für.

Das finale Konzert: Schwitzen bei Hannes

Und so marschiere ich wieder aus dem Bunker, über das Heiligengeistfeld, die Reeperbahn entlang, um einen kurzen Abstecher ins Moondoo zu Dominik Hartz zu machen (musikalisch privat nicht meine Tasse Tee, beim Publikum hier kommt's aber gut an).

Szenen vom Reeperbahn Festival 2023: Der Musiker Hannes spielt im Hamburger Gruenspan. © NDR/ Matthias Köppinghoff
Musiker Hannes dampft dem Publikum im Gruenspan ein.

Wenig später pilgere ich dann aber zu meinem finalen Konzert heute: Das Gruenspan ist eine der schönsten Konzert-Locations in Hamburg, zugleich aber auch legendär schlecht belüftet und selbst im Winter bullig warm. Trotzdem lohnt sich das Schwitzen: Hannes ist ein schwedischer Musiker, von "Stockholmsvy" hatte ich lange einen Ohrwurm, aber auch die anderen Songs gefallen mir. Ein Genre-Etikett will ich auf Anhieb gar nicht verteilen, ich finde es angenehm soulig, jazzig aber auch poppig, mit Bon-Iver-Anleihen, schön verspielt - sprich: Das hat sich gelohnt, ich darf jetzt verdient nach Hause gehen und mich wieder an den Laptop setzen.

Meine Tipps für den Freitag

Die Hälfte des Festivals ist zwar schon rum, ab jetzt wird aber die Schlagzahl deutlich erhöht. Ein paar große Namen stehen an: Am meisten Andrang wird es definitiv bei The Hives und Team Scheisse geben. Ich will versuchen, beide Bands anzuschauen - die bewährten Hives haben sich im letzten Jahr beim Hurricane wieder in meine Erinnerung (und mein Herz!) gespielt, live sind die Schweden echt eine Bank. Team Scheisse aus Bremen hingegen sind ein aktuelles Phänomen mit hervorragenden, genial-lustig-simplen Texten und spielen beim diesjährigen Reeperbahn Festival gleich zweimal. Falls es also Freitag im Knust nichts wird, am Sonnabend tritt die Punkrockband nochmal im Uebel & Gefährlich auf.

Doch es gibt noch mehr: Lena&Linus möchte ich sehr empfehlen, auch wenn ich es wohl zu keiner ihrer Shows schaffen werde. Mit Volker Bertelmann ist um 19.30 Uhr ein frischgebackener Oscar-Preisträger (für "Im Westen Nichts Neues") in der Stadt, hier tritt er als Hauschka auf.

Gleichzeitig gibt es den Londoner Singer-Songwriter Billy Bragg in der Grossen Freiheit 36 oder die Psychedelic-Rock-Pop-Band Temples im Mojo Club. Wer es elektronisch mag, dem kann ich Christian Löffler empfehlen - der tritt ebenfalls in der Grossen Freiheit 36 auf. Ansonsten hatte ich mir noch Easy Easy (Indie-Pop aus Köln) gemerkt, gibt's im Sommersalon. Hier das finale Name-Dropping mit anderen, die ich auch spannend finde: Egyptian Blue, Sprints, Blush Always, Maria Basel, Sophia Blenda.

Fest steht, es gibt mal wieder genügend anzuschauen und zu erleben. Ich freu mich drauf, aber auch ein ganz dolles bisschen, jetzt ein paar Stunden zu schlafen. Sodann: Bis später!

Weitere Informationen
Zuschauer auf dem Reeperbahnfestival 2021 © NDR/Julian Rausche Foto: Julian Rausche

Zum 18. Mal: Das Reeperbahn Festival wird volljährig

Zum größten Clubfestival Europas werden gut 50.000 Besucher erwartet. An 60 verschiedenen Spielorten treten überwiegend Newcomer auf. mehr

Alexander Schulz © NDR.de Foto: Christina Grob

Alexander Schulz: Wohin steuert das Hamburger Reeperbahnfestival?

Geschlechtergerechtigkeit, Nachwuchsmangel, KI - Der Gründer erzählt wie das Clubfestival dazu steht und - gibt einen Geheimtipp! mehr

NDR Vokalensemble mit Elektrokünstler Stimming beim Konzert (Reeperbahn Festival 2023) © NDR / David Lössl

Reeperbahn Festival: voiceXchange #5 mit NDR Vokalensemble & Stimming

Vokalmusik trifft auf Live-Elektronik: Sängerinnen und Sänger des NDR Vokalensembles begegnen Martin Stimming im Gruenspan. mehr

Impressionen vom Spielbudenplatz beim Reeperbahn Festival © Reeperbahn Festival 2021/Lisa Meinen Foto: Lisa Meinen
59 Min

Reeperbahn Festival Special mit Stephan Fritzsche (1/2)

Mit Festivalsprecher Frehn Hawel gibt Stephan Fritzsche einen Ausblick auf das Reeperbahn Festival 2023. 59 Min

Impressionen vom Spielbudenplatz beim Reeperbahn Festival © Reeperbahn Festival 2021/Lisa Meinen Foto: Lisa Meinen
59 Min

Reeperbahn Festival Special mit Stephan Fritzsche (2/2)

Mit Festivalsprecher Frehn Hawel gibt Stephan Fritzsche einen Ausblick auf das Reeperbahn Festival 2023. 59 Min

 

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Der Morgen | 21.09.2023 | 09:40 Uhr

This Band is Tocotronic, Cover
Podcast von ARD Kultur, rbb, NDR Kultur © ARD

"This Band is Tocotronic" in der ARD Audiothek

Der Podcast von rbb und NDR erzählt die Geschichte der Band. extern

Porträt von Philipp Schmid © NDR Foto: Sinje Hasheider

Philipps Playlist

Philipp Schmid kennt für jede Lebenslage die richtige Musik. Egal ob Pop, Klassik oder Jazz. Träumt Euch zusammen mit ihm aus dem Alltag! mehr

Peter Urban © NDR Foto: Andreas Rehmann

Urban Pop - Musiktalk mit Peter Urban

Spannende Stories, legendäre Konzerte, bewegende Begegnungen: Peter Urban hat viel erlebt und noch mehr zu erzählen. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Lutz Seiler, Georg-Büchner-Preis-Träger 2023, steht im Staatstheater auf der Bühne. © picture alliance/dpa | Andreas Arnold

Prestigeträchtig: Wer bekommt den Georg-Büchner-Preis?

Der mit 50.000 Euro dotierte Büchner-Preis gehört zu den renommiertesten Literaturpreisen im deutschsprachigen Raum. Wer wird ihn in diesem Jahr erhalten? mehr