Orgelspiele © NDR.de/ Axel Seitz Foto: Axel Seitz

Orgelspiele MV in Nordwestmecklenburg gestartet

Stand: 13.05.2022 15:12 Uhr

Die Orgelspiele sind ein junges Musikfestival. Nach zwei Pandemiejahren finden die Konzerte wieder zumeist in kleineren Kirchen abseits der Zentren statt. An diesem Wochenende sind sie zu Gast in Nordwestmecklenburg.

Orgelspiele © NDR.de/ Axel Seitz Foto: Axel Seitz
Beitrag anhören 4 Min

von Axel Seitz

"Die Selmsdorfer Orgel ist in Stettin von Barnim Grüneberg gebaut worden und das ist seine westlichste Orgel, die wir überhaupt in Mecklenburg-Vorpommern haben", erzählt Friedrich Drese. "Dass in Selmsdorf eine Orgel von Grüneberg steht, hat einen geschichtlichen Zusammenhang, weil Selmsdorf ein Teil des Großherzogtums Mecklenburg-Strelitz war. Also hat man den sogenannten einheimischen Orgelbauer bis nach Selmsdorf gebeten und der hat 1869 diese Orgel gebaut." Friedrich Drese kennt sich bestens mit der Königin der Instrumente aus, leitet er doch seit fast 25 Jahren das Mecklenburgische Orgelmuseum in Malchow.

Auftakt der Orgelspiele im nordwestmecklenburgischen Selmsdorf

Orgelspiele © NDR.de/ Axel Seitz Foto: Axel Seitz
Friedrich Drese, Andrea Aßelborn und Franz Danksagmüller organisieren die Orgelspiele Mecklenburg-Vorpommern.

Dass es nun in Selmsdorf den Auftakt der diesjährigen Orgelspiele gab, freut Andrea Aßelborn, die Vorsitzende des Trägervereins. Sie blickt auf zwei schwierige Jahre zurück, "aber jetzt geht es wieder richtig los", sagt sie. "Worüber ich sehr froh und dankbar bin, ist, dass unsere Förderer uns die Stange gehalten haben. Ohne diese Förderungen, auch die Förderung des NDR ganz wesentlich, wären wir nicht in der Lage, das Festival durchzuführen. Von den Eintrittsgeldern können wir es nicht finanzieren. Wir hoffen natürlich darauf, dass unsere Förderer uns, ich sage mal salopp, nicht von der Fahne gehen."

Zum Auftakt gab es ein besonderes Konzert. Bereits 2017 hatten der Organist Franz Danksagmüller und der Bariton Klaus Mertens das Kirchenjahr musikalisch zusammengefasst. Nach fünf Jahren Pause erlebte das Programm jetzt seine Premiere in Mecklenburg und so erklang in Selmsdorf in der Osterzeit ein weihnachtlicher Choral.

Rockmusik mit Orgel in Parum

Franz Danksagmüller ist seit 2005 Professor an der Musikhochschule Lübeck und hat das diesjährige Programm der Orgelspiele künstlerisch zusammengestellt. Er verweist auf ein abwechslungsreiches Programm, das neben klassischer Orgelmusik auch eine Rocksuite bereithält: "In Parum in der Dorfkirche haben wir zum Beispiel "Via Lucis - den Lichtweg", komponiert von Fabio Paiano. Das ist ein Musiker aus Italien, der mit seiner Frau nach Norddeutschland gegangen ist, um hier als Kirchenmusiker zu wirken", erzählt Franz Danksagmüller. "Er hat früher in Rockbands gespielt und hat ein Stück für Orgel, Schlagzeug, Sprecher und Synthesizer geschrieben."

Die Rocksuite erlebt am 22. Mai ihre Uraufführung in Parum bei Güstrow. Zugleich beobachtet Franz Danksagmüller, dass sich viele Studentinnen und Studenten der Musikhochschulen von Berlin, Rostock, Hamburg und Lübeck für die Orgeln in Mecklenburg und Vorpommern begeistern können: "Die kommen hierher, wissen gar nicht, was sie erwartet und sind dann hellauf begeistert von diesen Möglichkeiten", sagt Danksagmüller. "Wir wollen etwas Nachhaltiges schaffen. Wir wollen Leben wieder hierher bringen. Und vielleicht fühlt sich jemand von den jungen Studierenden so hergezogen, dass er oder sie beschließt, da musikalisch tätig zu werden."

Orgelspiele touren bis zum 29. Mai durch MV

Bis Sonntag sind die Orgelspiele in Nordwestmecklenburg zu Gast, am folgenden Wochenende rund um Güstrow und am Himmelfahrtswochenende zwischen Jarmen und Gützkow. "Das Spektrum der Orgeln, was die Bauzeit betrifft, ist in diesem Jahr sehr eng. Die älteste steht in Kirch Mummendorf aus dem Jahr 1846 und die jüngste ist die Orgel in Zehna aus dem Jahr 1919", erzählt Danksagmüller.

Gemeinsam mit Friedrich Drese und Franz Danksagmüller blickt Andrea Aßelborn bereits auf die kommenden Jahre: "Das Festival soll sich fest etablieren und einreihen in die vielen anderen Festivals im Land. Ich denke mit den 800 bis 1000 Orgeln, die wir hier in Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung haben, haben wir noch ein Weilchen Zeit und Gelegenheit. Wenn wir irgendwann ein zweites Mal Wind in eine Kirche, in ein Dorf und in eine Orgel bringen, wird es wahrscheinlich auch nicht schlimm sein." Die Orgelspiele 2023 sind bereits in Planung. Zwischen dem 11. und 28. Mai sind Konzerte in der Griesen Gegend um Lübtheen, am Kummerower See und auf der Insel Rügen vorgesehen.

Weitere Informationen
Eine Orgel in hölzern-braunen Farben. © NDR Foto: Axel Seitz

Orgelspiele MV starten in Selmsdorf

Das junge Musikfestival lädt bis Ende Mai zu 16 Konzerten in Kirchen in Mecklenburg-Vorpommerns ein. mehr

Orgelspiele MV in Nordwestmecklenburg gestartet

Das Festival findet zumeist in kleineren Kirchen abseits der Zentren statt. An diesem Wochenende gab es das erste Konzert in Selmsdorf.

Art:
Konzert
Datum:
Ende:
Ort:
Orgelspiele Mecklenburg-Vorpommern

diverse Orte in Mecklenburg-Vorpommern
E-Mail:
info@orgelspiele.de
Preis:
15 Euro
In meinen Kalender eintragen

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klassik

Mecklenburg

Mehr Kultur

Konzertszene: Alan Gilbert, das NDR Elbphilharmonie Orchester und das NDR Vokalensemble eröffnen gemeinsam das Internationale Musikfest Hamburg 2022 © Elbphilharmonie Foto: Daniel Dittus

NDR Elbphilharmonie Orchester: Die Saison 2022/2023

Von Mahlers "Auferstehungssinfonie" zu Elbphilharmonie Visions und "Porgy and Bess": Die neue Saison bietet große Namen und aufregende Debüts. mehr