Stand: 10.03.2020 11:40 Uhr

DJ-Unterricht: Musik machen am Mischpult

von Linda Ebener

An der Holstentor-Gemeinschaftsschule in Lübeck läuft Musikunterreicht etwas anders. Dort gibt es DJ-Unterricht. Schülerinnen und Schüler aus der siebten Klasse sind begeistert und freuen sich, wenn sie am DJ-Pult stehen und selbst elektronische Stücke mixen können.

Musiklehrer Benjamin Laudien erklärt am Anfang der Stunde, was die Kinder zu tun haben. Zwei elektronische Stücke sollen miteinander verbunden werden, sodass ein fließender Übergang entsteht. Der siebten Klasse stehen zwei DJ-Boards und zwei PCs zur Verfügung, die hat die Schule von einer Berliner Firma bekommen. Darüber ist nicht nur Musiklehrer Laudien sehr glücklich, der übrigens selber gerne am DJ-Pult steht, sondern auch die Kinder. Denn sonst wäre der Musikunterricht in dieser Form nicht möglich. Die insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler haben sich auch ganz bewusst für diesen Kurs entschieden, denn als Wahlpflichtunterricht stünden auch noch Kunst oder Sprachen zur Auswahl. Sie lernen im Unterricht die Grundbegriffe und die ersten Schritte mit dem Mischpult. Musiklehrer Laudien erklärt am Anfang noch, wie es geht - und dann probieren sich die Siebtklässler selber aus.

Das sieht alles gar nicht so leicht aus

Die Klasse wird in drei Gruppen aufgeteilt. Zwei Gruppen dürfen sich an zwei DJ-Pulten und den Laptops ausprobieren und üben. Die dritte Gruppe bekommt ein Arbeitsblatt und lernt Noten. Nach 20 Minuten wird gewechselt. Dabei geht Laudien immer wieder durch den Klassenraum und steht den Jugendlichen mit seiner Hilfe zur Seite. Das Knöpfedrücken und Regeln sieht nämlich gar nicht so leicht aus - die DJ-Pulte sind voll davon -, aber für die Kinder ist das kein Problem. Sie probieren es immer wieder aus und bekommen das Mixen zweier Lieder richtig gut hin. Zwischendurch wird es auch mal lauter im Klassenraum, denn die Musik läuft über Boxen - die Siebtklässler wollen natürlich auch etwas hören.

Die siebte Klasse ist begeistert

Schülerin Gianna ist als nächste dran und darf sich am DJ-Pult ausprobieren. Sie ist 13 Jahre alt und kommt aus Lübeck. Für sie ist der Musikunterricht abwechslungsreich und vielseitig. "Ich lerne etwas Neues dazu und das ist einfach eine neue Erfahrung", sagt sie. Einen Schüler hat das DJ-Fieber total gepackt: Justin, ebenfalls 13 Jahre alt und aus Lübeck. Er hat sich sogar schon das DJ-Programm für zu Hause heruntergeladen und übt dort fleißig. Er arbeitet gerade an einem eigenen Album. "Einfach so aus Spaß", sagt er. Er zeigt am Ende des Unterrichts vor der ganzen Klasse, wie er einen Übergang zwischen zwei Liedern schafft.

Die Kinder haben ein Ziel

Lehrer Laudien ist begeistert, nicht nur über Justin, sondern über alle Schülerinnen und Schüler. "Ich merke, dass die Schülerinnen und Schüler so Stück für Stück die Kompetenzen erlernen - das ist noch ein weiter Weg, aber in Ansätzen sieht man auf jeden Fall schon gute Ergebnisse, mit denen ich auch sehr zufrieden bin. Und wenn ich mir jetzt so vorstelle, dass ich den Kurs auch noch etwa drei vier Jahre lang habe, denke ich, dass da auf jeden Fall etwas herumkommt", sagt er mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Am Ende haben die Kursteilnehmer ein Ziel: Das Sommerfest in ein paar Monaten, bei dem die Siebtklässler ihr DJ-Können zeigen - vor Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und anderen Schülerinnen und Schülern. Und davor sind schon jetzt ein bisschen nervös.

Musikbegeisterung wecken
Konzertszene: Schülerinnen und Schüler machen tatkräftig beim "Konzert statt Schule" mit und melden sich fleißig. © Marcus Krüger Foto: Marcus Krüger

Konzert statt Schule

Musikunterricht einmal anders: Egal ob "Kuno Knallfrosch" und "Winnie-the-Pooh" oder Joseph Haydn und Robert Schumann: Bei "Konzert statt Schule" ist für jeden etwas dabei. mehr

Kinder lauschen einem Konzert. © NDR

Das Händel-Experiment

Beim Händel-Experiment erleben Schüler im Musikunterricht, wie Musik entsteht und können selbst ausprobieren, wie Komponieren funktioniert. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 10.03.2020 | 10:20 Uhr

Mehr Kultur

Die Silhouette von Personen auf einer Musikveranstaltung in strahlendem Licht. © Fotolia Foto: MelindaNagy

Mit "Green Events" zu mehr Nachhaltigkeit in der Kultur

Das Netzwerk beschäftigt sich mit der Frage, wie Veranstaltungen Ressourcen-schonender organisiert werden können. mehr

Eine Frau läuft einen beleuchteten Weg entlang. © xFlorianxGaertner/phototek.netx

Gegen die Angst: Stadtplanung für Frauen

Laut einer Studie fühlt sich kaum eine Frau in Städten sicher. Warum wird das in der Stadtplanung so wenig beachtet? mehr

Szene aus dem Stück "Publikumsbeschimpfung" des Klabauter Theaters Hamburg. © Klabauter Theater

Klabauter Theater spielt Handkes "Publikumsbeschimpfung"

Mit dem Stück will das Ensemble der inklusiven Hamburger Bühne die Zuschauer aus ihrer Komfortzone herausholen. mehr

Nina Hoss und Lars Eidinger in einer Filmszene aus Stéphanie Chuats und Véronique Reymonds Film "Schwesterlein" © Vega Film

"Schwesterlein": Nina Hoss und Lars Eidinger im Interview

Nina Hoss und Lars Eidinger kennen sich seit 25 Jahren. Jetzt spielen sie Geschwister im Krebsdrama "Schwesterlein." mehr