Aus Feinden werden Freunde, Uwe (Uwe Bohm) und Dschingis (Dschingis Bowakow) © NDR/Hark Bohm

"Nordsee ist Mordsee": Hamburger Kultfilme im NDR Fernsehen

Stand: 09.08.2022 08:17 Uhr

Das NDR Fernsehen zeigt im August in der Reihe "Herrliches Hamburg" Kultfilme aus der Hansestadt. Darunter "Nordsee ist Mordsee" am 15. August und "Der amerikanische Freund" von Wim Wenders.

Los ging es am 8. August um 22 Uhr mit einer Jan-Fedder-Nacht. In allen drei Filmen mit Jan Fedder in der Hauptrolle in den Produktionen "Der Hafenpastor", "Der Hafenpastor und das graue Kind" sowie "Der Hafenpastor und das Blaue von Himmel".

Weitere Informationen
Jan Fedder als Polizist Dirk Matthies im Großstadtrevier © ARD Foto: Thorsten Jander

Jan Fedder - Publikumsliebling und Hamburger Jung

Großstadtrevier oder Büttenwarder: Jan Fedder spielte viele typisch norddeutsche Charaktere. Am 30. Dezember 2019 starb er. mehr

Nordsee ist Mordsee" am 15. August ab 23.15 im NDR Fernsehen

Der Auftakt von Klassikern, die nach Jahrzehnten wieder im NDR Fernsehen zu sehen sind, macht am 15. August 2022 ab 23.15 Uhr, "Nordsee ist Mordsee", ein Jugendfilm von Hark Bohm aus 1976.

Weitere Informationen
Uwe Bohm ist Uwe © NDR/Hark Bohm

Nordsee ist Mordsee

Der 14-jährige Uwe und sein Ex-Erzfeind Dschingis hauen gemeinsam ab - einer vermeintlich besseren Zukunft entgegen. mehr

Zum Inhalt: "Nordsee ist Mordsee" mit Uwe Bohm

Uwe (Uwe Bohm) und Dschingis (Dschingis Bowakow) auf der Flucht © NDR/Hark Bohm
Uwe (Uwe Bohm) und Dschingis (Dschingis Bowakow) sind in Hark Bohms Film "Nordsee ist Mordsee" auf der Flucht. Die Musik stammt von Udo Lindenberg.

Der 14-jährige Uwe lebt in einer Hamburger Vorstadtsiedlung, die von allen nur "Niggertown" genannt wird. Von seinen Eltern hat der Junge außer Stress nicht viel zu erwarten. Um an Geld zu kommen, knackt er Automaten, seinen Frust lässt er an den "Kanaken" aus. Zu ihnen gehört auch Dschingis, sein Erzfeind.

Eines Tages aber schließen die beiden Kontrahenten Frieden. Sie freunden sich an, denn sie erkennen, dass sie die gleichen Probleme haben und von den gleichen Träumen und Hoffnungen getrieben werden. Am Ende stehlen sie ein Segelboot, um gemeinsam abzuhauen: in Richtung Nordsee. Einer vermeintlich besseren Zukunft entgegen.

Der in diesem Jahr verstorbene Schauspieler Uwe Bohm spielte Uwe Schiedrowsky, Dschingis Bowakow verkörperte Dschingis). Drehbuch und Regie stammen von Hark Bohm, die Musik ist von Udo Lindenberg.

Weitere Informationen
Der Regisseur Hark Bohm steht 2019 auf einem Fähranleger in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Ulrich Perrey

Hark Bohm: Der Vater des Autorenfilms

Der in Hamburg lebende Produzent und Regisseur drehte Kultfilme wie "Nordsee ist Mordsee" und schrieb am Drehbuch von "Tschick" und "Aus dem Nichts" mit. mehr

"Supermarkt" und "Der amerikanische Freund" im NDR Fernsehen


Am 22. August, ebenfalls ab 23.15 Uhr, folgt Roland Klicks Action- und Kriminalfilm mit Sozialdramaelementen "Supermarkt" aus dem Jahr 1974. Den Titelsong zum Film steuerte von Marius Müller-Westernhagen bei.

Abgerundet wird die Montags-Filmreihe "Herrliches Hamburg" am 29. August mit dem Kultfilm "Der amerikanische Freund" (1977). Wim Wenders adaptierte hierfür den Roman "Ripley’s Game" von Patricia Highsmith. Gedreht wurde in Hamburg mit Dennis Hopper, Bruno Ganz und Sam Fuller.

"Nordsee ist Mordsee" und "Supermarkt" liefen seit Jahrzehnten nicht mehr im Fernsehen und werden in neu digitalisierter Form ausgestrahlt.

Weitere Informationen
Der todkranke Hamburger Bilderrahmenmacher Jonathan (Bruno Ganz) lässt sich verzweifelt auf das obskure Angebot des Franzosen Minot ein. Für 250.000 Mark tötet er in Paris einen Auftragskiller. Als Jonathan erneut morden soll, kommt ihm Minots Partner, der Amerikaner Tom Ripley (Dennis Hopper) zu Hilfe. Ripley fühlt sich mitschuldig an Jonathans Lage und gerät dabei selbst in Lebensgefahr. © NDR/rbb/Degeto

Der amerikanische Freund

Der unheilbar kranke Jonathan lässt sich skrupellos ausnutzen und zu fatalen kriminellen Entscheidungen hinreißen. mehr

Weitere Informationen
Die U-Bahnstation Hafencity im blauen Licht - beliebter Drehort Hamburgs, etwa im Film "Electric Girl" © NDR Foto: Patricia Batlle

Filme in Hamburg: Die Metropole als Drehort

"Honig im Kopf", "3 Engel für Charlie", "Cortex" - diese Blockbuster sind zu Teilen in der Filmstadt Hamburg gedreht worden. mehr

Ein getäfelter Raum im Brahms Kontor in Hamburg mit langem Tisch © NDR Foto: Patricia Batlle

Most Wanted City: Hamburg als Filmmetropole

James Bond war da, Philip Seymour Hoffman spielte hier einen Spion: Hamburg bietet gute Bedingungen fürs Weltkino. Und war schon immer Filmstadt. Wir stellen einige Drehorte vor. mehr

Kirk Douglas bei einem Fernsehinterview © Screenshot
8 Min

Das Künstlerportrait: Interview mit Kirk Douglas

Kirk Douglas im Interview über seine Filme und seine Rollen. Der US-amerikanische Schauspieler spricht Deutsch. 8 Min

Szene aus dem Ruben-Östlund Film "Triangle of Sadness" mit einem Model und einem Oligarchen auf einer Luxusyacht - Der Film läuft im Wettbewerb von Cannes © Fredrik-Wenzel ©Plattform Foto: Fredrik-Wenzel

Diese Filme kommen in der zweiten Jahreshälfte 2022 ins Kino

Die zweite Jahreshälfte bietet Mystery mit Harry Styles, ein Biopic über Whitney Houston und die Cannes-Sieger-Satire. mehr

Dieses Thema im Programm:

Film im NDR | 08.08.2022 | 22:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hamburger Geschichte

Spielfilm

Mehr Kultur

KASIA FUDAKOWSKI (*1985)
Still from Word Count 04
The Martyrdom of Professor Sanchez, 2018
3 mins.
Courtesy of the artist and ChertLüdde © Hamburger Kunsthalle/ Kasia Fudakowski / ChertLüdde Foto: Kasia Fudakowski

Ausstellung "Atmen" in Hamburg: Die Kunst des Unsichtbaren

Stoßseufzer, Schnappatmung, Hauch: Die Kunsthalle Hamburg befasst sich in ihrer neuen Ausstellung mit dem Atmen. mehr

Szene aus "Müller: Ein Chronik in sechs Jahrzehnten" © Silke Winkler/Mecklenburgisches Staatstheater Foto: Silke Winkler

"Müller: Ein Chronik in sechs Jahrzehnten" in Schwerin

30.09.2022 19:30 Uhr und weitere Termine
Meckl. Staatstheater Schwerin
Szene aus Tell in Göttingen © Deutsches Theater Göttingen

"Tell" als szenische Lesung im Theater Göttingen

30.09.2022 19:45 Uhr und weitere Termine
Deutschs Theater Göttingen