Marteria: Neuer Song "Wald" folgt auf die Doku "Der Amazonas-Job"

Stand: 23.11.2022 08:51 Uhr

Im Volkstheater Rostock zeigte Rapper Marteria letzte Woche erstmals seinen Dokumentarfilm "Der Amazonas-Job - Der Wald ist nicht genug". Nun hat der Musiker seinen neuen Song "Wald" veröffentlicht.

von Golo Schmiedt

Er ist offiziell auf allen Kanälen zu hören - Marterias neuer Song "Wald", eine Liebeserklärung an das Ökosystem Wald. Für das Video dazu verwendete der Künstler Szenen aus seinem Dokumentarfilm "Der Amazonas-Job".

Untermalt von Streichern und Bläsern steht Marteria im Regenwald und besingt die ökologische, aber auch die persönliche Wirkung, die Bäume und Blätter auf ihn haben. Bei der Filmpremiere hatte der Sänger den Song als Überraschung im Anschluss an die Doku im Volkstheater live auf der Bühne zum ersten Mal vor der Öffentlichkeit gespielt - mit musikalischer Unterstützung durch die Norddeutsche Philharmonie.

Marteria reist für Naturdoku nach Südamerika

Endloses Grün, riesige Bäume, scheinbar unberührte Natur: Es sind beeindruckende Bilder aus dem Regenwald, die der Film zeigt. Im Frühjahr ist Marteria mit Freunden, Kameramann und Aktivisten des Rostocker Umweltschutzunternehmens "Plant For Future" nach Südamerika gereist.

Ohne viel Vorplanung, wie er selber sagt, ist daraus der etwa 45-minütige Film entstanden. "Wir hatten von vorn herein gar keinen richtigen Schimmer. Wir sind überhaupt nicht in dieser Thematik drin - im Umweltschutz schon, aber nicht so intensiv. Wir sind keine Biologen", erzählt Marteria. "Das war, glaube ich, das spannende an der Reise - dass es eben nicht so krass war: Wir wissen alles. Sondern: Wir wollen wissen, wir wollen lernen. Das war ein sehr wichtiger Moment und das hat uns sehr viel gegeben für unser Leben."

Fantastischer Baumsteiger: Schutz des F.C. Hansa Rostock-Froschs

Vor Ort haben er und sein Team dann Einheimische getroffen und sind unter anderem 16 Stunden auf einem Boot unterwegs gewesen. Sie haben mitten im Urwald geschlafen sowie tödliche Spinnen und einen etwa fingernagelgroßen Frosch gesehen: den Fantastischen Baumsteiger, ein kleiner, blau-weiß-roter Hüpfer, der ausgerechnet die Farben von Marterias Verein F.C. Hansa Rostock trägt. Nachdem er lange als ausgestorben galt, wurde der Frosch vor einigen Jahren wiederentdeckt. Heute leben die letzten Exemplare auf einer Fläche von gerade einmal fünf Hektar, die durch Rodungen bedroht wird.

Deswegen will Marteria zusammen mit "Plant For Future" dieses Stück Regenwald kaufen: "Jetzt geht es erstmal darum, dass man das Bewusstsein schafft und wir das Geld zusammen kriegen. Natürlich ballern wir da alle ordentlich was rein, aber wir brauchen einen Haufen Geld, um diesen kleinen Frosch zu schützen, um den es in unserer Doku geht. Das Schöne und Emotionale daran ist auch: Schafft man es, etwas sehr, sehr kleines - was so groß ist wie ein Fingernagel - zu schützen, dann kann man auch große Dinge schützen. Und das ist mein Antrieb für diese ganze Reise."

Marteria spendet Einnahmen für Rettung des Amazonas

Alle Einnahmen des Films fließen daher in die Rettung des Amazonas. Auch das Geld, das durch seinen neuen Song "Wald" rein kommt, will er zu 100 Prozent spenden. Genau hingucken will Rapper Marteria auch weiterhin - diese Reise in den Amazonas soll nicht seine letzte gewesen sein, sagt er.

Weitere Informationen
Michel Abdollahi und Rapper Marteria stehen in einem Gang im U-Boot. © NDR/Telemichel/Stefan Mühlenhoff
ARD Mediathek

Michel Abdollahi trifft Marteria

Rapper Marteria steigt diesmal als Gesprächsgast zu Michel Abdollahi an Bord des U-Boots. Video

Der Amazonas-Job - Der Wald ist nicht genug

Genre:
Dokumentation
Produktionsjahr:
2022
Veröffentlichungsdatum:
17. November 2022

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Journal | 18.11.2022 | 17:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Dokumentarfilm

Rock und Pop

Zwei orangefarbene Katzen in einem Animationsfilm von "Garfield" © Dneg Animation/Sony Pictures/dpa

Filme 2024: Diese Highlights kommen ins Kino

2024 locken Blockbuster wie "Alles steht Kopf 2" und "Gladiator 2" ins Kino. Auch von Nora Fingscheidt, Ridley Scott und vom "Joker" gibt's Neues. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Marco Goecke, ab Sommer 2025 neuer Künstlerischer Leiter und Haus-Choreograph des Balletts am Theater Basel © Theater Basel Foto: Christian Knörr

Ballettkritikerin: "Marco Goecke hat seine Lektion gelernt"

Bei seiner Vorstellung als neuer Künstlerischer Leiter des Balletts in Basel sei er reumütig aufgetreten, sagt Dorion Weickmann von der "Süddeutschen Zeitung". mehr

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Urlaub um jeden Preis?