US-Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Steven Spielberg hält seinen Goldenen Ehren-Bären fürs Lebenswerk in den Händen und küsst ihn © Jens Kalaene/dpa +++ dpa-Bildfunk ++ Foto: Jens Kalaene
US-Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Steven Spielberg hält seinen Goldenen Ehren-Bären fürs Lebenswerk in den Händen und küsst ihn © Jens Kalaene/dpa +++ dpa-Bildfunk ++ Foto: Jens Kalaene
US-Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Steven Spielberg hält seinen Goldenen Ehren-Bären fürs Lebenswerk in den Händen und küsst ihn © Jens Kalaene/dpa +++ dpa-Bildfunk ++ Foto: Jens Kalaene
AUDIO: Steven Spielberg und der Goldene Ehrenbär für sein Lebenswerk (4 Min)

Steven Spielberg: Der Kinovisionär und Erfinder des Blockbusters

Stand: 10.06.2023 12:04 Uhr

Seit "Der weiße Hai" gilt Steven Spielberg ("E.T.", "Schindlers Liste", "Indiana Jones") als Erfinder des Blockbusters. Auf der Berlinale hat der 76-Jährige den Goldenen Ehrenbären der Berlinale für sein Lebenswerk erhalten.

2021 hat sich Spielberg seinen lebenslangen Traum erfüllt und erstmals ein Musical verfilmt. Mit "West Side Story" war er für sieben Oscars nominiert, erhielt jedoch nur einen: Ariana de Bose wurde als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.

Spielberg durfte nicht bei "James Bond" Regie führen

Doch Misserfolge ist der in Cincinnati, im US-Bundesstaat Ohio, geborene Künstler gewöhnt. So schuf er etwa die Figur des Abenteurers Indiana Jones, weil er sich nicht seinen Traum erfüllen durfte, eine Episode von "James Bond" zu drehen. Er sei zu jung, zu unerfahren und sowieso kein Brite, beschieden damals die "Bond"- Produzenten. Bis heute dreht Harrison Ford immer wieder als Indiana Jones für die erfolgreiche Kino-Saga.

Harrisson Ford als Indiana Jones im ersten Abenteuer "Indiana Jones und die Jäger des verlorenen Schatzes" von 1981 © Paramount/courtesy Everett Collection Paramount über imago pictures
AUDIO: 40 Jahre im Kino Indiana Jones "Jäger des verlorenen Schatzes" (2 Min)

Lebenslange Zusammenarbeit mit Komponist John Williams

Seit seinem Film "Der weiße Hai" 1975 arbeitet Spielberg immer wieder mit dem Komponisten John Williams zusammen. Zu den großen gemeinsamen Erfolgen gehören die Filmmusiken von "E.T.", "Indiana Jones", "Jurassic Park", "Schindlers Liste". Selbst im Musical "West Side Story" mit Musik von Leonard Bernstein stand Williams Spielberg beratend zur Seite.

Späte Diagnose löste ein Kindheitsrätsel

Beim Sender Arte lief ein unterhaltsamer Trickfilm zum Regisseur - mit vielen Fun-Facts, die nur eingefleischte Fans kennen. Etwa: dass Spielberg bei den Pfadfindern oft Nasenbluten hatte und dass er eine Folge "Columbo" gedreht hat. Auch, dass er 2008 große finanzielle Verluste erlitt. Außerdem teilte er 2007 der Öffentlichkeit mit, dass er Legastheniker ist. Mit der späten Diagnose habe er ein großes Rätsel aus seiner Kindheit gelöst.

Hommage bei Berlinale 2023: Goldener Ehrenbär für Lebenswerk

2023 ist ein großes Jahr für Spielberg: Er hat am 21. Februar den Goldenen Ehrenbären der Filmfestspiele Berlin für sein Lebenswerk erhalten und sein neuer, autobiografischer Film "The Fabelmans", der während der Gala gezeigt wurde, startet im deutschen Kino. U2-Sänger Bono überreichte dem Regisseur den Preis und bezeichnete ihn in seiner Laudation als "Seele des Kinos". In seiner Dankesrede zeigte Spielberg sich gerührt: "Ich bin überwältigt, weil ich alleine nichts vollbracht habe. Alle meine Filme habe ich in Zusammenarbeit mit großartigen Menschen gedreht. Mein ganzes Leben, meine Familie - alles ist Zusammenarbeit."

Produzent von "Indiana Jones 5" und "Maestro"

Parallel arbeitet er weiter unermüdlich an Drehbüchern, Filmproduktion und Projekten, etwa mit dem Streaming-Giganten Netflix. Zu den neuen Filmen als Produzent, die 2023 ins Kino kommen, gehören etwa das fünfte "Indiana Jones"-Abenteuer. Eigens hierfür hat natürlich John Williams den Soundtrack zusammengestellt und 20 Minuten der Musik selbst komponiert.

Mit "Maestro" produziert Spielberg eine Biografie von Komponist und Dirigent Leonard Bernstein. Zudem bereitet er parallel die Fortsetzung von "Gremlins 3", eine Serie über Napoleon und einen eigenen Spielfilm über Frank Bullitt vor. Frank Bullitt war die Hauptfigur im Spionage- und Actionfilm "Bullitt" von 1968 mit Steve McQueen als Hauptdarsteller. Der Film ist besonders für die rasanten Auto-Verfolgungsjagden über die Hügel von San Francisco bekannt.

Weitere Informationen
Sam Neill im Abenteuerfilm "Jurassic Park" von 1993 von Steven Spielberg mit einem umgeworfenen Auto und einem T-Rex © picture alliance / Everett Collection | ©Universal/Courtesy Everett Collection
4 Min

"Jurassic Park": Kinopremiere des Blockbusters vor 30 Jahren

Steven Spielberg verfilmte Michael Crichtons Thriller. Die neue Animationstechnik revolutionierte Hollywood: Das Dino-Fieber war entfacht. 4 Min

Kinoplakate an einem alten Kino mit den Filmen "Barbie" und "Oppenheimer" in Los Angeles © AP Photo/Chris Pizzello Foto: Chris Pizzello)

"Barbie", "Oppenheimer" & Co.: Das waren die Kinofilme 2023

"Oppenheimer" und "Barbie" sorgen 2023 für Kinoextase, Indiana Jones nimmt Abschied und der deutsche Film "Im Westen nichts Neues" sahnt vier Oscars ab. mehr

US-Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Steven Spielberg bei einer Filmpremiere in Cannes © Julien Warnand/EPA FILE/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Julien Warnand

Berlinale ehrt Steven Spielberg mit dem Goldenen Ehrenbären

Der 76-jährige Regisseur und Produzent habe dem Kino als Traumfabrik eine neue Bedeutung gegeben, begründete die Berlinale ihre Entscheidung. mehr

Bradley Cooper und Carey Mulligan als Ehepaar Bernstein im Film "Maestro" über Leonard Bernstein von Bradley Cooper © Jason McDonald Netflix 2023 Foto: Jason McDonald

"Maestro": Bradley Coopers Biografie von Leonard Bernstein

Der Kinofilm von und mit Bradley Cooper als Dirigent lief bei den Filmfestspiele Venedig und startet im Dezember. Der US-Schauspieler sieht Bernstein erstaunlich ähnlich. mehr

Harrison Ford mit Fliege bei einer Premiere © Paul Buck/EPA/dpa +++ dpa-Bildfunk/EPA/dpa +++ dpa-Bildfunk Foto: Paul Buck

Harrison Ford ist 80: Archäologe, Abenteurer und Bruchpilot

Indiana Jones, Han Solo, Rick Deckard: In vielen Rollen ist Harrison Ford unvergesslich. Er dreht weiter Filme - und Serien. mehr

Harrisson Ford als Indiana Jones im ersten Abenteuer "Indiana Jones und die Jäger des verlorenen Schatzes" von 1981 © Paramount/courtesy Everett Collection Paramount über imago pictures
2 Min

40 Jahre im Kino Indiana Jones "Jäger des verlorenen Schatzes"

Vor 40 Jahren erschuf Steven Spielberg die Saga des Abenteuers - bis heute unverwüstlich mit Hut und Peitsche. Ein neuer Film ist bereits geplant. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 16.02.2023 | 16:20 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Porträt

Spielfilm

Zwei orangefarbene Katzen in einem Animationsfilm von "Garfield" © Dneg Animation/Sony Pictures/dpa

Filme 2024: Diese Highlights kommen ins Kino

2024 locken Blockbuster wie "Alles steht Kopf 2" und "Gladiator 2" ins Kino. Auch von Nora Fingscheidt, Ridley Scott und vom "Joker" gibt's Neues. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Eine Cellistin und eine Pianistin musizieren © NDR.de/ Linda Ebener

Jugend musiziert: Der höchste Preis ist, zusammen Musik zu machen

Am Pfingstwochenende sind rund 2.300 Musikerinnen und Musiker beim Bundesfinale von "Jugend musiziert" in Lübeck mit dabei. Zwei von ihnen sind Gretje Peters und Liliia Kovalenko. mehr