Bjarne Mädel und Sven Stricker. (Montage) © NDR,  Magdalena Höfner Foto: Patricia Batlle, Magdalena Höfner

"Sörensen hat Angst" - Bjarne Mädel und Sven Stricker im Gespräch

Sendung: ARD Infonacht: Gut informiert durch die Nacht | 19.01.2021 | 22:00 Uhr | von Susanne Birkner
26 Min | Verfügbar bis 19.01.2022

Der Film "Sörensen hat Angst" läuft am Mittwochabend ab 20.45 Uhr im Ersten. Das fiktive Fersehprogramm bietet immer die Möglichkeit, den Corona-Alltag zu vergessen und ins feel-good abzutauchen. Ein typischer Reflex, sich der Angst zu verschließen und den Blick abzuwenden. Das Regiedebüt von Bjarne Mädel "Sörensen hat Angst" zeigt aber, dass Hell und Dunkel auch nebeneinander bestehen können. Die Angststörung der Hauptfigur war Mädel und dem Autor Sven Stricker ein großes Anliegen. Im Doppelinterview haben die beiden mit NDR Info über Angst und Angststörungen gesprochen: "Ich wollte realistisch erzählen, was die Angst mit dem Körper und mit der Seele macht“, erzählt Sven Stricker. "Für mich wäre es das Tollste, wenn Betroffene über unseren Film sagen würden: Genauso fühlt sich das an."

Sörensen (Bjarne Mädel) sitzt am Schreibtisch. Davor liegt Hund Cord. © Claussen+Putz Filmproduktion GmbH Foto: Michael Ihle

"Sörensen hat Angst": Spagat zwischen Humor und Ernst

Kommissar Sörensen hofft, in der ländlichen Idylle Ruhe zu finden. Dann aber sitzt plötzlich Bürgermeister Hinrich tot in seinem Stall. mehr

Sörensen (Bjarne Mädel) mit Hund Cord vor dem nordfriesischen Wattenmeer - Szene aus "Sörensen hat Angst" von und mit Bjarne Mädel © Claussen+Putz Filmproduktion GmbH Foto: Michael Ihle

"Sörensen hat Angst": Bjarne Mädel über seinen Erstling

Bjarne Mädel spricht über sein Regiedebüt, das am 20. Januar im Ersten und ab sofort in der ARD Mediathek zu sehen ist. mehr