Stand: 02.08.2020 06:00 Uhr  - NDR Info

Phänomen "Sløborn": Virus-Horror auf fiktiver Nordseeinsel

von Julia Jakob

Die ZDF-Serie "Sløborn" ist unheimlich: Das Drehbuch entstand lange vor der Corona-Pandemie. So steht auf der Sendungsseite von Christian Alvarts achtteiliger Serie: "Die Geschichte ist rein fiktiv und entstand im Herbst 2019 - lange vor dem Corona-Ausbruch." "Sløborn" erzählt genau die Geschichte, die wir gerade weltweit erleben: Ein nicht kontrollierbares Virus befällt die Welt. Sie ist im Netz ein großer Erfolg - und ist in der ZDF-Mediathek online zu sehen.

Bild vergrößern
Ein tödliches Virus verbreitet sich - das Szenario der fiktiven Serie wurde 2020 von der Realität eingeholt.

Eine Jacht ist an den Ufern der fiktiven Nordseeinsel Sløborn gestrandet. An Bord: die Leichen der beiden Eigner und - was noch keiner ahnt - ein tödliches Virus. Drei Jugendliche klettern an Bord, sie wollen die Wertsachen klauen. Obwohl die Nachrichten auch auf der Insel täglich über die Taubengrippe berichten, die sich in Asien und Südamerika rasend schnell und mit tödlicher Wirkung ausbreitet, kümmert sich auf der Insel niemand darum. Das Thema scheint viel zu weit weg.

"Woran die Leute auf der Jacht wohl gestorben sind?" "Vielleicht ja an dieser Taubengrippe." "Blödsinn. Die Frau hatte einen Herzinfakt und der Mann hat sich umgebracht. Aus die Maus!" Dialog aus "Sløborn"

"Sløborn" nimmt ein Szenario vorweg, das wir mit der Corona-Pandemie vielerorts gerade weltweit erleben. Schnelle Ausbreitung des Virus, viele Todesopfer und überlastete Krankenhäuser. Das Herunterfahren des öffentlichen Lebens mit Ausgangssperren, Versammlungsverboten und Mundschutzpflicht.

Idee zur Serie entstand lange vor der Corona-Pandemie

Christian Alvart, Regisseur und Autor von "Sløborn" (und von Filmen wie "Banklady", "Halbe Brüder" "Steig. Nicht. Aus!" und der Serie "Dogs of Berlin"), kam die Idee zu der Serie bei einem Amerika-Besuch vor elf Jahren. Damals tobte die Schweinegrippe in Mexiko. "Die Nachrichten waren damals apokalyptisch. Ich fand's bizzar: Einerseits höre ich erschreckende Nachrichten, andererseits interessiere ich mich für mein eigenes Leben viel mehr. Mit 'Sløborn' wollte ich eine Serie machen, in der die Menschen die Situation sehr lange nicht ernst nehmen, weil sie ihre eigenen alltäglichen Probleme haben," so Alvart.

Star-Besetzung mit Wotan Wilke Möhring und Laura Tonke

Bild vergrößern
Mit Wotan Wilke Möhring und anderen bekannten Schauspielern ist die Serie hochkarätig besetzt.

Wotan Wilke Möhring, der schon mehrfach mit Alvart gedreht hat, kämpft als Richard Kern um seine Ehe, auch die Figuren von Laura Tomke als Buchladen-Besitzerin und Alexander Scheer als Romanautor in der Krise haben ihre eigenen Probleme. "Als wir im Februar in der Rohschnitt-Abnahme saßen, wurde uns schon allen etwas anders, weil wir die Bilder aus Wuhan gesehen hatten. Uns wurde langsam klar, dass sich unsere Fantasy-Serie langsam der Realität annähert", sagt ZDF-Redakteurin Doris Schrenner.

Das war auch für die verschiedenen Darsteller eine merkwürdige Erfahrung: "Beim Dreh hab ich immer gesagt: 'Das wird niemals im Leben passieren.' Und als es dann anfing, war es für mich total unwirklich", sagt etwa Emily Kusche, die in der Serie die Hauptrolle der jugendlichen Evelin verkörpert.

"Sløborn" wurde 2019 unter anderem auf Norderney gedreht

Gedreht wurde im Herbst 2019 unter anderem auf der Insel Norderney. Als Corona dann die Welt erfasste, war allen klar: Der geplante Ausstrahlungstermin im Juli wird eingehalten, die Serie muss gesendet werden. Denn alte Filme wie "Outbreak" und "Contagion" lagen zu diesem Zeitpunkt bei den Streaming-Plattformen auf Platz eins. "Es gab viele Leute, die waren sehr neugierig auf diese Themen", sagt ZDF-Redakteurin Schrenner.

Die "Sløborn"-Abrufzahlen in der ZDF-Mediathek sind hervorragend. Und inzwischen behaupten manche Ulknudeln: Corona sei vom ZDF erfunden worden, damit die Serie "Sløborn" genug Aufmerksamkeit erhält. Doris Schrenner kommentiert dies lachend: "Das ist die beste Fake News, die ich in den letzten Monaten gehört habe!"

Weitere Informationen

Norderney: Seebad mit Charme und Geschichte

Historische Gebäude, lange Strände, ein Thalasso-Zentrum, eine Watt-Erlebniswelt und trendige Cafés: Norderney bietet Urlaubern neben der Natur viel Abwechslung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 31.07.2020 | 06:55 Uhr

Mehr Kultur

56:30
NDR Kultur
05:59
Landpartie - Im Norden unterwegs

Quiz: Der Künstler Cyrus Overbeck

Landpartie - Im Norden unterwegs